Lehre


Weiss Hier finden Sie eine Zusammenstellung von Grundsätzen und konkrete Spielregeln zu Ihrem Studium.




 

 

Forschung


Weiss

Organisierte Gewalt, neue Migrationsverläufe und Entwicklung:

Das DFG-geförderte Projekt in Kooperation mit der FU Berlin setzt einen Schwerpunkt auf die gegenwärtigen Phänomene von 'erzwungener Migration' und 'organisierter Gewalt'.

Dabei wird der Einfluss dieser Faktoren auf individuelle und gruppenbezogene Migrationsverläufe und -regime genauer untersucht.

Durch ein exploratives Vorgehen und eine vielfältige und komplexe Kombination aus quantitativen und qualitativen Verfahren werden originelle Primärdaten gewonnen, die einen essentiellen Fortschritt zur gegenwärtigen Migrationsforschung liefern.


 

 

Publikationen


Publication

Margit Feischmidt / Ludger Pries / Celine Cantat (Hg.), 2019: Refugee Protection and Civil Society in Europe. Houndmills: Palgrave.

 

Ludger Pries / Pablo Yankelevitch, 2019: European and Latin American Social Scientists as Refugees, Emigrés and Return-migrants. Transnational  lives and travelling theories at El Colegio de México and the New School for Social Research. New York: Palgrave.
 

 

MaRAWO


Marawo Das Master-Studienprogramm Management und Regulierung von Arbeit, Wirtschaft und Organisation (MaRAWO) vermittelt wissenschaftliche Kenntnisse und berufliche Qualifikationen in den Bereichen Arbeit, Wirtschaft und Organisation.
 

Videos


Camera Hier finden Sie aktuelle Videos zu den Themen des Lehrstuhls.
 

 

Aktuelles

 

Sprechstunde im WiSe 2019/20

Die regelmäßige Sprechstunde von Herrn Prof. Pries im Wintersemester 2019/20 findet immer am Mittwoch von 14.00 bis 15.30 Uhr statt. Für Termine können Sie sich am Aushang des Lehrstuhls an Raum GD 1/317 eintragen oder alternativ an Frau Axt-Sokolowski wenden.

 

"Migrationshintergrund" oder "Postmigration"?

Am 19. September hielt Prof. Pries im Deutschen Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung einen Vortrag zum Thema '„Migrationshintergrund" oder „Postmigration"? Konzepte und Politiken von Zugehörigkeit im Vergleich'. Die Vortragsfolien finden sich hier.

 

Selbstbeschreibungen von Plattformunternehmen

Auf dem diesjährigen CAIS-Forum präsentieren Dr. Fabian Hoose (IAQ) und Paul-Fiete Kramer ihr Projekt "Was bieten Plattformen der Crowd? Selbstbeschreibungen von Plattformunternehmen und ihre Suche nach Arbeitskräften". Das Forum findet am 08.10.2019 ab 17:00 Uhr im Jahrhunderthaus in Bochum statt. Nähere Infos zur Veranstaltung finden Sie hier.

 

Seminaranfänge im WiSe 2019/20

Da Herr Pries am 10.10. in Paris sein muss, fangen die Seminare A&O Teil 1, FOR Teil 2 und das Promotionskolloquium im WiSe ausnahmsweise am 17.10. an. Alle interessierten Studierenden können in den entsprechenden Moodle-Kursen den Programmablauf einsehen und herunterladen.

 

Artikel in 'Comparative Migration Studies'

Jüngst wurde in der Zeitschrift 'Comparative Migration Studies' ein neuer Artikel von L. Pries mit dem Namen "The momentum of transnational social spaces in Mexico-US-migration" veröffentlicht. Der Artikel kann entweder über den Springer VS oder hier heruntergeladen werden.

 

Sprechstunde in der vorlesungsfreien Zeit

Die Sprechstunde von Herrn Professor Pries findet in der kommenden vorlesungsfreien Zeit zu den folgenden Terminen statt:

  • Dienstag 16.07., 30.07., 06.08., 13.08., 17.09., 24.09. 2019: 11.00 bis 12.30 Uhr
  • Mittwoch 11.09. 2019: 09.00 bis 10.00 Uhr

 

Weltflüchtlingstag 2019

Seit 2001 findet der Weltflüchtlingstag am 20. Juni als Aktionstag der Vereinten Nationen statt. Er soll den Mut und die Stärke von Flüchtlingen weltweit würdigen. Im Rahmen des Weltflüchtlingstages möchten wir Sie herzlich zu unserer Veranstaltung am 15.6.2019 in Bochum einladen, in der Akteure aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen sowie Flüchtlinge selbst zu Wort kommen werden. In Podiumsgesprächen wird die seit 2015 geleistete Flüchtlingsarbeit in Bochum thematisiert, Flüchtlinge werden von ihren persönlichen Erfahrungen berichten und abschließend wird in Hinblick auf die Zukunft nach den anstehenden Herausforderungen für die Flüchtlingsarbeit gefragt. Die Leitfragen für die Veranstaltung lauten:

  • Was wurde in der Flüchtlingsarbeit in Bochum seit 2015 getan und erreicht?
  • Wie haben die Flüchtlinge selbst ihr Ankommen in Bochum erlebt?
  • Welche globalen Herausforderungen bestehen weiter?

Die Veranstaltung wird im Blue Square (Etage 2) von 12:00 bis 15:00 Uhr stattfinden. Das komplette Programm kann hier abgerufen werden.

 

Nachhaltige soziale Innovationen durch institutionellen Pluralismus?

Der Stärkung der Selbstorganisationsfähigkeit und Eigenverantwortung wird auf lokaler Ebene wieder eine große Bedeutung beigemessen. Genossenschaften eignen sich nicht nur auf lokaler und regionaler Ebene als Steuerungsinstrument in der Daseinsvorsorge, sondern können durch ihre kooperativen Governancestrukturen auch als ein Baustein für gesellschaftliche Transformationen gesehen werden. Im Rahmen einer interdisziplinären Veranstaltung an der RUB stellen wir uns die Frage: Was sind wesentliche sozialwissenschaftliche Grundkonzepte und empirische Erfahrungen in Bezug auf die Nachhaltigkeit sozialer Innovationen – diskutiert am Beispiel von Genossenschaften und Sozialwirtschaft? Im Namen der Ruhr-Universität Bochum und der Emschergenossenschaft möchten wir Sie herzlich zu unserem gemeinsamen Workshop am Mittwoch, den 26.06.2019 von 10:00 bis 18:00 Uhr im Raum GD-1/338 einladen. Zur Anmeldung geht es hier.

 

Über die Situation jesidischer Frauen

Am 4. Juni um 16.00 Uhr wird Lamiya Haji Bashar, eine Menschenrechtsaktivistin, die vom ISIS im Irak wie tausende andere Frauen gefangen gehalten wurde, zusammen mit Mirza Dinnayi, einem Menschenrechtsanwalt und dem Begründer der Luftbrücke zur Rettung von Flüchtlingen aus dem Irak, über ihre Erfahrungen und ihre Arbeit sprechen. Die Veranstaltung wird vom IFHV der RUB organisiert und findet im Raum GD-04/620 statt. Das Poster dazu findet sich hier.

 

Pries in Princeton

Am 3. Mai hielt Prof. Dr. Ludger Pries einen Vortrag mit dem Titel "Turkey and MENA: complex hubs and fragile walls in MENA – Europe migration" auf der internationalen Konferenz “Current Dynamics between Europe and the Middle East/North Africa” an der Princeton University. Die Vortragsfolien können hier abgerufen werden.

 

Sprechstunde im Sommersemester 2019

Die Sprechstunde von Herrn Professor Pries findet im Sommersemester 2019 immer dienstags von 10.30 bis 12.15 Uhr statt. Für einen Termin tragen Sie sich bitte am Aushang vor Ort ein.

 

Sozialer Statuswandel in Migrationsbiographien

Christian Schramm hat am 15.03. 2019 während der XV. Jahrestagung Illegalität an der Katholischen Akademie in Berlin das im SoSe 19 an der Fakultät anlaufende Lehrforschungsprojekt "Sozialer Statuswandel in Migrationsbiographien" (BA) vorgestellt.

Die Informationen zur Tagung finden sich hier.

 

DFG Projekt:

Organized Violence, New Migration Patterns and Development

Im Dezember 2018 hat die DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) ein Forschungsprojekt bewilligt, das Prof. Ludger Pries zusammen mit Prof. Stephanie Schütze/FU Berlin zum Thema "Organized violence, new migration patterns, and development: A comparative study in Europe and the Americas" eingereicht hatte. Eine Kurzbeschreibung des Vorhabens findet sich hier.

 

Dynamics of Change in Transnational Families

Christian Schramm hat am 25.01.2019 im Rahmen der mid term conference der European Sociological Association, Research Network 35 - Sociology of Migration einen Vortrag gehalten zum Thema "Dynamics of Change in Transnational Families - Biographies and family figurations between Guayaquil and Bilbao". Die Vortragsfolien finden sich hier.

 

Was bieten Plattformen der Crowd?
Im Rahmen des Kolloquiums des Center for Advanced Internet Studies (CAIS) in Bochum hält Paul-Fiete Kramer zusammen mit Dr. Fabian Hoose (IAQ) einen Vortrag zum Thema "Was bieten Plattformen der Crowd? Selbstbeschreibungen von Plattformunternehmen und ihre Suche nach Arbeitskräften". Der Vortrag findet am 06. Februar 2019 in der Zeit von 16:00 - 18:00 Uhr statt. Interessierte sind herzlich dazu eingeladen. Weitere Informationen finden sich hier.

 

Workshop „Integration von Menschen mit Fluchterfahrung in NRW“

Wie kann man Integrationsverläufe von Menschen mit Fluchterfahrung typisieren?

Welche Rolle spielen Geschlecht und Bildung im Migrations- und Integrationsprozess?

Welchen Einfluss haben soziale Beziehungen?

Welche Rolle spielen spezifische Bedingungen und Politiken der Ankunftscommunity?

Diese Fragen stehen im Fokus des Workshops, der am 23.01.2019 von 14:00 bis 18:00 Uhr im Raum der RUB GBCF 04/411 stattfindet. Basis dafür ist das Lehrforschungsprojekt „Integration von Flüchtlingen in NRW“, in dem Master-Studierende unter der Leitung von Dr. Anna Mratschkowski Menschen mit Fluchterfahrung nach ihren Lebensgeschichten in Deutschland und auf dem Weg nach NRW befragt haben. Darüber hinaus werden Kolleginnen vom Institut für Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen und des Instituts für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht (IFHV) der Ruhr-Universität Bochum Ergebnisse aus weiteren Studien präsentieren. Abrunden werden den Workshop Prof. Dr. Ludger Pries und Issam Alnajm, ein preisgekrönter Dichter aus dem Team „Neu in Deutschland“.

Studierende, Lehrende und alle Interessenten sind herzlich eingeladen, mitzudiskutieren. Eine Anmeldung zum Workshop ist nicht erforderlich. Bei allen Fragen steht Dr. Anna Mratschkowski (anna.mratschkowski@rub.de) gerne zur Verfügung.

Zum Workshop-Programm geht es hier!

 

Social Scientists as Refugees

Anfang November erschien das von Herrn Pries zusammen mit Professor Yankelevitch vom El Colegio de México herausgegebene Buch "European and Latin American Social Scientists as Refugees, Émigrés and Return‐Migrants".

Im Buch wird die erzwungene Auswanderung von Wissenschaftler*innen und Intellektuellen aus Deutschland, Österreich und Spanien während der 1930er Jahre in die USA und nach Mexiko untersucht und verglichen. Dabei werden vor allem die beiden aus diesen Èmigrés gebildeten, heute renommierten, internationalen Universitäten 'New School of Social Science' in New York City und 'El Colegio de México' in Mexiko-Stadt in den Blick genommen.

 

Flüchtlingsbewegung und Zivilgesellschaft

Am 31. Oktober hielt Prof. Pries einen Vortrag zum Thema "Flüchtlingsbewegung und Zivilgesellschaft in Europa: 2015 und die Folgen". Die Folien des Vortrages können hier heruntergeladen werden.

 

Digital total

Ende Oktober fand an der Ruhr-Universität Bochum die Themenwoche "Digital total" statt.

Für eine Instagram-Story rund um die Lern- und Forschungsfabrik der RUB stand Paul-Fiete Kramer dabei als Ansprechpartner für Fragen zum Thema Digitalisierung der Arbeitswelt bereit. Der dazugehörige Artikel des Newsportals kann gerne abgerufen werden; das Interview können Instagram-Nutzer über den entsprechenden Account der RUB einsehen.

 

Neupublikation

Im Oktober erschien der von Prof. Pries mit herausgegebene Sammelband 'Refugee Protection and Civil Society in Europe' bei Palgrave McMillan. Das Inhaltsverzeichnis kann hier eingesehen werden.

 

Migration und Mobilität von Ärzten in Europa -

zwischen Brain Drain, Brain Gain und Brain Circulation?

Am 20. Oktober hielt Prof. Pries einen Vortrag auf der Tagung der Bundeskoordination für Europäische Integration in der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland zum Thema "Migration und Mobilität von Ärzten in Europa - zwischen brain drain, brain gain und brain circulation".

Die Vortragsfolien können hier abgerufen werden.

 

Interessenvertretung in der Wolke?

Am 28.09.2018 hat Paul-Fiete Kramer im Rahmen des 27. wissenschaftlichen Kongresses der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) einen Vortrag zum Thema „Interessenvertretung in der Wolke"? Historische Erfahrungen und aktuelle Herausforderungen der Erwerbsregulierung bei Solo-Selbstständigen und Crowdworkern" gehalten. Die Vortragsfolien finden sich hier; das Paper zum Vortrag kann ebenso  hier abgerufen werden.