NACH OBEN



Der Fachschaftsrat Sozialwissenschaften organisiert (auch zusammen mit anderen Gruppen) regelmäßig Lesekreise zu verschiedenen Werken der Sozialwissenschaft und angrenzenden Fachbereichen.

Ziel dieser Lesekreise ist der gemeinsame Austausch zu Themen, die im regulären Lehrplan zu kurz kommen oder einfach das Interesse mehrer Personen abdeckt.

Falls ihr Interesse habt einen Lesekreis zu gründen, könnt ihr dies gerne dem Fachschaftsrat mitteilen; wir stehen mit Rat und Tat zur Seite.


Marx Lesekreis für Anfänger*innen “Lohn, Preis und Profit”

Während des politischen Entstehens der ArbeiterInnenklasse nahmen sich Marx und Engels vor, dem Sozialismus eine wissenschaftliche Grundlage zu geben.

Als Karl Marx an “Das Kapital” arbeitete, schrieb er auch den Vortrag „Lohn, Preis und Profit“ (51 Seiten), welcher zu den wichtigsten Werken der marx’schen politischen Ökonomie zählt und in welchem er auch die Kernelemente des Profitdurstes des Kapitalismus entschlüsselt, den Widerstand der ArbeiterInnen analysiert und das Ziel, das Ende des Systems der Lohnarbeit, begründet.

Der Lesekreis richtet sich besonders an AnfängerInnen, welche noch keine großen Vorkenntnisse zu Marx besitzen.

Der Text ist in der Marx-Engels-Werkausgabe (MEW) Bd. 16 oder als PDF unter folgendem Link zu finden:

"Lohn, Preis und Profit" herunterladen

Im Sommersemester 2021 findet der Marx-Lesekreis jeden Dienstag um 18:30 auf Zoom statt.

Zoom Daten:
Meeting-ID: 684 3152 2636
Passwort: 1848


SAFT-Lesekreis

Jeden zweiten Montag trifft sich der SAFT-Lesekreis online bei Zoom.
Die Idee für diesen Lesekreis-Initiative "Sozialistisch, aber Feministische Texte" (SAFT) setzt sich aus verschiedenen Ideen zusammen: Dem Interesse für feministische Lektüre abseits des liberalen oder postmodernen Feminismus, die Geschichte der Frauenbewegung und das allgemeine größer werdende Interesse an materialistischen Feminismus. Deshalb die Idee einer feministischen Lesekreis-Initiatve, welche sich der Geschichte der Frauenbewegung und klassischen Lektüren von feministischen Theoretikerinnen und Revolutionärinnen widmet.
Zum Beispiel Schriften und Reden von und über Clara Zetkin, Simone de Beauvoir, Alexandra Kollontai, Angela Davis, Sakine Cansiz, Frigga Haug, Rosa Luxemburg und die Frauenbewegung im Allgemeinen.
Dabei soll es nicht einfach ein einmaliger Lesekreis werden, der nach einer Lektüre abgeschlossen ist, sondern fortgeführt wird.
Der Lesekreis richtet sich dabei explizit nicht ausschließlich an Studierende und ist offen für Menschen jeder Geschlechtsidentität.

Am 15.03.21 um 18 Uhr startete der Lesekreis mit der Lektüre "Warum Frauen im Sozialismus besseren Sex haben" von der US-Ethnologin Kristen R. Ghodsee. Der Grund warum wir erst mit einer Lektüre "über" statt  "von" Theoretikerinnen und Revolutionärinnen anfangen ist, dass der Text viele wichtige Momente und Personen der (sozialistischen) Frauenbewegung vorgestellt werden.

Auf dem Instagram-Account von SAFT gibt es vor jeder Sitzung eine Zusammenfassung des letzten Kapitels. Alle die wollen können also jederzeit einsteigen, auch ohne dass ihr das ganze Buch gelesen habt.

SAFT_BO bei Instagram

Gerne könnt ihr außerdem unserer Whatsapp-Gruppe beitreten, wenn ihr Fragen zum Ablauf habt.

SAFT-Gruppe auf Whatsapp

Zoom-Daten für jeden zweiten Montag um 18:00:
Meeting-ID: 623 011 9641
Passwort: 824526