Mi., 12.11.2014, 16-18 Uhr in GC 03/149
„Sozialwissenschaftler/-innen und die Bewerbungsphase für den ersten Beruf – Tipps für die Planung der Jobsuche, Bewerbungsmappen und Vorstellungsgespräche“
(Dipl.-Soz. Ramin Zaitoonie)


Fr.,14.11.2014, 14-18 Uhr in GBCF 04/611
„Bourdieu, Olson und Co. fürs Büro“
(Dr. Markus Terbach, Leslie Czienienga)


Sa., 15.11.2014, 10-14 Uhr in GBCF 04/611
„Haben wir uns verstanden? - Kommunikation im Joballtag“
(Dr. Markus Terbach, Leslie Czienienga)


Fr., 23.01.2015, 14-18 Uhr in GBCF 04/611
„Eierfall und Würfelzucker - Selbstmanagement und Teamentwicklung“
(Dr. Markus Terbach, Leslie Czienienga)


Sa., 24.01.2015, 10-14 Uhr in GBCF 04/611
„Zeitpunkte und Glücksmomente - Persönlichkeit
in der Berufsrolle“
(Dr. Markus Terbach, Leslie Czienienga)



12.11.14, 16-18 Uhr in GC 03/149
„Sozialwissenschaftler/-innen und die Bewerbungsphase für den ersten Beruf – Tipps für die Planung der Jobsuche, Bewerbungsmappen und Vorstellungsgespräche“
(Dipl.-Soz. Ramin Zaitoonie)


Voraussetzungen:
Mitgliedschaft im SOPRA e.V. oder interessierte Master-Studierende. Bei Interesse an einer Teilnahme
melden Sie sich bitte per Mail bei susanne.stachowitz@rub.de

Kommentar:
Für das Können gibt es nur einen Beweis - das Tun! Sozialwissenschaftler/-innen stehen aufgrund
ihrer nicht-berufswissenschaftlichen Ausbildung oftmals unter Legitimationsdruck, ob ihre Qualifikationen
die erforderlichen Kompetenzen zur Ausübung eines angestrebten Berufsfeldes mit sich
bringt. Auf der anderen Seite sind präzise Vorstellungen über konkrete Berufsbereiche bei vielen
Studierenden immer noch nicht gefestigt. Doch Arbeitgeber suchen nicht nur lang gediente Berufsspezialisten,
sondern junge Menschen, die fachliche Zusammenhänge schnell erfassen, einen „Blick
für das Globale“ besitzen und sich bei ihnen auf lange Sicht entwickeln. Die persönliche Identifikation
mit beruflichen Anforderungen spielt dabei eine wichtige Rolle für den Berufsstart und das
Hineinwachsen in eine Erfolg versprechende Berufslaufbahn. Ziel dieser Veranstaltung ist die Beleuchtung
fachlicher Stärken einer sozialwissenschaftlichen Ausbildung mit besonderem Bezug auf
die Bewerbungsphase sowie damit verbundener Hürden, denen sich Absolventinnen und Absolventen
auf dem Weg ins Berufsleben stellen müssen. Es wird ein möglicher Berufsstart anhand eines
Fallbeispiels erörtert. Weiterhin werden berufliche Planungsszenarien, das Anfertigen von Bewerbungen
und die Herausforderungen des Vorstellungsgesprächs anhand von praktischen Beispielen
besprochen und mit den Studierenden diskutiert.

Leistungsnachweise:
In dieser Veranstaltung können keine Studienweise oder Modulprüfungen erworben werden.

Literatur:
keine




14.11.14, 14-18 Uhr in GBCF 04/611
„Bourdieu, Olson und Co. fürs Büro“
(Dr. Markus Terbach, Dipl.-Soz. Leslie Czienienga)


Voraussetzungen:
Die vier jeweils vierstündigen Workshops werden von SOPRA e.V., dem Alumni-Verein der Fakultät,
angeboten. Interessierte SOPRA-Mitglieder und Master-Studierende melden sich bitte per Mail
bei Markus.Terbach@gmx.de an. Für eine sinnvolle Durchführung ist eine Mindestzahl von acht
Teilnehmerinnen und Teilnehmern erforderlich.

Kommentar:
Es soll die Möglichkeit geboten werden, sozialwissenschaftliche Ausbildung und Berufsleben miteinander
zu verbinden. Dies geschieht über Gespräche mit ehemaligen Studierenden der Fakultät,
Textarbeit sowie die Simulation von typischen Situationen im Arbeitsalltag von Sozialwissenschaftler/
innen in den Berufsfeldern Personal, Controlling, Verwaltung und Management. Die Teilnehmerinnen
und Teilnehmer sollen in unterschiedlichen Arbeits- und Interaktionsformen kennenlernen,
wie sich die in der sozialwissenschaftlichen Ausbildung an der Fakultät für Sozialwissenschaft
der RUB vermittelten Theoriekenntnisse in der Berufspraxis wiederfinden.
Insbesondere die Kenntnisse soziologischer (Mikro-)Theorien bringt Sozialwissenschaftler/innen in
die außergewöhnliche Lage, Interaktionen, die sie beobachten oder an denen sie selbst teilnehmen,
vor dem Hintergrund ihrer Fachkenntnisse deuten und ggf. beeinflussen zu können. In der Berufspraxis
entsteht dadurch eine im Vergleich zu Kolleginnen und Kollegen mit einem anderen akademischen
Hintergrund besondere (Doppel)Rolle.
In diesem Workshop werden zentrale Texte aus dem Feld der verstehenden sowie konstruktivistischen
und systemtheoretischen Soziologie kurz und prägnant eingeführt. Anschließend wird über
Rollenspiele verdeutlicht, wie Sozialwissenschaftler/innen in ihrer Berufspraxis durch den Rückgriff
auf diese Kenntnisse soziale Interaktionen in besonderer Weise aktiv gestalten können.
Diese sind u. a.:
- Erving Goffmann, Peter L. Berger, Thomas Luckmann (gesellschaftliche Konstruktionen)
- Norbert Elias (Figurationen/Etablierte-Außenseiter-Konstellationen)
- Pierre Bourdieu (Habitus, Lebensstil, Macht)
- Niklas Luhmann (Beobachtung von Systemen und Kommunikation)

Leistungsnachweise:
In dieser Veranstaltung können keine Studiennachweise oder Modulprüfungen erworben werden.

Literatur:
Eine Literaturliste zu den einzelnen Workshops




15.11.14, 10-14 Uhr in GBCF 04/611
„Haben wir uns verstanden? - Kommunikation im Joballtag“
(Dr. Markus Terbach, Dipl.-Soz. Leslie Czienienga)


Voraussetzungen:
Der Workshop wird von SOPRA e.V., dem Alumni-Verein der Fakultät, angeboten. Interessierte
SOPRA-Mitglieder und Master-Studierende melden sich bitte per Mail bei Markus.Terbach@gmx.de
an. Für eine sinnvolle Durchführung ist eine Mindestzahl von acht Teilnehmerinnen und Teilnehmern
erforderlich.

Kommentar:
Positive Beziehungen zu Kolleginnen und Kollegen, Vorgesetzten und Kundschaft sind ein wesentlicher
Schlüssel für erfolgreiches Arbeiten und verstärken die persönliche Verfahrenskompetenz.
Grundlage dafür ist eine anschlussfähige Kommunikation. Wie stellen wir sicher, dass der andere
uns wirklich versteht? Wie wollen wir unseren Gesprächspartner verstehen? Was können wir tun,
wenn die Kommunikation gestört ist?
In diesem Workshop werden nach einer kurzen Klärung der Vielschichtigkeit des Kommunikationsbegriffs
unterschiedliche Instrumente zur Kommunikationsdiagnose und Kommunikationsgestaltung
vorgestellt und eingeübt.
Diese sind u. a.:
- Kommunikationsbegriffe in den Kulturwissenschaften-Der Beitrag der Soziologie
- Gesprächsanalyse
- Herstellung tragfähiger Kontakte
- Gesprächstechniken
- Konflikte verstehen und lösen (Mediation, Gewaltfreie Kommunikation)

Leistungsnachweise:
In dieser Veranstaltung können keine Studienweise und Modulprüfungen erworben werden.

Literatur:
Eine Literaturliste zu den einzelnen Workshops wird nach Anmeldung etwa zwei Wochen vor dem
ersten Workshop zur Verfügung gestellt.




23.01.15, 14-18 Uhr in GBCF 04/611
„Eierfall und Würfelzucker - Selbstmanagement und Teamentwicklung“
(Dr. Markus Terbach, Dipl.-Soz. Leslie Czienienga)


Voraussetzungen:
Der Workshop wird von SOPRA e.V., dem Alumni-Verein der Fakultät, angeboten. Interessierte
SOPRA-Mitglieder und Master-Studierende melden sich bitte per Mail bei Markus.Terbach@gmx.de
an. Für eine sinnvolle Durchführung ist eine Mindestzahl von acht Teilnehmerinnen und Teilnehmern
erforderlich.

Kommentar:
Das Handeln in Organisationen vollzieht sich immer in einem gesellschaftlichen Bezugsrahmen,
der die unterschiedlichen Handlungsebenen beeinflusst. In diesem beratungsorientierten Workshop
soll die Grundstruktur professionellen Handelns in Organisationen erarbeitet werden.
Zunächst werden Instrumente der Organisationsdiagnose vorgestellt. Anschließend werden Werkzeuge
zur Gestaltung von Teamsettings bereitgestellt und ausprobiert.
Diese sind u.a.:
- Merkmale einer sozialen Situation
- sozialwissenschaftliche Analyse sozialer Situationen
- Nagelprobe und Schwebestab
- Systemisches Porträt

Leistungsnachweise:
In diser Veranstaltung können keine Studiennachweise oder Modulprüfungen erworben werden.

Literatur:
Eine Literaturliste zu den einzelnen Workshops wird nach Anmeldung etwa zwei Wochen vor dem
ersten Workshop zur Verfügung gestellt.




24.01.15, 10-14 Uhr in GBCF 04/611
„Zeitpunkte und Glücksmomente - Persönlichkeit
in der Berufsrolle“
(Dr. Markus Terbach, Dipl.-Soz. Leslie Czienienga)


Voraussetzungen:
Der Workshop wird von SOPRA e.V., dem Alumni-Verein der Fakultät, angeboten. Interessierte
SOPRA-Mitglieder und Master-Studierende melden sich bitte per Mail bei Markus.Terbach@gmx.de
an. Für eine sinnvolle Durchführung ist eine Mindestzahl von acht Teilnehmerinnen und Teilnehmern
erforderlich.

Kommentar:
Zum Zeitpunkt des Berufseinstiegs sind viele „Anfänger“ beeindruckt von den betrieblichen und
organisationalen Abläufen und Strukturen, in denen sie sich bewähren sollen und müssen. Diese
erste Phase des Einstiegs ist durch Neugier und Anpassungsbereitschaft gekennzeichnet. Um in
dieser Orientierungsphase und auch später nicht unterzugehen, die eigenen persönlichen Interessen
und Ziele nicht aus dem Auge zu verlieren und diese ggfs. von Zeit zu Zeit neu zu justieren, sind
Reflektionen der eigenen Situation und Rolle ein probates Mittel.
In diesem Workshop besteht die Möglichkeit, ausgewählte (Coaching-)Instrumente zur eigenen
Standortbestimmung kennenzulernen und zu erproben, die von Soziologen und Psychologen entwickelt
wurden, z.B.:
- 4 Leben-die eigene Kongruenz
- Work-Life-Balance
- Das innere Team
- Karriere-Navigator

Leistungsnachweise:
In dieser Veranstaltung können keine Studienweise und Modulprüfungen erworben werden.

Literatur:
Wolfram Breger / Sabine Böhmer (Hg.): Was werden mit Soziologie?, Lucius & Lucius, 2007
Katrin Späte (Hg.): Beruf Soziologie?! UTB, 2007


Weitere Informationen im Sowi-Info (Sowi-Vorlesungsverzeichnis):


  • Gewinner Fotowettbewerb

    Dr. David Gehne ist der Gewinner des Fotowettbewerbs "Sowi in Bochum - GESTERN und HEUTE". Wir gratulieren!

  • SOPRA wird 20 Jahre alt und feiert!

    Die Gründungsversammlung fand am 22.06.1994 statt. Aus diesem Anlass werden wir bei der anstehenden Absolventenfeier der Fakultät für Sozialwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum am 10. Juli 2014 um 16:00 Uhr (s.t.), die gleichzeitig auch immer als Alumni-Treffen dient, den runden Geburtstag zelebrieren. Herr Prof. Dr. Hans Georg Tegethoff wird einen Festvortrag halten und die Gewinner des Fotowettbewerbs anlässlich des Vereinsjubiläums werden ausgezeichnet. Wir freuen uns, diesen Geburtstag mit vielen Mitgliedern zu zelebrieren.

    Zuvor findet um um 16:00 Uhr (s.t.) die Mitgliederversammlung von SOPRA statt. Wir laden alle SOPRA-Mitglieder und Interessierten herzlich dazu ein.

    Bitte kündigen Sie Ihr Kommen jeweils kurz per E-Mail an. susanne.stachowitz[at]rub.de

  • 20 Jahre SOPRA e.V. - Fotowettbewerb

    SOPRA wird in diesem Jahr 20 Jahre alt! Aus diesem Anlass ruft der Vorstand zu einem Fotowettbewerb auf: Unter dem Motto "Sowi in Bochum - GESTERN und HEUTE" wird jeweils ein Bild aus den früheren Zeiten der Sowi-Fakultät und aus der Gegenwart prämiert und mit einem kleinen Preis honoriert werden. Einsendeschluss ist der 1. Juni 2014. Bitte senden Sie Ihre Fotos digital oder per Post an Frau Stachowitz:

    Kontakt SOPRA



  • Neue Praktika- und Stellenangebote online

    Sie finden in der Stellenbörse im Mitgliederbereich wieder viele neue Anzeigen. Vom Praktikum oder der studentischen Hilfskraftstelle über den Einstiegsjob oder die Doktorandenstelle bis hin zur Juniorprofessur ist alles dabei.

  • SOPRA-Mitgliederversammlung und Alumni-Treffen Januar 2014

    Am Donnerstag, den 30. Januar 2014, findet um 16:00 Uhr (s.t.) im Raum GC 03/146 die Mitgliederversammlung von SOPRA statt. Wir laden alle SOPRA-Mitglieder und Interessierten herzlich dazu ein. Wir möchten Sie ermutigen, Vorschläge für zukünftige Aktivitäten von SOPRA zu entfalten.

    Im Anschluss möchten wir Sie gerne zu unserem Alumni-Treffen im Rahmen der Absolventenfeier der Fakultät für Sozialwissenschaft im Veranstaltungszentrum der RUB (unter der Mensa) einladen.

    Bitte kündigen Sie Ihr Kommen jeweils kurz per E-Mail an. susanne.stachowitz[at]rub.de