Aktuell

Call for Papers für den Workshop "Entwicklungsarbeit an der Schnittstelle von Gesellschaftstheorie und Geschlechterforschung”, Universität Potsdam, 14./15.02.2019

Die von Heike Kahlert und Christine Weinbach im Verlag Springer VS herausgegebene Buchreihe Gesellschaftstheorien und Gender wurde mit der Überzeugung begründet, dass sowohl die Gesellschaftstheorien als auch die Geschlechter- bzw. Gender-Forschung von einer systematischen wechselseitigen Kenntnisnahme profitieren würden. Die Buchreihe stellt daher ein Forum dar, in dem Entwicklungen an der Schnittstelle von Gesellschaftstheorien und Genderforschung präsentiert und reflektiert werden. Im Rahmen des Workshops sollen weitere Publikationsprojekte in dieser Buchreihe ausgelotet werden. Dabei können laufende sowie abgeschlossene Forschungsvorhaben zur Theoriebildung präsentiert sowie theoretische und methodologische Fragen erörtert werden, die sich im Rahmen dieser Schnittstellenarbeit stellen. Angesprochen sind Nachwuchswissenschaftler/innen (Prä- und Postdocs), die Fragestellungen der Geschlechterforschung mithilfe ausgewählter Gesellschaftstheorien bearbeiten oder gesellschaftstheoretische Lücken mithilfe des Wissens der Geschlechterforschung schließen möchten. Beitragsvorschläge im Umfang von maximal 3.500 Zeichen (inklusive Leerzeichen)  können bis zum 31. Dezember 2018 eingereicht werden.

Den Call for Papers finden Sie hier.

 

Workshop “Feminist Politics of Knowledge in Times of Globalisation: Epistemologies, Strategies and Conditions”, RUB, 01.12.–02.12.2016

Der internationale Workshop wird vom Lehrstuhl für Soziologie/Soziale Ungleichheit und Geschlecht veranstaltet. Veranstaltungsort ist die Ruhr-Universität Bochum.
Das Programm finden Sie hier in Kürze.

Den Call for Abstracts finden Sie hier.