Willkommen im Fachbereich Gender Studies der Ruhr-Universität Bochum

 

Genderwissen und Genderkompetenz sind Schlüsselqualifikationen, die in den heutigen heterogenen Gesellschaften immer wichtiger werden. Studierende entwickeln ein disziplinenübergreifendes Verständnis für die Funktionsweise von Macht und Ungleichheit und den daraus resultierenden Konsequenzen für Individuum und Gesellschaft. Sie können mit diesen Qualifikationen in Forschung und Praxis neue Prozesse anstoßen, Instrumente zur Schaffung von Chancengleichheit und Inklusion entwickeln und Diversitymaßnahmen implementieren.

 

 

Das RUB Netzwerk Gender Studies erforscht mit besonderem Fokus auf Geschlecht Fragen nach der Entstehung und Veränderung von sozialen Kategorien und Ungleichheiten in unterschiedlichen kulturellen, zeitlichen und politischen Kontexten. Dies geschieht innerhalb der Studienprogrammes mithilfe wissenschaftlicher Instrumentarien der drei Kernlehre-Fakultäten für Sozialwissenschaft, für Philologie und für Geschichtswissenschaft.

Jedes Semester wird das RUB Netzwerk Gender Studies außerdem um eine*n international renommierte*n Gastprofessor*in Rahmen der Marie-Jahoda Gastprofessur ergänzt. Interdisziplinäre und internationale Vernetzung gewährleisten dabei innovative und dynamische wissenschaftliche Prozesse von denen Lehrende, Forschende und Studierende gleichermaßen profitieren.

 

Fakultäten der Kernlehre der Gender Studies

Fakultät für Philologie Fakultät für Sozialwissenschaft Fakultät für Geschichtswissenschaft
Institut für Medienwissenschaft

Prof. Dr. Astrid Deuber-Mankowsky
Professorin für Medienöffentlichkeit und Medienakteure unter besonderer Berücksichtigung von Gender


Prof. Dr. Eva Warth
Professorin für Film-und Fernsehwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der medialen Konstruktion von Gender


 

Gender Studies

Prof. Dr. Katja Sabisch
Professorin für Gender Studies

 

Sektion Soziologie
Prof. Dr. Heike Kahlert
Professorin für Soziologie/Soziale Ungleichheit und Geschlecht
Historisches Institut

Prof. Dr. Maren Lorenz
Professorin für Geschichte der Frühen Neuzeit & Geschlechtergeschichte

 
Marie-Jahoda-Gastprofessur

Prof. Jonathan D. Katz, Ph.D.

Professor für Kunstgeschichte

Kunsthistorisches Institut

Prof. Dr. Änne Söll
Professur für Neue und Neuere Kunstgeschichte

 

News

14.11.2017
Sprechstunden-Doodle Maximiliane Brand

Für die Sprechstunde von Maximiliane Brand können Sie sich ab sofort über diese Doodle anmelden.


24.10.2017
Veröffentlichung der Studie zu "Intersexualität in NRW"

Seit kurzem ist die Studie von Prof. Katja Sabisch und Anike Krämer zu "Intersexualität in NRW. Eine qualitative Untersuchung der Gesundheitsversorgung von zwischengeschlechtlichen Kindern in Nordrhein-Westfalen" beim Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung als PDF erhältlich.


24.10.2017
Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW

Wir freuen uns sehr darüber, dass Prof. Katja Sabisch neue Sprecherin des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung ist. Herzlichen Glückwunsch! Das Interview von Prof. Sabisch mit dem Netzwerk finden Sie hier.


18.10.2017
Buch: "Teilhabe für alle?!"

Für die Bundeszentrale für politische Bildung hat Prof. Katja Sabisch einen Beitrag zum Thema Intersexualität verfasst, welcher im Buch "Teilhalbe für alle?!" erschienen ist. Nähere Infos zur Publikation finden Sie hier


18.10.2017
EKfG-Vortragsreihe 2017/2018

Im Rahmen der Vortragsreihe des Essener Kollegs für Geschlechterforschung sprechen die drei Direktoriumsmitglieder Prof. Heike Kahlert, Prof. Maren Lorenz und Maximiliane Brand über ihre Forschung. Nähere Infos zur Veranstaltungsreihe finden Sie hier


21.09.2017
Marie-Jahoda-Gastprofessorin im WiSe 2017/18

Für das Wintersemester 2017/18 begrüßen wir als Gastprofessorin die Philosophin Fiona Jenkins. Mehr Informationen zu ihr und der Gastprofessur finden Sie hier.


Besuchen Sie uns auf Facebook!

Gender Studies in Bochum

Preise und Auszeichnungen

Lore Agnes Preis 2005
Der Studiengang Gender Studies hat den Lore-Agnes Preis der RUB gewonnen. Am 10.11.2005 haben Vertreterinnen des Direktoriums den Preis entgegen genommen.