NACH OBEN


Lehrstuhl für Sozialtheorie und
Sozialpsychologie

Prof. Dr. Jürgen Straub

Aktuelles

KKC-PROGRAMM WINTERSEMESTER 2023/2024

Das war das WiSe23/24!

Eine Übersicht des Programms finden Sie hier.

Link zur Webseite

Cooperation between the KKC and the School of Liberal Studies (BML Munjal University/Gurugram)

We are happy to announce that the cooperation between the Kilian-Köhler-Centre (KKC) at the Ruhr-University Bochum and the School of Liberal Studies (BML Munjal University/Gurugram) has successfully started. Major elements of this cooperation include an exchange program, which started in February 2024, and is currently being hosted by the SoLS, as well as an online-lecture series introducing the work done by scholars of both institutions. The program is organized by Dr. Arindam Banerjee (Dean SoLS/BMU), Dr. Pradeep Chakkarath (Co-Director KKC) and Dr. Anup Dhar (Distinguished Visiting Professor SoLS/BMU; Former Fellow KKC).

In this first exchange of a still evolving cooperation, Sebastian Salzmann and Bent Schiemann visit the SoLS/BMU, funded and supported by both organizations. Sebastian Salzmann, PhD candidate at the Chair of Social Theory and Social Psychology (RUB), uses this research stay to work on his project, which looks into discourses of cultural decline as transnational phenomena through the lenses of sociology of knowledge and cultural psychology. Bent Schiemann, who is studying for his Master's degree in social science with a specialization in cultural psychology, engages with the work and heritage of Sudhir Kakar as part of his internship.

Later this year the exchange program will continue with Nazia Amin (Assistant Professor/BMU), whose research is centered around the question of freedom, residence and community in Kashmir, visiting the KKC in Bochum.

KKC-BMU lecture series

Das Kilian Köhler Center (KKC) kooperiert seit Anfang 2024 mit der BML Munjal University (BMU) in Gurugram, Indien. Als Teil dieser Kooperation, die bereits mit einem Studentenaustauschprogramm begonnen hat, starten das KKC und die BMU eine gemeinsame Online-Vorlesungsreihe mit dem Titel "Cultural Psychology and Social Theory".
Pradeep Chakkarath, Co-Direktor des KKC, wird die Reihe am 23. Februar um 11.30 Uhr deutscher Zeit (16.00 Uhr indischer Zeit) mit einem Vortrag über das Menschenbild der Kulturpsychologie eröffnen. In seinem Vortrag wird er in einige wissenschaftliche Grundpositionen der Kulturpsychologie einführen und gleichzeitig das Forschungsprofil des KKC vorstellen. Alle Interessierten sind herzlich zu der Vortragsreihe eingeladen. Weitere Informationen finden sich auf dem Ankündigungsplakat.

Der Lehrstuhl trauert um Christophe Boesch

Am 14. Januar 2024 verstarb völlig überraschend im Alter von 72 Jahren Prof. Dr. Christophe Boesch, einer der weltweit führenden Primatologen und Verhaltensforscher. Er war lange Zeit Direktor der Primatologie-Abteilung des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie in Leipzig und Präsident der von ihm gegründeten multinationalen Wild Chimpanzee Foundation. Der Lehrstuhl für Sozialtheorie und -psychologie ist ihm und seiner Ehefrau Hedwige Boesch-Achermann sehr verbunden und dankbar für die langjährige Unterstützung bei der Einrichtung des Ernst-E.-Boesch-Archivs an unserer Sektion. Es ist der Erinnerung an das wegweisende psychologische Werk seines Vaters gewidmet. Wir werden Christophe Boesch in guter Erinnerung behalten und versichern seine Familie unseres aufrichtigen Beileids.

Lotte-Köhler-Preis 2023

Zum zweiten Mal hat das Kilian-Köhler-Centrum (KKC) in Kooperation mit dem Sigmund-Freud-Institut (SFI) in Frankfurt den "Lotte-Köhler Preis für psychoanalytische Entwicklungs-, Kultur- und Sozialpsychologie" vergeben. Vergeben wird der Preis in einer Hauptkategorie zur Würdigung eines Lebenswerks sowie einer Nachwuchskategorie zur Förderung vielversprechender wissenschaftlicher Talente.

Der Preis in der Hauptkategorie ging an

Prof. Dr. Amy Allen (Pennsylvania State University) aus den USA

Den Preis in der Nachwuchskategorie erhielt

Dr. Yuri di Liberto (Absolvent der Universität Palermo)

Die Preisverleihung wird am 20. Juni 2024 am SFI in Frankfurt/M. stattfinden.

 

IPU-KKC-Fellow Dr. Ayçe Feride Yılmaz

IPU-KKC-Fellow Dr. Ayçe Feride Yılmaz

Ab Oktober 2023 ist Dr. Ayçe Feride Yılmaz die neue IPU-KKC-Fellow für Sozialpsychologie, Kulturpsychologie und Psychoanalyse. Das Postdoc-Fellowship wird vom KKC in Kooperation mit der Psychoanalytic University (IPU) in Berlin seit 2020 vergeben. Die erste Hälfte des 12-monatigen Fellowships wird Dr. Yılmaz ab Oktober 2023 am KKC in Bochum verbringen; die zweite Hälfte ab April 2024 an der IPU in Berlin. Ihr Forschungsinteresse gilt in besonderem Maße feministischen Theorien, narrativer Psychologie und diskurstheoretischen Analysen. Ihre jüngste Monographie erschien 2020 im Verlag Libra Kitap unter dem Titel "A Mouthpiece for the Ottoman Empire: The Balkan Gazette in Bulgaria, 1910-1911". - Das KKC und der Lehrstuhl für Sozialtheorie und Sozialpsychologie freuen sich, Dr. Yılmaz bei uns begrüßen und sich mit ihr austauschen zu können.

Sprechstunde und Termine

Die Sprechstunden von Prof. Dr. Jürgen Straub während der vorlesungsfreien Zeit finden wie folgt statt:

Montag, 26.02.2024 von 09:00 bis 10:00 Uhr in Präsenz
Dienstag, 05.03.2024 von 11:00 bis 12:00 Uhr per Zoom
Donnerstag, 21.03.2024 von 10:00 bis 12:00 Uhr in Präsenz

Wir bitten um eine vorherige Anmeldung unter: soztheo@rub.de

Sekretariat

Öffnungs-/Sprechzeiten:
Gundula Pickhardt
Dienstag 9:00 - 14:00 Uhr
Kerstin Parasidis
Mittwoch 8:00 - 14:00 Uhr
Sabrina Ackermann
Donnerstag 9:00 - 14:00 Uhr
Raum: GD E1.261
Tel.: +49 (0)234 32 - 28167
E-Mail: soztheo@rub.de

Themenvorschläge für Bachelor- und Masterarbeiten bei Prof. Dr. Jürgen Straub finden Sie hier.

Anschrift

Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Sozialwissenschaft
Lehrstuhl für Sozialtheorie und Sozialpsychologie
Universitätsstr. 150
Gebäude GD E1.259
Postfach 78
D-44801 Bochum
Tel.: +49 234 32-25171 / 28167
Fax: +49 234-32-14570

Neue Publikationen

2023

Chakkarath, P. (2023). Die indigen-psychologische Perspektive. In U. Wolfradt, L. Allolio-Näcke & P. S. Ruppel (Hrsg.), Kulturpsychologie. Eine Einführung (pp. 83-92). Wiesbaden: Springer. Link

Chakkarath, P. & Gudehus, C. (2023). HARM — Concept and aims of an open journal. HARM, 1, 1–4.

Chakkarath, P. & Weidemann, D. (2023). Editorial: Colonization and decolonization of the mind. cultura & psyché. Link

Dill-Riaz, S. & Chakkarath, P. (2023). There is harm even in harmony: On why documentaries so often are about human vulnerability, harm, and suffering. HARM, 1, 31-41.

Gudehus, C. (2023). The Potential of – and Problems with – Perpetrator Research. In: Leora Kahn und David Simon (Hg.) The Handbook of Genocide Studies. Edward Elgar Press.

Gudehus, C. (2023). Genozid. In: Christopher Cohrs und Nadine Knab (Hg.). Handbuch Friedenspsychologie. Link

Gudehus, C., Görling, R., Hamburger, A., Schwab, G.,  Straub, J., Streeck-Fischer, A. & Wöller, W. (2023). Traumadiskurse. Trauma Kultur Gesellschaft 1, 11-47.

Straub, J. (2022). Action, Interpretation, Critique. Theoretical and Methodological Foundations of Cultural Psychology (Übersetzung von “Handlung, Interpretation, Kritik. Grundzüge einer textwissenschaftlichen Handlungs- und Kulturpsychologie”, erschienen bei de Gruyter 1999, mit einer neuen Einleitung zur englischen Ausgabe). Bochum: Westdeutscher Universitätsverlag (im Druck, ab Frühjahr 2023 als open access-Version).

Straub, J. (2023). Psychologie ohne Individuum? Individualität in der Geschichte Europas und als Leerstelle der modernen Psychologie. Psychosozial-Verlag (im Druck).

 

 

2022

Chakkarath, P. (2022). Hinduism's encounter with Covid-19. In D. Erbele-Küster & V. Küster (Eds.), From pandemonium to pandemethics. Responses to Covid-19 from theology and religions (pp. 145-160). Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt.

Gottschalk, I. & Straub, J. (2022). Übersetzungsorte zwischen den Welten: Selbsttransformationen von unbegleiteten Geflüchteten in Gastfamilien: Übersetzungsorte zwischen den Welten: Selbsttransformationen von unbegleiteten Geflüchteten in Gastfamilien. In S. Benzel et al. (Hrsg.), Adoleszenz und Generationendynamik im Kontext von Flucht und Migration. Wiesbaden: Springer VS.

Hessel, F., Chakkarath, P. & Luy, M. (2022). Verschwörungsdenken. Zwischen Populärkultur und politischer Mobilisierung. Gießen: Psychosozial-Verlag.

Krüger, P. & Chakkarath, P. (Hrsg.). (2022). Indien-Bilder. psychosozial, 170.

Schütze, F., Ruppel, P. & Chakkarath, P. (2022). "Dann stellten wir aber fest: Da sind diese Lebensgeschichten". Fritz Schütze im Gespräch mit Paul S. Ruppel und Pradeep Chakkarath. Journal für Psychologie, 30(1), 88–110.

Straub, J. (2022). Verstehendes Erklären. Sprache, Bilder und Personen in der Methodologie einer relationalen Hermeneutik. Schriften zu einer handlungstheoretischen Kulturpsychologie. Gießen: Psychosozial-Verlag.

Straub, J. (2022). Welterschließende Affekte und das explanative Potential eines psychoanalytischen Konzepts für die Kulturpsychologie. Abjektion. cultura & psyche, 2, 83-97. Link

Straub, J. (2022). Vom Leben erzählen: Warum und wozu diese ganzen Geschichten? In P. Jakob, M. Borcsa, J. Olthof & A. von Schlippe (Hrsg.), Narrative Praxis. Ein Handbuch für Beratung, Therapie und Coaching (S. 41-72). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Straub, J. (2022). Interpretative Kulturpsychologie: eine textwissenschaftliche Perspektive. In U. Wolfradt, L. Allolio-Näcke, P.-S. Ruppel (Hrsg.), Kulturpsychologie. Eine Einführung.  Springer VS.

Straub, J. & Ruppel, P.-S. (2022). Relationale Hermeneutik. Theoretisch-methodologische Systematisierungen interpretativer Forschung. In U. Wolfradt, L. Allolio-Näcke & P.-S. Ruppel (Hrsg.), Kulturpsychologie. Eine Einführung. Springer VS.

Wullenkord, M. (2022). Doppelte Frontstellung. Zum ideologischen Verhältnis von Antisemitismus und Rassismus im Rechtsextremismus. psychosozial, 168, 77-89. Link

 

 

2021

Boesch, E. E. (2021). Musik, Sprache und die Sehnsucht nach dem Paradies. Ausgewählte Schriften zur Handlungs- und Kulturpsychologie. Herausgegeben und eingeleitet von Jürgen Straub. Gießen: Psychosozial-Verlag.

Chakkarath, P. (2021). Der dunkle Kontinent. Kolonialisierung und Dekolonialisierung der Psyche und Psychologie. psychosozial, 165, 75-85.

Chakkarath, P. & Wolfradt, U. (2021). Der kolonialistische Geist und die menschliche Psyche. Editorial. psychosozial, 165, 5-9.

Chakkarath, P. & Wolfradt, U. (Hrsg.). (2021). Psyche im Kontext von Kolonialismus und Postkolonialismus. psychosozial, 165

Chakkarath, P. (2021). Destruktion und Perfektion: Zum Wechselspiel von Vernichtung und Vervollkommnung im Hinduismus. Paragrana. Internationale Zeitschrift für Historische Anthropologie, 33, 235-248.

Chakkarath, P. (2021). How India almost lost its soul. The detrimental effects of ethnocentrism and colonialism on the psychology of spirituality. In A. Dueck (Ed.), Indigenous psychology of spirituality. In my beginning is my end (pp. 227-251). London: Palgrave Macmillan.

Chakkarath, P. (2021). Kulturpsychologie, Interdisziplinarität und die Wissenschaft vom ganzen Menschen. Laudatio auf Jaan Valsiner. In Valsiner, J. (2021). Hyper-generalization by the human mind. The role of sign hierarchies in meaning-making processes. Hans-Kilian-Preis 2017 (hrsg. v. P. Chakkarath, S. 19-36). Gießen: Psychosozial-Verlag.

Hessel, F. (2021). Die historische Enttäuschung. Über Albert Memmis andere postkoloniale Kritik. (Hallische Jahrbücher. Untiefen des Postkolonialismus, Bd. 1, S. 198-210). Berlin: Edition Tiamat.

Hessel, F. & Balandis, O. (2021). Leo Löwenthal & Norbert Guterman: Prophets of Deceit. A Portrait of the American Agitator (1949). In S. Salzborn (Hrsg.), Klassiker der Sozialwissenschaft (3. erweiterte Aufl., S. 168–171). Wiesbaden: Springer VS.

Hessel, F. (2021). Notizen zur Frage „Was heißt Antisemitismus?“. Hinsehen. Halbjahreszeitschrift der Opferberatung Rheinland, 2, 5-7. Link

Straub, J. (2021). Action-theoretical cultural psychology and the decentred subject. In B. Wagoner, B. Allesøe Christensen, C. Demuth (Hrsg.), Culture as Process: A Tribute to Jaan Valsiner (S. 363-378). New York: Springer.

Straub, J. (2021). Musik, Politik, Psychotherapie und das Heilige. Exemplarische Studien und zeitdiagnostische Analysen. Schriften zu einer handlungstheoretischen Kulturpsychologie. Gießen: Psychosozial-Verlag.

Straub, J. (2021). Psychologie als interpretative Sozial- und Kulturwissenschaft. Menschenbild, Wissenschaftsverständnis und theoretische Programmatik (2 Teilbände). Gießen: Psychosozial-Verlag.

Straub, J. (2021). Verstehendes Erklären. Methodologie und Methodik einer relationalen Hermeneutik. Schriften zu einer handlungstheoretischen Kulturpsychologie. Gießen: Psychosozial-Verlag.

Straub, J. (2021). Wegbereiter, Verwandte und Repräsentanten der Kulturpsychologie. Von Wilhelm Dilthey zu Ernst Boesch, Jerome Bruner & Co. Schriften zu einer handlungstheoretischen Kulturpsychologie. Gießen: Psychosozial-Verlag.

Straub, J. (2021). Wissenschaftliche Innovation und Wissenschaftsorganisation oder: das allmähliche Erscheinen qualitativer Methoden in der Psychologie. In M. Dietrich, I. Leser, K. Mruck, P.-S. Ruppel, A. Schwentesius & R. Vock (Hrsg.), Begegnen, Bewegen und Synergien stiften, Transdisziplinäre Beiträge zu Kulturen,
Performanzen und Methoden
. Günter Mey zum 60. Geburtstag (S. 395-404). Wiesbaden: Springer VS. Link

Straub, J. & Salzmann, S. (2021). Affekte und das psychoanalytische Konzept der Abjektion: Eine kulturpsychologische Perspektive auf soziale Konflikte und das Leben im Dissens. Konfliktdynamik, 10(2), 87-98.

Straub, J. & Niebel, V. (2021). Kulturen verstehen, kompetent handeln. Eine Einführung in das interdisziplinäre Feld der Interkulturalität. Gießen: Psychosozial-Verlag.

 

 

2020

Bundesverband RIAS e.V., SABRA – Antidiskriminierungsstelle der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf, Kölnische Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit & Bagrut. Verein zur Förderung demokratischen Bewusstseins e.V., im Auftrag der Antisemitismusbeauftragten des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.), bearbeitet von S. Salzmann, u.a. (2020). Antisemitismus in Nordrhein-Westfalen. Wahrnehmungen und Erfahrungen jüdischer Menschen. Düsseldorf. Link

Chakkarath, P. & Straub, J. (2020). Menschen in kulturpsychologischer Sicht. Jugendhilfe, 58, 510-516.

Chakkarath, P. & Straub, J. (2020). Kulturpsychologie. In G. Mey & K. Mruck (Hrsg.), Handbuch Qualitative Forschung in der Psychologie (Springer Reference Psychologie). Wiesbaden: Springer. Link

Engels, C. & Salzmann, S. (2020). Zur „alltäglichen“ Integration und Mobilisierung von Verschwörungsideologien. psychosozial, 43(1), 39–49.

Hessel, F. (2020). ‚Antichinesische Ressentiments‘? Über kulturelle Tradierung, Vorurteile und die bildliche Konstruktion Chinas. Vier explorative Essays (Kultur, Gesellschaft, Psyche, Bd. 6). Bochum: Westdeutscher Universitätsverlag.

Hessel, F. (2020). Moderne Mythen. Kurze Geschichte des Denkens in „Verschwörungen“. Forum Wissenschaft, 37(4), 36–39. Link

Hessel, F. & Misiewicz, J. (2020). Antisemitismus und Antifeminismus in der Gegenwart. Eine Fallanalyse zu Verschränkung und kultureller Codierung. In Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft (Hrsg.), Wissen Schafft Demokratie (Schwerpunkt Antisemitismus, Bd. 8, S. 168–179), Jena. Link

Köhnen, R., Plontke, S. & Straub, J. (2020): Leid und Schmerz in Wissenschaft und Kunst – Wege des Verstehens, Formen der (Re-)Präsentation. In J. Straub, S. Plontke, P.S. Ruppel, B. Frey, F. Mehrabi & J. Ricken (Hrsg.), Forschendes Lernen an Universitäten. Prinzipien, Methoden, Best-Practices an der Ruhr-Universität Bochum (S. 303-311). Wiesbaden: Springer VS. Link

Luy, M., Hessel, F. & Chakkarath, P. (Hrsg.). (2020). Verschwörungsdenken. psychosozial, 159. Link

Plontke, S., Utler, A. & Kölbl C. (Hrsg.). (2020). Bilderfluten und die psychosoziale Rolle des Bildes. psychosozial, 160. Link

Ruppel, P. S., Straub, J. & Chakkarath, P. (2020). Die Sozialwissenschaften im Theater. In J. Straub, S. Plontke, P. S. Ruppel, B. Frey, F. Mehrabi & J. Ricken (Hrsg.), Forschendes Lernen an Universitäten. Prinzipien, Methoden, Best-Practices an der Ruhr-Universität Bochum (S. 311-323). Wiesbaden: Springer VS. Link

Straub, J. (2020). Action, Interpretation, Critique. Theoretical and Methodological Foundations of Cultural Psychology (Übersetzung von “Handlung, Interpretation, Kritik. Grundzüge einer textwissenschaftlichen Handlungs- und Kulturpsychologie”, erschienen bei de Gruyter 1999, mit einer neuen Einleitung zur englischen Ausgabe). Bochum: Westdeutscher Universitätsverlag.

Straub, J. (2020). Psychologie als interpretative Sozial- und Kulturwissenschaft. Menschenbild, Wissenschaftsverständnis und theoretische Programmatik. Gießen: Psychosozial-Verlag (2 Teilbände). Gießen: Psychosozial-Verlag.

Straub, J. (2020). Vom Prothesengott zur Psychoprothese. Über Psychotherapie und Selbstoptimierung. Gießen: Psychosozial-Verlag. Link


Straub, J., Chakkarath, P. & Salzmann S. (Hrsg.). (2020). Psychologie der Polyvalenz. Ernst E. Boeschs symbolische Handlungstheorie und Kulturpsychologie in der Diskussion. (Kultur – Gesellschaft – Psyche. Sozial- und kulturwissenschaftliche Studien, Bd. 13, hrsg. von K. Sabisch, A. Sieben & J. Straub). Bochum: Westdeutscher Universitätsverlag.

Straub, J. & Plontke, S. (Hrsg.). (2020). Hans Kilian. Soziologische, sozialpsychologische und zeitdiagnostische Analysen. (Gesammelte Schriften, Bd. 5). Gießen: Psychosozial-Verlag. Link

Straub, J., Plontke, S. & Goldkuhle, B. (Hrsg.). (2020). Hans Kilian, Politische Psychologie und Politische Bildung. (Gesammelte Schriften, Bd. 7, mit einer Einführung der Herausgeber*innen). Gießen: Psychosozial-Verlag.