NACH OBEN



Unis sind demokratisch aufgebaute Institutionen, in denen es vielerlei Gremien und Partizipationsmöglichkeiten gibt. Vielleicht wart ihr selbst schon mal unzufrieden mit Abläufen an der Uni, aber hattet das Gefühl, alleine ohnehin nicht daran verändern zu können. Oder die ganzen Begrifflichkeiten wirkten zu überfordernd und intransparent auf euch. Damit das nicht wweiter der Fall ist, wollen wir euch im Folgenden einen kleinen Überblick geben.

Grundsätzlich ist die Hochschulpolitik (HoPo) in zwei getrennte Ebenen eingeteilt: Die akademische Selbstverwaltung und die studentische Selbstverwaltung.
In der akademischen Selbstverwaltung werden alle die ganze Uni betreffenden Entscheidungen getroffen. In den Gremien sitzen jeweil Vertreter*innen der vier Statusgruppen: Professor*innen, wissenschaftliche Mitarbeiter*innen, Studierende und Mitarbeiter*innen aus Technik und Verwaltung. Im folgenden soll ein Überblick über die Gremien unser Fakultät geboten werden.

Fachschaftsrat

Der Fachschaftsrat ist die gewählte Interessenvertretung der Studierenden an der Fakultät für Sozialwissenschaft. Unsere Arbeit besteht unter anderem darin, uns in Fakultätsgremien für die studentischen Belange einzusetzen und die Studierenden über aktuelle Geschehnisse zu informieren. Zudem steht der Fachschaftsrat euch als Ansprechpartner bei Problemen mit Angehörigen der Fakultät oder Uni, also z.B. bei Problemem mit Lehrenden zur Verfügung. Ihr könnt uns jederzeit per Mail kontaktieren oder einfach in unseren Sprechstunden (derzeit via Zoom) vorbeischauen. Etwas genauere Informationen zu unseren Aufgaben könnt Ihr in unserem Selbstverständnis nachlesen.

Fakultätsrat

Das höchste Beschlussfassende Gremium der Fakultät ist der Fakultätsrat. Ihm sind diverse Fakultätskommissionen zugehörig. Im Fakultätsrat werden beispielsweise die Leitlinien der Fakultät aufgestellt, Prüfungsordnungen festgelegt und die Lehrplanung abgestimmt. Euch vertritt dort der Fachschaftsrat, der auch jedes Jahr als Liste zur Fakultätsratswahl antritt.

Sektionssitzungen

Besprechung der einzelnen Sektionen mit meist allen Mitarbeiter*innen und den Vertreter*innen des Fachschaftsrates. An unserer Fakultät haben wir die 5 Sektionen Methoden, Sozialpsychologie, Soziologie, Politikwissenschafts und Sozialökonomie.

Fakultätskommission für Lehre

Die Fakultätskommission der Lehre (FKL) ist ein beratendes Gremium. Hier wird unter anderem die Lehrplanung für das nächste Semester besprochen.

Fakultätskommission für Struktur, Planung und Finanzen

Die Fakultätskommission für Struktur, Planung und Finanzen (FKS) ist ein beratendes Gremium und bespricht die Finanzplanung und die generelle Planung der Fakultät.

Qualitätsverbesserungskommission

Diese Kommission vergibt die Qualitätverbesserungsmittel der Fakultät, und weißt diese Mittel versschiedenen Projekten zu, die die Qualität der Lehre oder Uni verbessern. Durch die studentische Mehrheit (auch auf Fakultätsebene?) stellen diese den Vorsitz der Kommission.

Berufungskommissionen

Eine Berufungskommission wird gegründet, wenn eine Professur frei wird und neu besetzt werden muss. Den Vorsitz übernimmt meist eine Person aus der jeweiligen Sektion in der die Professur vakant ist. Über mehrere Sitzungen verteilt setzt sich die Kommission mit den Berwerber*innen auseinander und stellt am Ende eine Berufungsliste auf.

Bibliothekskommission

Verwaltung der Fakultätsbibliothek. Dazu gehören unter anderem die Festlegung von Öffnungszeiten, die Besprechung von Neuanschaffungen und die Verwaltung der Literatur.

Evaluationskommission

Die Or­ga­ni­sa­ti­on und Ko­or­di­na­ti­on der stu­den­ti­schen Lehr­ver­an­stal­tungs­eva­lua­ti­on ist der Eva­lu­a­tions­kom­mis­sion über­tra­gen. Die Stu­die­ren­den­be­fra­gun­gen die­nen der Si­che­rung und Ver­bes­se­rung, der Qua­li­tät und der Ef­fi­zi­enz so­wohl ein­zel­ner Lehr­ver­an­stal­tun­gen, als auch des ge­sam­ten Stu­di­en­an­ge­bots einer wis­sen­schaft­li­chen Ein­rich­tung. Sie ver­fol­gen pri­mär das Ziel, der oder dem ein­zel­nen Leh­ren­den kon­struk­ti­ve Rück­mel­dun­gen be­züg­lich des mit ihrer oder sei­ner Lehr­ver­an­stal­tung ver­bun­de­nen Lehr- und Lern­er­folgs aus Sicht der an die­ser Lehr­ver­an­stal­tung teil­neh­men­den Stu­die­ren­den zu geben.

Studienbeirat

Dieses Gremium hat eine studentische Mehrheit. Bei Änderung an der Prüfungsordnung muss der Studienbeirat zustimmen, ansonsten braucht der Fakultätsrat eine 2/3 Mehrheit, zur Änderung der Ordnung anstelle einer einfachen Mehrheit.

Prüfungsausschuss

Alle Prüfungsrelevanten Themen werden hier diskutiert und beschlossen, darunter fallen unter anderem Plagiate sowie Änderungen an der Prüfungsordnung. Der Fachschaftsrat vertritt die Fachschaft mit zwei Vertreter*innen.

Promotionsausschuss

Der Pro­mo­ti­ons­aus­schuss ent­schei­det über alle Fra­gen, die die Ein­hal­tung der Pro­mo­ti­ons­ord­nung be­tref­fen; er soll die Er­le­di­gung der lau­fen­den Ge­schäf­te sei­ner bzw. sei­nem Vor­sit­zen­den über­tra­gen. Er ist Wi­der­spruchsinstanz im Sinne der Ver­wal­tungs­ge­richts­ord­nung.
Zu den Aufgaben gehören die Entscheidung über die Annahme als Doktorandin oder Doktorand, die Benennung der Berichterinnen bzw. Berichter für die Dissertation, die Entscheidung über die Zulassung zum Promotionsverfahren, bei Nichtbestehen die Fristsetzung für die Wiederholungsprüfung und der Beschluss über Abbruch und Beendigung des Promotionsverfahrens.