NACH OBEN

Die neue Seite des Lehrstuhls für Soziologie/ Arbeit, Wirtschaft und Wohlfahrt befindet sich noch im Aufbau.

Aktuelles

Herzlich willkommen!

Das Lehrstuhlteam hat Verstärkung: Rabea Bieckmann, Sabrina Glanz, Cathérine Momberger und Markus Tünte arbeiten in der Lehre oder in den Forschungsprojekten „Plattformökonomie und soziale Sicherung: Arbeits- und Sicherungsorientierungen digitaler Selbstständiger zwischen De- und Re-Institutionalisierung“ sowie „Mausklick statt Mitbestimmung? Legal Technology im Arbeitsrecht und die Folgen für die industriellen Beziehungen“ mit. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Neue Publikation

Eine neue Publikation in den WSI-Mitteilungen von Philip Schillen, Birgit Apitzsch, Britta Rehder und Berthold Vogel fragt nach Funktionen und Ansätzen von Zivilgesellschaft und digitalen Rechtsdienstleistern in der Vertretung „schwacher Interessen“.

Vortrag Legal Tech im Arbeits- und Sozialrecht

Im Rahmen des 13. Hans-Böckler-Forum zum Arbeits- und Sozialrecht halten Birgit Apitzsch und Britta Rehder am 18. Februar 2022 einen Vortrag zu Legal Technologies im Arbeits- und Sozialrecht.

Call for Paper

Im Rahmen der Konferenz der Socio-Legal Studies Association am 6.-8. April 2022 in York organisieren Birgit Apitzsch, Agnieszka Kubal und Marcin Mrowicki das Panel „Judicial Activism in Times of Crisis“. Einreichungen sind willkommen! Der Call for Paper findet sich hier: http://slsa2022.co.uk/site/slsa-york-2022-streams-and-current-topics/

Neue Publikation zum Wandel der staatsanwaltschaftlichen Tätigkeit

Ein neuer Beitrag von Birgit Apitzsch und Berthold Vogel zu den öffentlichen und professionsinternen Herausforderungen an die staatsanwaltschaftliche Tätigkeit ist im Band Innovative Entwicklungen in den deutschen Staatsanwaltschaften erschienen:

https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-658-34219-7_2

18.11.2021

Digitale Rechtsmobilisierung im Sozialrecht:
Beitrag zum FIS-Forum 2021

Beim diesjährigen FIS-Forum am 18. November 2021 in Duisburg präsentieren Britta Rehder und Birgit Apitzsch Ergebnisse des Forschungsprojektes „Digitale Rechtsmobilisierung. Eine Provokation für die Sozialverwaltung?“.

https://difis.org/f/e/source/Veranstaltungen/DIFIS_FIS_FORUM_Unterlagen.pdf

28.10.2021

Birgit Apitzsch im
GIRA-Vorstand

Birgit Apitzsch wurde bei der diesjährigen Mitgliederversammlung in den Vorstand der German Industrial Relations Association (GIRA) gewählt. Die GIRA ist ein Forum des interdisziplinären Austauschs über die Entwicklungen der Arbeitsbeziehungen in Deutschland und Europa.

http://www.giraweb.de/

27.10.2021

Publikation zur
Interessenvertretung in
den haushaltsnahen
Dienstleistungen im
internationalen Vergleich

Online first in der Zeitschrift Politique européenne erschienen: Der Beitrag „Inclusive advocacy? Trade-union activity in support of the rights of domestic workers in Continental Europe” von Franca van Hooren, Clémence Ledoux, Birgit Apitzsch und Anja Eleveld.

15.10.2021

Neue Beiträge zu Legal
Technologies für das
Netzwerk Sozialrecht

Zum Thema des Monats "Legal Technologies im Sozialrecht" des Netzwerkes Sozialrecht hat Prof. Dr. Birgit Apitzsch gemeinsam mit Prof. Dr. Britta Rehder und Philip Schillen M.A. den Beitrag "Legal Technologies im Sozialrecht: Große Transformation oder Ausnahmeerscheinung?" verfasst. Neben diesem Beitrag kann auch der von Mira Kossakowski M.A. verfasste Tagungsbericht zur Abschlusskonferenz des Projektes "Digitale Rechtsmobilisierung. Eine Provokation für die Sozialverwaltung?" eingesehen werden:

https://netzwerk-sozialrecht.net/legal-technologies-im-sozialrecht/

8.10.2021

Neue Publikation zu
professionssoziologischen Perspektiven auf Gerichte
und Staatsanwaltschaften

Soeben ist der Aufsatz zum Vortrag „Der öffentliche Auftrag der Justiz. Die Wahrnehmung professioneller Autonomie durch Richter*innen und Staatsanwält*innen“ im Kongressband des 40. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie 2020 erschienen. Darin loten Birgit Apitzsch und Berthold Vogel die theoretische wie empirische Leerstelle „Justiz“ in der professionssoziologischen Forschung aus.

7.10.2021

Vorträge zu Legal Technologies im Arbeits- und Sozialrecht

Birgit Apitzsch, Britta Rehder und Mira Kossakowski diskutieren mit Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen aus dem Arbeits- und Sozialrecht aktuelle Forschungsergebnisse zu Legal Technologies. Die Vorträge fanden am 7. Oktober 2021 am Bundesarbeitsgericht im Rahmen des 23. Colloquiums für den wissenschaftlichen Nachwuchs im Arbeits- und Sozialrecht des Hugo-Sinzheimer-Instituts statt sowie am 16. Oktober 2021 im Rahmen der Tagung „Blackbox Sozialrecht. Gestaltung – Akteure – Zukunft“ des Netzwerks Sozialrecht.

https://netzwerk-sozialrecht.net/veranstaltungen/im-rueckblick/

6.10.2021

Neue Publikationen zu
Digitalisierung, Recht
und Arbeit

Ein Beitrag von Birgit Apitzsch, Lena Schulz, Ronny Ehlen, Maximiliane Wilkesmann und Caroline Ruiner untersucht die Bedeutung von Recht und rechtlicher Unsicherheit in den Arbeitsbeziehungen externer IT-Expert*innen.

Dieser Beitrag ist erschienen in dem von Klaus-Peter Buss, Martin Kuhlmann, Marliese Weißmann, Harald Wolf und Birgit Apitzsch herausgegebenen Band „Digitalisierung und Arbeit. Triebkräfte – Arbeitsfolgen – Regulierung“. In dem Band werden aktuelle Forschungsergebnisse des SOFI Göttingen zur Digitalisierung und Arbeit in einen breiteren Zusammenhang des Wandels der Arbeit und der Entwicklung der arbeitssoziologischen Digitalisierungsforschung gestellt, um Orientierungswissen für die an der Digitalisierung beteiligten Akteur*innen in Betrieben, Verbänden und in der Politik bereitzustellen und Ansatzpunkte für eine soziale Gestaltung digitaler Arbeitswelten zu identifizieren.

https://www.campus.de/buecher-campus-verlag/wissenschaft/soziologie/digitalisierung_und_arbeit-16581.html

30.09.2021

Abschlussveranstaltung des Forschungsprojektes
„Digitale Rechtsmobilisierung.
Eine Provokation für die
Sozialverwaltung?“

Im Rahmen der Online-Tagung des Forschungsprojektes „Digitale Rechtsmobilisierung. Eine Provokation für die Sozialverwaltung?“ mit dem Titel „Chancen und Risiken der Digitalisierung im Sozialrecht“ berichtete Birgit Apitzsch am 30.09.2021 zur Frage „Wie entwickelt sich das Angebot für digitale Rechtsberatung und -durchsetzung im Sozialrecht?“ über Entwicklungen in Zivilgesellschaft und Sozialverwaltung. Mira Kossakowski hat die Tagung des Projektteams (Britta Rehder, Philip Schillen, Birgit Apitzsch und Berthold Vogel) mit weiteren Projektergebnissen zu Legal Technologies dokumentiert:

https://netzwerk-sozialrecht.net/chancen-und-risiken-der-digitalisierung-im-sozialrecht/

Kontakt

Lehrstuhlinhaberin

Prof. Dr. Birgit Apitzsch

Ruhr-Universität Bochum

Fakultät für Sozialwissenschaft

Lehrstuhl für Soziologie /

Arbeit, Wirtschaft und Wohlfahrt

Universitätsstr. 150, Raum GD/E1/331

44801 Bochum

Telefon: 0234 - 32-28981

birgit.apitzsch@ruhr-uni-bochum.de

Sekretariat

Laura Klein

Ruhr-Universität Bochum

Fakultät für Sozialwissenschaft

Lehrstuhl für Soziologie /

Arbeit, Wirtschaft und Wohlfahrt

Universitätsstr. 150, Raum GD/E1/335

44801 Bochum

Telefon: 0234 - 32-28442

sozaww@ruhr-uni-bochum.de

Sprechstunde

Sommersemester 2022

Sprechstundentermine im Sommersemester 2022:

Ab dem 11.04.2022 immer montags von 11.00 Uhr - 12.00 Uhr  nach vorheriger Anmeldung mit Angaben zum Anliegen unter:

sozaww@ruhr-uni-bochum.de

Ansprechpartnerin: Laura Klein

Stellenausschreibungen