Lehre


Weiss

Hier finden Sie eine Zusammenstellung von Grundsätzen und konkrete Spielregeln zu Ihrem Studium.

Dort finden sich auch Informationen zur Sprechstunde von Prof. Pries.




 

 

Forschung


Weiss

Organisierte Gewalt, neue Migrationsverläufe und Entwicklung (ForMOVe):

Das DFG-geförderte Projekt in Kooperation mit der FU Berlin setzt einen Schwerpunkt auf die gegenwärtigen Phänomene von 'erzwungener Migration' und 'organisierter Gewalt'.

Dabei wird der Einfluss dieser Faktoren auf individuelle und gruppenbezogene Migrationsverläufe und -regime genauer untersucht.

Durch ein exploratives Vorgehen und eine vielfältige und komplexe Kombination aus quantitativen und qualitativen Verfahren werden originelle Primärdaten gewonnen, die einen essentiellen Fortschritt zur gegenwärtigen Migrationsforschung liefern.


 

 

Publikationen


Publication

Margit Feischmidt / Ludger Pries / Celine Cantat (Hg.), 2019: Refugee Protection and Civil Society in Europe. Houndmills: Palgrave.

 

Ludger Pries / Pablo Yankelevitch, 2019: European and Latin American Social Scientists as Refugees, Emigrés and Return-migrants. Transnational  lives and travelling theories at El Colegio de México and the New School for Social Research. New York: Palgrave.
 

 

MaRAWO


Marawo Das Master-Studienprogramm Management und Regulierung von Arbeit, Wirtschaft und Organisation (MaRAWO) vermittelt wissenschaftliche Kenntnisse und berufliche Qualifikationen in den Bereichen Arbeit, Wirtschaft und Organisation.
 

Videos


Camera Hier finden Sie aktuelle Videos zu den Themen des Lehrstuhls.
 

 

Aktuelles

 

Sprechstunde in der vorlesungsfreien Zeit

Die regelmäßige Sprechstunde von Prof. Pries findet während der aktuellen vorlesungsfreien Zeit regelmäßig mittwochs in der Zeit von 14:00 bis 15:30 Uhr statt. Die Sprechstunde wird über Zoom durchgeführt. Wenden Sie sich bitte unter susanne.axt-sokolowski[at]rub.de oder 0234-32-28429 an das Sekretariat um einen Termin zu vereinbaren.

 

Hinweise und Spielregeln zur (Online-) Lehre in Zeiten von Corona

Liebe Studierende,

auch im Wintersemester 2020/2021 wird der allergrößte Teil der Lehre nicht in Präsenz, sondern digital vermittelt stattfinden. Die Lehrveranstaltungen sollen jedoch möglichst wenig unter den mit den derzeitigen Rahmenbedingungen verbundenen Einschränkungen leiden. Ein Anliegen ist es, Ihnen auch trotz der Corona-Pandemie ein interessantes und abwechslungsreiches Lehrangebot sowie einen erfolgreichen Wissensaustausch und interessante Diskussionen zu ermöglichen. Damit das klappt, sind nicht zuletzt Sie als Studierende gefragt, aktiv zum Gelingen der Lehrveranstaltungen beizutragen. Auf Grundlage unserer Erfahrungen mit der Online-Lehre aus dem vergangenen Sommersemester finden Sie die dafür nützlichen Informationen hier.

 

Nachhaltige Mobilität im Ruhrgebiet braucht Komplexität

Zu der von Prof. Pries und Prof. Roos verfassten Konzeptstudie "Integrierte Mobilität im Ruhrgebiet" erschien ein "Standpunkt" im Rahmen des Wissenschaftsmagazins RUBIN. Die Veröffentlichung kann hier heruntergeladen werden (das gedruckte Heft erscheint Anfang November), zum Newsbeitrag auf der Seite der RUB geht es hier.

 

S Migration, Diversity and Citizenship

Im WiSe 2020/2021 bietet Prof. Pries den Master-Kurs „Migration, Diversity and Citzienship“ an. Der Kurs findet in Englisch statt und ist für verschiedene Mastermodule anrechenbar. Er findet im Kontext des sich entwickelnden UNIC Netzwerkes acht europäischer Universitäten, die in postindustriellen Städten angesiedelt sind, statt und soll auch Kenntnisse und Kontakte zu den entsprechenden Städten und Universitäten aufbauen. Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

 

Vortrag zu Migrationsbiographien

Christian Schramm hat zum 40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) zum Thema: „Die Finanz- und Wirtschaftskrise 2008 in Migrationsbiographien – zwischen sozialem Abstieg und familialer Einbettung“ referiert. Der Vortrag fand statt im Panel Biographien unter Spannung, organisiert von der DGS-Sektion Biographieforschung. Die Vortragsfolien finden sich hier.

 

Vortrag zu den Erfahrungen organisierter Gewalt in

Lebenserzählungen von Flüchtlingen

Nick Linsel hat am 19.September einen gemeinsam mit Prof. Pries ausgearbeiteten Vortrag zu „Erfahrungen organisierter Gewalt in Lebenserzählungen syrischer Flüchtlinge“ auf der 3. Konferenz des Netzwerkes Fluchtforschung gehalten. Die Konferenz fand unter dem Titel „Kontext von Flucht, Schutz und Alltag Geflüchteter“ statt. Die Folien der Präsentation können Sie hier finden.

 

"Wir schaffen das!"

Die Veröffentlichung von Prof. Pries "Pries, Ludger, 2019: „We will manage it“ – Did Chancellor Merkel’s dictum increase or even cause the refugee movement in 2015? In: International Migration, Vol. 57" ist nun online zugänglich. Hier können Sie den Artikel einsehen.

 

Konzeptstudie: Integrierte Mobilität im Ruhrgebiet

Verkehrsstaus, unpünktliche und nicht aufeinander abgestimmte öffentliche Verkehrsmittel und nur rudimentär ausgebaute Radwege beschreiben einige Herausforderungen, mit denen sehr viele Menschen umgehen müssen. Das Ruhrgebiet mit über fünf Millionen Bewohnerinnen und Bewohnern ist von solchen Problemen besonders betroffen, weil es sich um einen polyzentrischen Ballungsraum mit sehr vielen städtischen Eigenlogiken handelt. Welche Anforderungen stellen sich unter solchen Bedingungen an integrierte und nachhaltige Mobilität?
In der zweiten Jahreshälfte 2019 wurden in Kooperation zweier Lehrstühle der Ruhr-Universität Bochum (Prof. Dr. L. Pries/Fakultät für Sozialwissenschaft und Prof. Dr. M. Roos/Fakultät für Wirtschaftswissenschaft) mit Förderung durch die Emschergenossenschaft in einem Pilotprojekt (1) Studierende und Beschäftigte der Ruhr-Universität Bochum zu gegenwärtigen Mobilitätsgewohnheiten und zukünftigen Mobilitätserwartungen befragt, (2) in einer Fallstudie Lösungsmöglichkeiten für die technische und organisatorische Weiterentwicklung von innerbetrieblicher Mobilität der Mitarbeitenden entwickelt und (3) durch systematische Recherchen und Interviews nationale und internationale Erfahrungen im Hinblick auf die Entwicklung integrierter Verkehrssysteme zusammengefasst.

Dieser Bericht fasst die wichtigsten Ergebnisse der Untersuchung zusammen und macht insgesamt elf Vorschläge für die Entwicklung eines nachhaltigen integrierten Mobilitätssystems im Ruhrgebiet.

Die Studie kann hier heruntergeladen werden. Ein Pressebericht dazu findet sich in der WAZ vom 30.6. und hier

 

Vortrag zu Bedingungen des Multikulturalismus

Am 19. Juni 2020 hielt Prof. Pries im Rahmen der internationalen virtuellen Tagung "The Multicultural Condition“ an der Fachhochule Nordwestschweiz einen Vortrag zum Thema "'Multiculturalism' and transnational belongings: two sides of the same coin". Die Folien finden sich hier als pdf.

 

The Corona-Shuttle: Arriving Mentally in the Anthropocene?

Prof. Pries veröffentlichte kürzlich einen kurzen Artikel in der Zeitschrift The European Sociologist zur Corona-Krise ("The Corona-Shuttle: Arriving Mentally in the Anthropocene?"). Der Artikel kann hier heruntergeladen werden, hier findet sich ein direkter Link zur Website der Zeitschrift.

 

Transnational Textures of Labour Regulation

Prof. Pries veröffentlichte im "International Journal of Anthropology and Ethnology" einen Aufsatz mit dem Titel "Sewing transnational textures of labour regulation: towards an integrative perspective". Als Open Access-Artikel kann er auch hier heruntergeladen werden oder unter https://rdcu.be/b4iUD.

 

S Migration, Corona and Transmittances

Am 29. April begann eine internationale Lecture Series zum Thema "Migration and Corona", die von dem UNIC-Netzwerk europäischer Universitäten organisiert wird. Prof. Pries hielt den Einführungsvortrag. Sie finden das Programm hier, und den Vortag von Prof. Pries zum Thema "Migration, Corona and Transmittances" finden Sie hier als ppt-Folien. Ein Video dazu gibt es hier:


 

Corona als Thema von Abschlussarbeiten

Liebe Studierende,

die Corona-Vorgänge werden uns noch länger beschäftigen, und für Sozialwissenschaftler*innen bieten diese Monate eine einmalige Gelegenheit zu gesellschaftlichen Analysen. Denken Sie einmal darüber nach, Ihre B.A.- oder M.A.-Arbeit zum Thema zu schreiben. Vorschläge dazu finden Sie unter unserer Rubrik möglicher Themen von Abschlussarbeiten.

 

Online-Auftritt des Forschungsprojekts 'ForMOVe'

Das Forschungsprojekt "Forced Migration and Organized Violence: A Comparative Study in Europe and the Americas" (ForMOVe), das von einem gemeinsamen Team des Lateinamerika-Institut der FU Berlin und des Lehrstuhls SOZOMM der RUB durchgeführt wird, hat nun eine eigene Website vorgestellt. Den Zugang dazu finden Sie hier.

 

Artikel im 'Handbuch Integration'

Am 4. März wurde unter dem Titel "Integration - Soziologische Theorien und Gegenstandsbereiche" ein neuer Artikel von Prof. Pries im 'Handbuch Integration' des Springer VS veröffentlicht.

Zum Artikel geht es hier.

 

Konferenz in Princeton

Ende Februar hielt Prof. Pries einen Vortrag auf einer internationalen Konferenz an der Universität Princeton zum Thema "The natural experiment of the world's biggest free labor mobility region: From economic remittances to societal transmittances in the European Union". Das Veranstaltungsprogramm finden Sie hier, die Vortragsfolien finden Sie hier.

 

Konferenz 'Integration und Demokratie'

Auf der Demokratie- und Integrationskonferenz im November 2019, veranstaltet vom Kommunalen Integrationszentrums und der Ruhr-Universität Bochum, hielt Prof. Pries einen Vortrag zum Thema "Zusammenhalt in Vielfalt durch Toleranz und Engagement". Das Manuskript finden sie hier.

 

Vortrag 'World Social Policy in the Field of Labor Regulation'

Im Dezember hielt Prof. Pries einen Vortrag im Sonderforschungsbereich 1342 mit dem Titel "World Social Policy in the Field of Labor Regulation. A Look beyond the Lenses of "Methodological Nationalism". Die Vortragsfolien finden Sie hier.

 

Familiäre Migrationsprozesse in vergleichender Perspektive

Im Dezember ist in der Zeitschrift für Familienforschung (ZfF) im Rahmen eines Special Issue "Family migration processes in a comparative perspective" ein Artikel von Christian Schramm erschienen mit dem Titel: "Dynamics of change in transnational families - Biographical perspectives on family figurations between Spain and Ecquador".

Das komplette ZfF Special Issue kann hier eingesehen werden.

 

Besuch mexikanischer Delegation

Der Lehrstuhl SOZOMM heißt eine Delegation mexikanischer Professor*innen und Studierender ganz herzlich willkommen! Oscar Calderón und Alfonso Cano begleiten eine Gruppe von 8 Studierenden, die sich im Rahmen des zukünftigen Double Degree mit der Universität Benemérita Universidad Autónoma de Puebla (BUAP)  für ein Masterstudium an der SOWI-Fakultät interessieren. Informationen zum Double Degree zwischen RUB und BUAP und zur Möglichkeit eines Auslandssemesters in Mexiko im Rahmen des MaRAWO-Studiums folgen in Kürze.

Img 0009

 

Artikel in 'Sozialer Fortschritt'

In der Zeitschrift 'Sozialer Fortschritt' ist jüngst ein neuer Artikel von Paul-Fiete Kramer mit dem Titel "Zwischen Selbstverwirklichung und Selbstausbeutung: Überlegungen zur Analyse individueller Erwerbskonstellationen von Crowdworkern als Zusammenspiel erwerbsstrukturierender Institutionen" erschienen. Der Artikel kann hier abgerufen werden.

 

Vielfalt und Zusammenhalt im 21. Jahrhundert

Am 6. November hielt Prof. Pries einen Vortrag in Essen zum Thema "Vielfalt und Zusammenhalt vor den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts". Die Vortragsfolien finden Sie hier.

 

Wahl des ESA Exekutivkomitees 2019 - 2021

Jüngst wurde Herr Prof. Pries in das Exekutivkomitee der ESA (European Sociological Association) gewählt und wird in den nächsten 2 Jahren dort einerseits für die Programmatik mitverantwortlich sein, andererseits den Bereich der Publikationen hauptverantwortlich betreuen. Zu einer allgemeinen Übersicht des Komitees geht es hier.

 

"Migrationshintergrund" oder "Postmigration"?

Am 19. September hielt Prof. Pries im Deutschen Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung einen Vortrag zum Thema '„Migrationshintergrund" oder „Postmigration"? Konzepte und Politiken von Zugehörigkeit im Vergleich'. Die Vortragsfolien finden sich hier.

 

Selbstbeschreibungen von Plattformunternehmen

Auf dem letztjährigen CAIS-Forum präsentieren Dr. Fabian Hoose (IAQ) und Paul-Fiete Kramer ihr Projekt "Was bieten Plattformen der Crowd? Selbstbeschreibungen von Plattformunternehmen und ihre Suche nach Arbeitskräften". Das Forum findet am 08.10.2019 ab 17:00 Uhr im Jahrhunderthaus in Bochum statt. Nähere Infos zur Veranstaltung finden Sie hier.