NACH OBEN

Sektion Soziologie

Soziologie
Soziologie

Die Soziologie befasst sich in Theorie und Empirie mit den Wechselbeziehungen zwischen sozialem Handeln und gesellschaftlichen Strukturen. Die Allgemeine Soziologie erarbeitet generelle Erklärungsansätze zu Strukturen und Prozessen moderner Gesellschaften und deren sozialem Wandel. Die Speziellen Soziologien untersuchen Bereiche wie Arbeit, Wirtschaft, Migration, Geschlecht, Organisationen und Stadt/Region.

Informationen zu den Soziologie-Klausuren

Allgemeine Informationen finden Sie hier.

Die Klausurtermine im Wintersemester 2021/2022 finden Sie hier.

 

Häufige Fragen (FAQ)

Zusammenstellung von Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um die Vorlesungen "Grundfragen und Hauptbegriffe der Soziologie", "Sozialstruktur und Sozialer Wandel" und die zugehörigen Veranstaltungen.

Bitte schauen Sie bei Fragen erst in die FAQs bevor Sie einzelne Lehrende kontaktieren.

Selbstverständnis der Sektion

Die Bochumer Soziologie verbindet die Sicht auf einzelne Handelnde und soziale Gruppen (Mikrosoziologie) mit der Betrachtung ihrer sozialen Verflechtungen, Organisationen und Netzwerke (Mesosoziologie) und der Analyse gesamtgesellschaftlicher Strukturen, Institutionen und Wandlungsdynamiken (Makrosoziologie). Dabei stehen die Themen Arbeit, Wirtschaft, Wohlfahrt, Organisation, soziale Ungleichheit, Geschlecht, Stadt & Region, Transnationalisierung, Migration und digitale Transformation im Vordergrund. Die Sektion Soziologie zeichnet sich durch eine konsequente Ausrichtung auf theoriegeleitete empirische Sozialforschung aus. Diese starke Forschungs- und Praxisorientierung hat ihr nicht nur hohes Ansehen in der Politikberatung und der gesellschaftlichen Praxis verschafft, sondern zugleich die Berufsaussichten unserer Absolventen und Absolventinnen wesentlich gefördert.

Kontakt

Sektionssprecher: Prof. Dr. Sören Petermann

Sektionsmitarbeiter: Till Stefes, M.A. (bis Jahresende 2021 in Elternzeit)

Anschrift

Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Sozialwissenschaft
Sektion Soziologie
GD 1/620
Universitätsstraße 150
44801 Bochum

Kontakt:

Gebäude GD, Etage E1, Raum 620
Telefon: +49 234 32-22782
E-Mail: sektion-soziologie@rub.de

Sprechzeiten:

Die Sektion ist während der Elternzeit von Herrn Stefes nur per E-Mail erreichbar.

In Klausurangelegenheiten können Sie sich an Paul Kownatzki am Lehrstuhl Soziologie / Stadt und Region wenden.


Professorinnen und Professoren im Ruhestand


Prof. Dr. Klaus Peter Strohmeier
Professor im Ruhestand
E-Mail: peter.strohmeier@rub.de

Kurzvita

Geboren 1948 in Herten/Westf.,
Abitur 1967 in Herten,
verheiratet, fünf Kinder.

  • Studium der Soziologie in Münster und Bielefeld, Diplom (1972), Promotion (1981) und Habilitation (1993) in Bielefeld.
  • Von 1975-1981 wiss. Mitarbeiter in der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld.
  • Von 1981 bis 1994 Projektleiter im Institut für Bevölkerungsforschung und Sozialpolitik.
  • Von 1994 bis 2014 Professor für Soziologie / Stadt, Region und Familie, an der Ruhr-Universität Bochum.
  • Von 1997 bis 2014 Geschäftsführender Direktor des Zentrums für interdisziplinäre Regionalforschung (ZEFIR). Forschungsbereiche und Arbeitsschwerpunkte: Familie und Sozialpolitik, Sozial- und Gesundheitsberichterstattung, Demographie, Stadt- und Regionalentwicklung.


Klausurtermine

Klausur zur Vorlesung "Grundfragen und Hauptbegriffe der Soziologie" (080 004)

1. Klausurtermin

Dienstag, 08. Februar 2022 - 16.00 - 18.00 Uhr

Hörsäle: HGD 20 / HIC / HID / HNC10

 

2. Klausurtermin

Dienstag, 29. März 2022 - 10.00 - 12.00 Uhr

Hörsäle: HZO20 / HMA10 / HGD 10

Klausur zur Vorlesung "Sozialstruktur und Sozialer Wandel" (080 005)

1. Klausurtermin

Donnerstag, 10. Februar 2022 - 16.00 - 18.00 Uhr

Hörsäle: HGA10 / HGB 10 / HIC / HID

 

2. Klausurtermin

Donnerstag, 31. März 2022 - 10.00 - 12.00 Uhr

Hörsäle: HGD10 / HGD20 / HGD30

Hinweise zur Klausur

Allgemeines:

  • Für beide Klausuren werden pro Semester zwei Klausurtermine angeboten. Sie können sich frei entscheiden an welchem der Termine Sie die Klausur(en) schreiben möchten.
  • Bitte melden Sie sich innerhalb des angegebenen Zeitraums für den von Ihnen bevorzugten Termin per eCampus an. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich!
  • Unentschuldigtest Nicht-Erscheinen trotz Anmeldung wird als Fehltermin gewertet. Eine An- und Abmeldung ist ohne Begründung nur in den angegebenen Zeitärumen per eCampus möglich.
  • Wenn Sie wegen Krankheit nicht an der Klausur teilnehmen können benötigen Sie ein ärztliches Attest zur Prüfungsunfähigkeit. Dieses ist bis spätestens eine Woche nach Klausurtermin bei der Sektion einzureichen.
  • Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den FAQs.

Modulspezifische Anmeldungen:

  • Studierende im 1-Fach BA Sozialwissenschaft, die das Basismodul Grundlagen der Soziologie abschließen möchten, melden sich zur Prüfung der Veranstaltung 080 004 an.
  • Studierende der Studiengänge Politik, Wirtschaft und Gesellschaft (PWG) oder Kultur Individuum und Gesellschaft (KIG), die das Basismodul Soziologie abschließen möchten,  melden sich jeweils zur Prüfung zur Veranstaltung 080 004 und zur Prüfung der Veranstaltung 080 005 an, wenn das Modul in einem Semester abgeschlossen werden soll. Es besteht auch die Möglichkeit sich nur zu einer der beiden Prüfungen anzumelden und den jeweils anderen Teil in einem späteren Semester abzulegen. Die Modulnote wird aus den Noten der beiden Einzelprüfungen gebildet.
  • Studierende im 1-Fach BA Sozialwissenschaft, die das Aufbaumodul Sozialstruktur und sozialer Wandel abschließen möchten, melden sich zur Prüfung der Veranstaltung 080 005 an.
  • Studierende des Optionalbereichs, die das Modul Grundfragen und Hauptbegriffe der Soziologie (Soziologie I) abschließen möchten, melden sich zur Prüfung der Veranstaltung 080 004 an.
  • Studierende des Optionalbereichs, die das Modul Sozialstruktur und sozialer Wandel (Soziologie II) abschließen möchten, melden sich zur Prüfung der Veranstaltung 080 005 an.

Häufige Fragen (FAQ)

Bitte lesen Sie erst die FAQs bevor Sie einzelne Lehrende kontaktieren.


Grundlagenmodule der Soziologie


Studieren Sie das Basismodul Soziologie, bestehend aus der Vorlesung Grundfragen und Hauptbegriffe der Soziologie und der Vorlesung Sozialstruktur und sozialer Wandel sowie den dazugehörigen freiwilligen strukturierten Betreuungen. Weitere Informationen zu den Soziologiemodulen finden Sie im jeweils aktuellen Sowi Info.

Studieren Sie das Basismodul Soziologie, bestehend aus der Vorlesung Grundfragen und Hauptbegriffe der Soziologie und der Vorlesung Sozialstruktur und sozialer Wandel sowie den dazugehörigen freiwilligen strukturierten Betreuungen. Weitere Informationen zu den Soziologiemodulen finden Sie im jeweils aktuellen Sowi Info.

Sie Studieren das Basismodul Grundlagen der Soziologie, bestehend aus der Vorlesung Grundfragen und Hauptbegriffe der Soziologie, dem Lektürekurs Soziologie und der freiwilligen strukturierten Betreuung. Im Aufbaubereich ist zusätzlich das Aufbaumodul Sozialstruktur und sozialer Wandel vorgesehen, welches die Vorlesung Sozialstruktur und Sozialer Wandel, ein Seminar mit Bezug zur Sozialstrukturforschung sowie die strukturierte Betreuung umfasst. Weitere Informationen zu den Soziologiemodulen finden Sie im jeweils aktuellen Sowi Info.

Es gibt zwei verschiedene Optionalbereichsmodule der Soziologie, die je 5 CP umfassen. Sie bestehen jeweils aus einer Vorlesung und strukturierten Betreuung. Es gibt das Modul Grundfragen und Hauptbegriffe der Soziologie, welches die Vorlesung Grundfragen und Hauptbegriffe der Soziologie und die vorlesungsbegleitende strukturierte Betreuung (5CP) beinhaltet UND es gibt das Modul Sozialstruktur und sozialer Wandel, welches die Vorlesung Sozialstruktur und sozialer Wandel und die vorlesungsbegleitende strukturierter Betreuung (5CP) beinhaltet. Pro Modul ist der regelmäßige Besuch der Vorlesung UND der strukturierten Betreuung für die Studierenden des Optionalbereichs verpflichtend. Weitere Informationen zu den Optionalbereichsmodulen finden Sie auf den Websites des Optionalbereichs.


Vorlesungen


Teilnehmende der Vorlesungen „Grundfragen und Hauptbegriffe der Soziologie“ und „Sozialstruktur und sozialer Wandel“ sowie des Lektürekurses müssen sich in CampusOffice für ihre jeweiligen Veranstaltungen anmelden. Für die Lektürekurse gibt es außerdem ein Verteilungsverfahren in CampusOffice, um gleiche Gruppengrößen zu ermöglichen.

Im Moodle, einem Onlineportal der RUB, werden Studierenden vorzubereitende Lektüre und andere Materialien für eine Veranstaltung zur Verfügung gestellt. In den jeweiligen Veranstaltungen werden die Moodlekurse und die zugehörigen Passwörter bekanntgegeben. In den Moodle-Kursen sind in der Regel die Folien der Vorlesung, die Literatur und weiterführende Informationen hinterlegt.

Die Vorlesungen erarbeiten grundlegende Inhalte des sozialwissenschaftlichen Studiums und sollten spätestens im zweiten Semester besucht werden. Für die Teilnahme an bestimmten Aufbaumodulen müssen die Basisveranstaltungen der Soziologie abgeschlossen sein. Weitere Hinweise zu Semesterempfehlungen und Teilnahmevoraussetzungen finden Sie im aktuellen Sowi-Info in den jeweiligen Modulbeschreibungen.

Studierende des 2-Fach-BA PWG/KIG müssen die Vorlesungen nicht in einem Semester besuchen und können auch die Klausuren zu verschiedenen Terminen schreiben.


Lektürekurs


Der Lektürekurs ist Teil des Moduls Grundlagen der Soziologie und für Studierende des Ein-Fach-BA Sozialwissenschaft verpflichtend. Diese Veranstaltung soll Studierenden einen besseren Zugang zu soziologischen Texten und Grundlagen ermöglichen.

Der Lektürekurs vertieft die Inhalte der Vorlesung anhand von klassischen und Einführungstexten. Es werden pro Sitzung Referate gehalten, die über die Biographie wichtiger Theoretiker sowie einen ausgewählten Text berichten. Die Texte des Readers bzw. im Blackboard sind von allen Teilnehmenden – vor der jeweiligen Sitzung – intensiv zu lesen.

Der Lektürekurs bezieht sich auf die Literatur der parallel stattfindenden Vorlesung, daher ist ein Besuch in demselben Semester dringend empfohlen.

Studierende des Ein-Fach-BA Sozialwissenschaft schließen den Lektürekurs mit einem unbenoteten Studiennachweis ab. Dieser wird durch das Halten eines Referates, einem dazugehörigen Handout und regelmäßiger Anwesenheit und Beteiligung im Lektürekurs vergeben.

Nein. In der strukturierten Betreuung werden vor allem die Inhalte der Vorlesung vertieft. Der Lektürekurs legt einen Fokus auf allgemeinere soziologische Zusammenhänge und dient nicht der Klausurvorbereitung.


Strukturierte Betreuung


Die strukturierte Betreuung erarbeitet vorlesungsbegleitend die Inhalte der Basistexte und bespricht tiefergehend die Inhalte der Vorlesung. Außerdem dient sie der Klausurvorbereitung. Die Termine der strukturierten Betreuung werden in der Regel in CampusOffice, per Aushang und/oder in der jeweils ersten Vorlesung bekanntgegeben. Eine Einteilung in die einzelnen Gruppen findet – sofern nicht anders bekannt gegeben – über CampusOffice statt.

Die strukturierte Betreuung ist nur für Studierende des Optionalbereichs verpflichtend. Für Studierende der sozialwissenschaftlichen Fächer wird eine Teilnahme für die Klausurvorbereitung dringend empfohlen.

Für die strukturierte Betreuung gibt es in CampusOffice ein Verteilungsverfahren für Studierende des BA Sozialwissenschaft, von KIG oder von PWG um eine gleiche Gruppengröße zu ermöglichen, bei dem die Studierenden fristgerecht 3 Termine des Gesamtangebotes auswählen. Da die Veranstaltung für Optionalbereichsstudierende verpflichtend ist, wählen die Studierenden einen der angegebenen Termine verbindlich aus und müssen nicht am Verteilungsverfahren teilnehmen.


Soziologieklausuren: Anmeldeverfahren und Aufbau


Melden Sie sich unbedingt an! Die Klausuranmeldung erfolgt über CampusOffice und wird dort zu Semesteranfang als Prüfung zur Vorlesung bzw. als eigene Veranstaltung freigeschaltet. Die Freischaltung des Anmeldeverfahrens wird in den Veranstaltungen und auf der Homepage der Sektion bekanntgegeben. Bei nicht erfolgter Anmeldung bis eine Woche vor dem Schreibtermin kann die Klausur nicht mitgeschrieben werden. Achten Sie darauf, sich für die ihrem Studiengang/-fach vorgesehene Klausur anzumelden.

Die Abmeldung von der Klausur sollten Sie bis max. eine Woche vor dem Klausurtermin ausschließlich über CampusOffice ohne Begründung vornehmen. Eine Abmeldung nach Ablauf der An-/Abmeldefrist bis vor der Klausur möglich, allerdings nur unter Angabe eines glaubhaften, triftigen Grundes (z.B. Krankheit). Ohne rechtzeitige Abmeldung und bei verspätetem Erscheinen wird die Klausur als Fehlversuch gewertet.

Wenn Sie wegen Krankheit nicht an der Klausur teilnehmen können, benötigen Sie ein ärztliches Attest (Prüfungsunfähigkeitsbescheinigung). Dieses ist als Original bis spätestens eine Woche nach Klausurtermin bei der Sektion (s.o.) einzureichen.

Die Klausur besteht aus thematischen Fragen, die im Fließtext beantwortet werden müssen. Für beide Vorlesungen werden jeweils sieben Fragen zur Auswahl gestellt, von denen jeweils sechs Fragen beantwortet werden müssen. Sie können sich u.a. durch den Besuch der strukturierten Betreuung und mit Altklausuren vorbereiten, die bei der Fachschaft zu finden sind.

Pro Klausur steht Studierenden eine Zeitstunde zur Verfügung.

Die Klausur kann insgesamt 3x geschrieben, sprich 2x wiederholt werden.

Die Korrektur dauert mindestens (!) sechs Wochen. Planen Sie dementsprechend Ihr Studium. In der Regel werden die Ergebnisse rechtzeitig zur erneuten Anmeldung für den 2. Prüfungstermin in CampusOffice veröffentlicht.