NACH OBEN

Informationen zur Corona-Krise

Bitte beachten Sie unbedingt die sehr regelmäßig aktualisierten Informationsseiten der Ruhr-Universität zu Lehre, Prüfungen und Studium in der Pandemie, diese finden Sie hier.

Lehre im Wintersemester 2021/2022
Viele Seminare in Präsenz, Vorlesungen vor allem digital

Bitte beachten Sie unbedingt die sehr regelmäßig aktualisierten Informationsseiten der Ruhr-Universität zu Lehre, Prüfungen und Studium in der Pandemie, diese finden Sie hier.

Im Wintersemester 2021-22 kann erstmalig seit Beginn der Covid-19-Pandemie wieder ein signifikanter Teil der Lehrveranstaltungen in Präsenz stattfinden. Grundlage dafür ist der Nachweis der "3G", d.h. eines Impfstatus, eine Genesenenstatus oder eines negativen Testergebnisses.

In Präsenz stattfinden werden vor allem Lehrveranstaltungen, in denen der wissenschaftliche Diskurs im Vordergrund steht, d.h. primär Seminare. Große, vermittlungsfokussierte Veranstaltungen wie größere Vorlesungen, werden wie an der Ruhr-Universität insgesamt weiterhin überwiegend online angeboten werden. Bitte beachten Sie dazu das dem Veranstaltungstitel vorweg gestellte Präfix (PRÄSENZ oder DIGITAL) in eCampus.

Regelungen zum Prüfungswesen

Die Abschlussarbeiten im Bachelor und Master sollen wie folgt eingereicht werden:
Zeitgleich per email als PDF an beide Gutachter mit dem Prüfungsamt in cc sowie 2 mal in gedruckter und gebundener Form und einmal digital (USB oder CD). Die Abgabe muss auf dem Postweg erfolgen.

Informationen zu mündlichen Abschlussprüfungen

Mündliche Abschlussprüfungen können sowohl per Videokonferenz als auch in Präsenz abgehalten werden. Die Anmeldung dazu erfolgt wie üblich über das Prüfungsamt. Das Anmeldeformular muss eine Woche vor der Prüfung im Prüfungsamt eingegangen sein. Als Bestätigung der Prüfer*innen reicht deren email. Eine Unterschrift der Prüfer ist nicht erforderlich.

3G-Kontrolle

Liegt die Inzidenz in Bochum oder landesweit an fünf Tagen hintereinander bei dem Wert von 35 oder darüber, gilt für die Teilnahme an Lehrveranstaltungen oder Prüfungen in Präsenz die „3G-Regel“. Der entsprechende Nachweis wird an jedem einzelnen Termin durch die Lehrenden kontrolliert. Zur Prüfung digitaler Impfzertifikate der EU mit QR-Code kann die CovPassCheck-App des RKI verwendet werden und es können auch Identitäten überprüft werden (CoronaSchVO §4 Abs. 5).

Studierende mit einem für das Semester gültigen 2G-Status (geimpft oder genesen bis 31. März 2022) erhalten die Möglichkeit, sich durch eine Vignette zügiger auszuweisen.

Ab dem 29.9.2021 wird es eine zentrale Ausgabestelle auf dem Nordforum vor der UB für das Aufkleben der Vignetten geben, dort können Studierende Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 16 Uhr die Vignette erhalten. Die Ausgabestelle wird bis zum 15.10.2021 geöffnet sein.

Wir bitte alle Studierende, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen. Dieser Aufkleber kann alternativ auch in einer Lehrveranstaltung nach der ersten Prüfung des entsprechenden 2G-Status auf den Studierendenausweis geklebt werden.

Vignette

Ausschließlich nach den geltenden Gesetzen als immunisiert anerkannte Studierende können die Vignette erhalten. Alle anderen Studierenden müssen zu jeder Lehrveranstaltungssitzung einen gültigen (max. 48 Stunden alten) Testnachweis erbringen (Selbsttests genügen nicht). Die Immunisierung wird belegt durch:

  • den Nachweis einer vor mindestens 14 Tagen abgeschlossenen vollständigen Impfung gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff (vollständig geimpft),
  • den Nachweis eines positiven Testergebnisses in Verbindung mit dem Nachweis der mindestens 14 Tage zurückliegenden Verabreichung mindestens einer Impfstoffdosis gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff (Genesen und mind. eine Impfung)
  • oder den Nachweis eines Genesungsstatus, der mind. bis einschließlich 31.03.2022 gültig ist.

Die vier in der EU zugelassenen Impfstoffe werden international häufig unter abweichenden Namen angeboten. Studierende, die mit einem solchen Impfstoff geimpft worden sind, können die Vignette auch im International Office erhalten, dort ist die Liste der abweichenden Impfstoffnamen bekannt.

Studierende, die mit in der EU nicht zugelassenen Impfstoffen geimpft worden sind, können sich im International Office beraten lassen. Die Bürgertests sind für diese Studierenden bis zum 31.12.2021 weiter kostenlos.

Nach der Corona-Schutzverordnung (§4 Abs. 2) in Verbindung mit Corona-Test-und Quarantäneverordnung (§4) genügen zu Hause durchgeführte Selbsttests nicht für den Nachweis des 3G-Status. Ein Testnachweis aus einem Testzentrum ist erforderlich. Nicht alle Testzentren stellen automatisch ein App-lesbares Zertifikat mit Barcode aus. Zur Erleichterung der Kontrolle vor Ort sollten Sie sich immer ein solches Zertifikat ausstellen lassen.

Räume zum Aufenthalt auf dem Campus

Zur Überbrückung von Zeiten zwischen Veranstaltungen auf dem Campus wird das mit WLAN ausgestattete Audimax für Studierende geöffnet sein, frühestens ab Ende November/Anfang Dezember werden dafür auch die Mensaemporen zur Verfügung stehen. Bibliotheken, Cafeterien und Sitzgelegenheiten in Gebäuden sind mit Abstand und Maske wieder nutzbar.

Allgemeine Regeln auf dem Campus und in den Gebäuden

Ein entscheidender Baustein der Bewältigung der Corona-Pandemie ist die Einhaltung der AHA+L– Regelungen (1,5 Meter Abstand halten, Hygienregeln beachten – richtig Niesen/Husten & gründlich Händewaschen – im Alltag Masken tragen, regelmäßiges Lüften). Beachten Sie auf dem Campus und in RUB-Gebäuden die folgenden Regeln, um sich und andere Personen vor einer Infektion mit Covid 19 zu schützen.

  • Für die Teilnahme an jeglicher Veranstaltung (einschließlich Lehrveranstaltungen und Prüfungen) der RUB wird ein negatives Testergebnis zum Beispiel eines Antigen-Schnelltests von einem Corona-Testzentrum („Bürgertest“, nicht älter als 48 Stunden), der Nachweis eines vollständigen Impfschutzes oder der Genesung von einer Corona-Erkrankung vorausgesetzt (= „3G-Status“). Als vollständig geimpft gelten Personen 14 Tage nach der letzten erforderlichen Impfung; als genesen gelten Personen, deren positive PCR-Testung mindestens 28 Tage und maximal 6 Monate zurückliegt. Auch genesene Personen mit einer einmaligen Corona-Impfung, die mindestens 14 Tage zurückliegt, müssen keinen negativen Corona-Test nachweisen. Für andere Termine ist kein Nachweis des 3G-Status erforderlich.
  • Kommen Sie ohne Begleitperson/en zu Ihrem Termin (begründete Ausnahmen, zum Beispiel bei (schwer-)behinderten Personen sind möglich und sind mit der einladenden Stelle vorab zu besprechen).
  • Erscheinen Sie pünktlich und achten Sie auf einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen.
  • n allen Gebäuden der RUB besteht grundsätzlich die Pflicht, eine medizinische Gesichtsmaske oder FFP2-Atemschutzmaske ohne Ausatemventil zu tragen, auch in Lehrveranstaltungen. Dieses gilt bei Lehrveranstaltungen und schriftlichen Prüfungen (Klausuren) grundsätzlich auch am Sitzplatz. Ausnahmen sind möglich.
  • Bei Veranstaltungen: Die Anweisungen der Veranstaltungsleitung sind zu beachten.
  • Gehen Sie auf direktem Weg zu Ihrem Termin beziehungsweise zu Ihrer Einrichtung.
  • Fahren Sie möglichst allein in einer Aufzugskabine.
  • Vermeiden Sie das Händeschütteln und andere Begrüßungsrituale mit Körperkontakt.