Archiv

  • 16. März 2016 Kürzlich erschien ein Beitrag von Prof. Dr. Pries " Deutschland als Einwanderungsland - Chancen und Herausforderungen" in Blickpunkt Integration. Eine Vollversion des Textes findet sich hier.
  • 29. Februar 2016 Angesichts der dramatischen Situation der Flüchtlinge an den europäischen Grenzen, haben mehr als 160 Migrationsforscher und weitere Akademiker einen von Herrn Prof. Dr. Pries organisierten „Europäischen Aufruf zum Flüchtlingsschutz" initiiert. Der Aufruf, der in der Süddeutschen Zeitung (Ausgabe vom 18.02.2016) publiziert wurde,  kann hier heruntergeladen werden.
  • 21. Januar 2016 "Kürzlich erschien das bei Brill verlegte und von Robert A. Segal und Kocku von Stuckrad herausgegebene "Vocabulary for the Study of Religion" in drei Bänden. Prof. Pries hat dazu den Beitrag zu "Transnational/Transnationalism" beigesteuert. Eine Vorversion des Textes findet sich hier."
  • 14. Januar 2016 - Ludger Pries, Soziologie Schlüsselbegriffe, Herangehensweisen, Perspektiven ist in der 2. überarbeiteten Auflage 2016 erschienen. Flyer zum Buch.
  • Am 17. November 2015 fanden die ersten "Kneipengespräche - Wissenschaft zum Feierabend" statt. Organisiert von der Abteilung Wissenschaftskommunikation der RUB. Vom Lehrstuhl SOZOMM standen Anna Gansbergen und Benjamin Melzer zu den Themen Flucht, Asylmigration und Integration Rede und Antwort. http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/meldung/2015/11/meld03029.html.de
  • Ab dem 01. Oktober 2015 übernimmt Herr Prof. Pries für zwei Jahre die Humboldt-Professur am Colegio de México. Er wird sich dort in Forschung und Lehre weiterhin mit den Themen Arbeit, Organisation, Mitbestimmung, Migration und Transnationalisierung in vergleichender Perspektive beschäftigen. Da Prof. Pries während dieser Zeit häufiger in Deutschland sein wird, werden Sprechstunden für Studierende und andere Interessierte jeweils auf der Website angekündigt. Für Kontakte steht seine Email-Adresse weiterhin zur Verfügung. Über die Aktivitäten der Humboldt-Professur informiert die entsprechende Website.
  • Vom 28. September bis 9. Oktober 2015 empfängt und betreut der Lehrstuhl Dr. Johanna Fernanda Navas Camargo aus der Universidad Antonio Nariño und Dr. Alan Ripoll Alves aus der Federal University of Paraná. Die beiden WissenschaftlerInnen hatten die RUB und den Lehrstuhl für einen PostDoc-Aufenthalt im Rahmen des Programms „Research Explorer Ruhr 2016" ausgewählt. Herzlich Willkommen!
  • Am 02. September 2015 erschien ein Essay von Prof. Pries zur aktuellen Flüchtlingssituation in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Eine Kopie des Artikels findet sich hier.
  • 04. August 2015 Im Wintersemester 2015/2016 und im Sommersemester 2016 findet das Modul "MAping REfuges´arrivals at the Mediterranean borders - MAREM" statt, das sich der Erforschung der Flüchtlingssituation am Mittelmeer widmet und für alle Studierenden der RUB geöffnet ist. Im Rahmen des Moduls ist eine 1-wöchige Exkursion nach Italien, Spanien, Griechenland, Malta oder Zypern vorgesehen. Die Flug- und Hotelkosten werden von der Uni übernommen. Es können insgesamt 20 CPs im Optionalbereich oder alternativ 14 CPs im Empiriemodul erworben werden. Das Seminar findet im WS immer donnerstags von 10:15 bis 11:45 Uhr statt, der Ort wird noch bekannt gegeben. Die Arbeitssprache im Seminar ist Englisch. Weitere Infos zum Projekt sind online: www.rub.de/marem. Alle Interessenten werden gebeten, sich per E-Mail mit einem kurzen Motivationsschreiben auf Englisch bei Anna Gansbergen (E-Mail-Adresse: marem@rub.de) zu bewerben. Die VSPL-Anmeldung wird von der Kursleiterin vorgenommen.
  • 29. Juni 2015 Am 2. und 3. Juli fand der internationale Abschluss-Workshop des Lehrforschungsprojektes MAREM statt. Die Studierenden haben ihre Forschungsergebnisse vorgestellt und aus den fünf untersuchten Ländern, Griechenland, Italien, Malta, Spanien und Zypern, waren jeweils Expertinnen und Experten anwesend. An einer abschließenden Podiumsdiskussion nahm aus Deutschland auch der Europareferent von ProAsyl teil. Das genaue Programm findet sich hier.
  • 16. Juni 2015 Das SOZOMM-Team war in der BlauPause am 6. Juni 2015 vertreten. Wir bedanken uns recht herzlich, für die aktive Teilnahme der Besucherinnen und Besucher an unserem Infostand! Die Lösung des Staatsbürgerschaftstest finden Sie hier. Eine grafische Darstellung der abgegebenen Antworten finden Sie hier
  • 27. April 2015 Die MaRAWO-Informationsveranstaltung hat am 22.4. erfolgreich stattgefunden. Die PPT-Präsentation finden Sie hier.
  • 21. April  2015 Am 16.4. veröffentlichte die Frankfurter Allgemeine Zeitung einen Essay von Ludger Pries zum Thema Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer. Den Artikel finden Sie als pdf hier.
  • 31. Januar 2015 Herr Prof. Pries diskutierte zusammen mit der Bürgermeisterin von Lampedusa über die Probleme und Zukunft europäischer Flüchtlingspolitik. Eine Zusammenfassung der Berichterstattung zu dieser Diskussion findet sich hier. Eine Stellungnahme von Prof. Pries zum "Gemeinsamen Europäischen Asylsystem" (GEAS) und der damit verbundenen "Organisierten Nicht-Verantwortlichkeit" findet sich hier.
  • 26. Januar 2015 Der Lehrstuhl SOZOMM hat Herrn Prof. Karl Monsma aus der Universidade Federal do Rio Grande do Sul, Brasilien, empfangen. Während seines einwöchigen Aufenthaltes, vom 25. Januar bis 31. Januar 2015, nimmt er an verschiedenen Aktivitäten der RUB teil. U.a. wird er am 28. Januar einen öffentlichen Vortrag zum Thema "What is racism and how is it perpetuated? A theoretical discussion with examples from the post-slavery period in the Americas" in der Fakultät für Sozialwissenschaft halten. Interessierte sind herzlich willkommen.
    Nähere Information finden Sie unter: www.sowi.rub.de/news/15/00366/index.html.de
  • 01. Dezember 2014 Dr. Kyoko Shinozaki hat am 18.11. im Rahmen der International Experts' Conference "Building a gender just society" der Friedrich-Ebert-Stiftung in Brussels einen Vortrag zum Thema "Gender and migration in the European labor market" gehalten.
  • 19. November 2014 Die Informationsveranstaltung für MaRAWO-StudienanfängerInnen hat am 19.11. erfolgreich stattgefunden. Die Präsentation finden Sie hier.
  • 15. November 2014 Dr. Kyoko Shinozaki hat am 14.11. im Rahmen der Mid-Term Konferenz der European Sociological Association einen Vortrag zum Thema "Which skilled migration, what diversity?" gehalten.
  • 06. November 2014 Im Rahmen der akademischen Kooperation der Benemérita Universidad Autónoma de Puebla (BUAP) und der Ruhr-Universität Bochum hat der Lehrstuhl für Soziologie/Organisation, Migration, Mitbestimmung von Prof. Dr. Pries vom 19. - 26.10.2014 Besuch aus Mexiko empfangen. Der Besuch der Gruppe um Prof. Dr. Oscar Calderón (der mit zwei weiteren DozentInnen und 7 Studierenden anreiste) diente vor allem dazu, die Kooperation bezüglich eines geplanten Doppelmaster Abschlusses des MaRAWO - Masters mit Puebla und Bochum zu intensivieren und sowohl Lehrenden als auch Studierenden einen Einblick in die akademischen Abläufe, aber auch in die kulturelle Welt des Ruhrgebietes zu ermöglichen.
  • 27. Oktober 2014 Am 04. November 2014 um 14 Uhr hält Dr. Kerstin Rosenow-Williams einen Vortrag über ihr Forschungsprojekt im Rahmen des NOHA Guest Lecture Cycle 2014/2015. Der Vortragstitel lautet "Climate Change and Humanitarian Action: The Challenge Is Yet to Come". Alle Vorträge der Serie finden in den neuen Räumen des Instituts für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht (IFHV) statt ("Bochumer Fenster", Massenbergstr. 9b-13b, 4. Etage, Raum 4.46-47). Das Programm finden Sie hier.
  • 17. September 2014 Am 23.-24. Oktober d.J. findet in Istanbul eine Internationale Konferenz zu deutsch-türkischen Austauschprozessen mit dem Thema "Modernisierung durch Migration?" statt, auf der Prof. einen Vortrag zum Thema "Gesellschaftlicher Wandel und wirtschaftliche Entwicklung durch transnationale Unternehmen in der Türkei" hält. Das Programm der Tagung, zu der Anmeldungen noch möglich sind, findet sich hier.
  • 17. September 2014 Am 19. September 2014 hält Prof. Pries einen Vortrag "Transnational Restructuring of Automotive Companies. Any Role for European Works Councils?" auf dem vom ETUI in Lissabon durchgeführten Workshop "The impact of European Works Councils on managerial decisions and organisational outcomes". Die Vortragsfolien finden Sie hier.
  • 17. September 2014 Am 4. September 2014 hielt Prof. Pries einen Vortrag "Transnationalisierung. Ein Forschungsprogramm zwischen methodologischem Nationalismus und Globalismus" in Bonn auf der FIW Summer School 2014. Die Vortragsfolien finden Sie hier.
  • 17. September 2014 Am 2. September 2014 hielt Prof. Pries einen Vortrag "Between ethnicizing and cosmopolitism. The social construction of and by diversities and identities. Conceptual outlines and empirical examples" im Rahmen der Summer School Internationales Graduierenkolleg "Zwischenräume" an der FU Berlin. Die Vortragsfolien finden Sie hier.
  • 17. September 2014 Am 1. September 2014 hielt Prof. Pries einen Vortrag "Internationalisation of Companies and Possibilities of Cross-Border Labour Regulation" Im Rahmen der Summer School "Social Movements in Global Perspectives, Past - Present - Future" am Institut für Soziale Bewegungen der ruhr-Universität Bochum. Die Vortragsfolien finden Sie hier
  • 05.08.2014 Call for Papers
    Am 07.-08.11.2014 veranstalten Dr. Kerstin Rosenow-Williams und Dr. Francois Gemenne (University of Liège/ University of Versailles Saint-­-Quentin) einen Workshop in Rom zum Thema "Organizational Perspectives on Environmental Migration". Deadline für die Einreichung von Abstracts ist der 01.09.2014. Den Cfp finden sie hier. Das Programm finden sie hier.
  • 16.07.2014 Stellenausschreibung
    An dem Lehrstuhl für Soziologie/Organisation, Migration, Mitbestimmung von Prof. Dr. Pries ist ab dem 01.10. eine Stelle für eine wissenschaftliche Hilfskraft mit Bachelor-Abschluss mit 9 Stunden/Woche für vorerst 1 Jahr zu besetzen. Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier.
  • 09.07.2014 Am Donnerstag, den 15.07.2014 halten Prof. Pries und Anna Gansbergen einen Vortrag zum Thema "The Role of NGOs in (de-)Constructing 'Flight' Migration at the Mediterranean Borders" auf dem XVII ISA World Congress of Sociology in Yokohama, Japan. Nähere Informationen finden sich hier.
  • 09.07.2014 Am Donnerstag, den 17.07.2014 halten Prof. Pries und Dr. Martina Maletzky einen Vortrag zum Thema "Transnationalization of Labor Mobility Development Trends and Selected Challenges of Its Regulation" auf dem XVII ISA World Congress of Sociology in Yokohama, Japan. Nähere Informationen finden sich hier.
  • 09.07.2014 Am Montag, den 28.07.2014 hält Prof. Pries an der University of Sydney einen Vortrag zum Thema "REFUGEES AND ASYLUM-SEEKERS KNOCKING AT THE DOORS OF 'CASTLE EUROPE'?", nähere Informationen finden sich hier.
  • 07.07.2014 Da in der Woche vom 6. bis 11. Oktober d.J. der alle zwei Jahre durchgeführte Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie stattfindet (http://kongress2014.soziologie.de/; in diesem Jahre ausnahmsweise innerhalb der Vorlesungszeit!), beginnen die über den Lehrstuhl für Soziologie/Pries angebotenen Lehrveranstaltungen nach Beschluss in der Sektion Soziologie vom 2.7.2014 in der Regel erst in der Woche ab dem 13. Oktober. Dies betrifft aber nur die Veranstaltungen von Lehrenden, die zum Soziologiekongress fahren. Bitte achten Sie unbedingt auf die veranstaltungsspezifischen Ankündigungen!
  • 27.05.2014 ISA XVIII World Congress in Yokohama: Kyoko Shinozaki und Martina Maletzky veranstalten am 14. Juli eine Joint-Session "Social Inequalities in International Skilled Labour Migration and Mobility in a Globalized World" (RC 31 Sociology of Migration und RC 30 Sociology of Work)
  • 12.05.2014 Die Informationsveranstaltung für MaRAWO-StudienanfängerInnen hat am 7.5. erfolgreich stattgefunden.
  • 09.04.2014 Nach dem erfolgreichen ersten Durchlauf des Lehrforschungsprojektes "Von der Theorie zur Praxis sozialwissenschaftlicher Organisationsforschung - Kompetent von Anfang an" konnten auch im vergangenen Wintersemester 13/14 zwei Seminare angeboten werden, in denen StudentInnen unter Anleitung ihrer Dozenten eigene organisationssoziologische Feldforschung zu Migranten- und Humanitäten Organisationen sowie zu Internationalisierung von Hochschulen betreiben konnten. Die erstellten Poster mit den Forschungsergebnissen können hier angeschaut werden.
  • 07.04.2014 Das Forschungs- und Abschlusskolloquium beginnt am Donnerstag 17.4.2014 um 16h!
  • 19.12.2013 Weihnachtsfeier des Lehrstuhls.
    Am 19.12. feierte der Lehrstuhl seine Weihnachtsfeier, auf der unter anderem in einem Tanzwettbewerb die besten Darbietungen prämiert wurden. Die beiden Gewinnergruppen finden sie hier und hier. (rechtsklick--> speichern unter...)
  • 03.12.2013 Das International Office der RUB hat wieder sehr nützliche Hinweise zusammengestellt für alle, die einen Auslandsaufenthalt im Rahmen ihres Studiums planen. Nähere Informationen finden sich hier.
  • 13.11.2013 Der SOZOMM-Lehrstuhl lädt am 20.11.2013 zur Poster-Vernissage "studentische, organisationssoziologische Forschungsarbeiten" ein. mehr
  • 23.10.2013 Öffentlicher Votrag mit anschließendem Stammtisch am 29. Oktober 2013, 18h
    Der Lehrstuhl Soziologie / Organisation, Migration, Mitbestimmung lädt zu einem öffentlichen Vortrag von Ludger Pries zum Thema "Trabajo y migración en europa" ein. Im Anschluss findet gemeinsam mit mexikanischen Austauschstudierenden und Professoren ein Stammtisch / geselliges Beisammensein in der Trattoria Falcone statt. mehr
  • 23.10.2013 Obligatorische MARAWO Infoveranstaltung am 30.10.2013 von 12 - 14h in Raum GBCF 04/414
    Für alle Neueinsteiger des Masterprogramms MARAWO findet am 30.10. eine obligatorische Informationsveranstaltung statt. Die Veranstaltung dient dem gegenseitigen Kennenlernen und der Vermittlung von wichtigen Informationen zu Inhalten und Studienplanung. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist verpflichtend; Teilnehmer, die aus einem triftigen Grund nicht kommen können, bitten wir um eine rechtzeitige Absage mit Nennung des Verhinderungsgrundes an martina.maletzky@rub.de. Bei Nichtteilnahme behalten wir es uns vor entsprechende Extraaufgaben zu vergeben. Wir freuen uns darauf Sie kennen zu lernen.
  • 11.09.2013 Achtung Änderung bei Veranstaltung Internationalization and Migration / Mobility-Driven. Diversity in Higher Education Institutions (LV-NR: 080 354). Die Veranstaltung "Internationalization and Migration / Mobility-Driven. Diversity in Higher Education Institutions" findet im Wintersemester unter dem Titel: Internationalization, Migration and Diversity in Organisations statt und fokussiert neben Bildungsorganisationen auch auf andere Non-Profit- Organisationen sowie auf Unternehmen. Dozenten sind Dr. Claude Hubain und Martina Maletzky. Die Veranstaltung findet wie angekündigt als Lehrforschungsprojekt statt.
  • 02.09.2013 Call for Papers XVIII ISA World Conference: Social Inequalities in International Skilled Labor Migration and Mobility in a Globalized World (RC30RC31).
    Für die "Joint session of RC30 Sociology of Work and RC31 Sociology of Migration" können bis zum 30. September Abstracts zum Thema "Social Inequalities in International Skilled Labor Migration and Mobility" eingereicht werden. Den ausführlichen CFP finden Sie hier.
  • 23.07.2013 Weiterfinanzierung des Forschenden Lernen Projekts "Vor der Theorie zur Praxis sozialwissenschaftlicher Organisationsforschung - Kompetenz von Anfang an"

    Nach dem erfolgreichen ersten Durchlauf des Lehrforschungsprojektes "Von der Theorie zur Praxis sozialwissenschaftlicher Organisationsforschung - Kompetent von Anfang an" im Sommersemester 2013 wird dieses Projekt auch im Wintersemester 2013-14 durch Rektoratsmittel der RUB im Programm "Forschendes Lernen" finanziert (Antragstellerinnen: Dr. Kerstin Rosenow-Williams, Dr. Martina Maletzky, Dr. Kyoko Shinozaki und Tülay Tuncer-Zengingül).

    Im Rahmen von zwei Kursen betreiben Bachelor- und Masterstudierende organisationssoziologische Feldforschung. Im Wintersemester untersuchen Bachelorstudierende MigrantInnen- und humanitären Organisationen ("NGOs im Zeitalter der Globalisierung: Organisationssoziologische Forschungsperspektiven" von Dr. Rosenow-Williams und Tuncer-Zengingül), während bei den Masterstudierenden die Internationalisierung der Hochschulen der Gegenstand der Forschung wird ("Internationalization and Migration-Driven Diversity in Higher Education Institutions" von Shinozaki, Ph.D. und Dr. Hubain).
    Neben einer zielgruppenspezifischen Vermittlung der fachlichen Inhalte werden Bachelor- und Masterstudierende in den erforderlichen Methoden der Feldforschung ausgebildet und betreiben in kleinen Teams Feldforschung. Dabei begleiten Masterstudierende die Bachelorstudierenden in Form von Peertutorings. Die Ergebnisse der Fallstudien werden gegen Ende des Semesters in Form einer gemeinsamen Posterpräsentation dargestellt und die Poster öffentlich ausgestellt.
  • 08.07.2013 Am 11.7. hält Herr Szabolcs Sepsi, der Berater des DGB-Projekts "Faire Mobilität" in Dortmund, einen Gastvortrag zum Thema "Migrant workers' organizing in German trade unions" (GC 02/120, von 14:00 bis 15:30 Uhr). Interessierte sind willkommen! mehr
  • 17.06.2013 SOZOMM-Kolloquium mit anschließendem Stammtisch am 25. Juni 2013
    Der Lehrstuhl Soziologie / Organisation, Migration, Mitbestimmung lädt ein zu einem öffentlichen Kolloquium zum Thema Zwischen Assimilation und Abschaffung von Integrationskonzepten mit anschließendem Stammtisch / geselligen Beisammensein. mehr
  • 17.06.2013 Symposium: Arbeit, Organisation und Mobilität aus grenzüberschreitender Perspektive
    Am 7.6.2013 fand am Lehrstuhl für Soziologie/Organisation, Migration, Mitbestimmung ein Symposium anlässlich des 60. Geburtstages von Ludger Pries statt, das vom Lehrstuhlteam zusammen mit INCCAS organisiert wurde. Diskutiert wurde die Verknüpfung(snotwendigkeit) der Themen Arbeit, Mobilität und Organisation. Einführend zeigte Dr. Martina Maletzky die Wichtigkeit einer grenzüberschreitenden Perspektive auf Arbeit und Organisation sowie die Notwendigkeit der Verknüpfung der Themengebiete auf. Dies untermauerte die Aktualität von Ludger Pries' Arbeiten und hob den Innovationsgrad seiner eigenen soziologischen Grenzüberschreitungen hervor. Im Anschluss daran diskutierten Prof. Weiß (Universität Duisburg-Essen), Prof. Minssen und Prof. Heinze (beide RUB) unter der Leitung von Dr. Wannöffel zum Thema: Arbeit, Organisation, Mobilität - Grenzenlosigkeit oder Grenzen der Grenüberschreitungen. In einem zweiten Teil hielt Dr. Shinozaki einen Vortrag zu Grenüberschreitungen in Ludger Pries' Werk und Prof. em. Fürstenberg rundete den Nachmittag mit einer Laudatio ab. Beide Gratulationsreden heben die biografischen Grenzüberschreitungen und die offene Herangehensweise an den Forschungsgegenstand hervor. Betont wurde zudem die Grenzenlosigkeit am Lehrstuhl, die sich durch die multinationale Zusammensetzung seiner Mitarbeiter widerspiegelt. Den Abschluß bildete die Überreichung einer von Manfred Wannöffel, Martin Seeliger und Martina Maletzky herausgegebenen Festschrift. Ludger Pries und die Herausgeber bedanken sich auf diesem Weg noch einmal recht herzlich bei den zahlreichen Personen auf der Gratulantenliste sowie bei den Autoren des Werkes.
    Fotos der Veranstaltung finden Sie hier
  • 15.06.2013 Am 19. Juni 2013 findet der 23. Tag der Lehre der Fakultät für Sozialwissenschaft statt. In diesem Semester stehen zwei Themen im Mittelpunkt: Forschendes Lernen und Seminarbegrenzungen über VSPL. Wir rufen alle Studierenden auf, sich aktiv an dem 23. TDL zu beteiligen. Eine Einladung hierzu finden Sie hier.
  • 11.06.2013 Kyoko Shinozaki, Ph.D. wurde zum Thema transnationale Elternschaft von der Deutschen Welle interviewt. mehr
  • 29.05.2013 Öffentlicher Votrag mit anschließendem Stammtisch am 29. Mai 2013
    Der Lehrstuhl Soziologie / Organisation, Migration, Mitbestimmung lädt ein zu einem öffentlichen Vortrag zum Thema "Kann man durch internationale Rahmenabkommen den globalisierten Kapitalismus zähmen?" von Frau Veronika Dehnen mit anschließendem Stammtisch / geselligen Beisammensein. mehr
  • 16.05.2013 Eine Veröffentlichung von Prof. Pries zu Migrantenselbstorganisationen ist als Dossier bei der Bundeszentrale für politische Bildung erschienen. Einzelheiten finden sich hier.
  • 14.05.2013 Die MaRAWO-Informationsveranstaltung hat am 8.5. erfolgreich stattgefunden. Die ppt-Präsentation findet sich hier.
  • 06.05.2013 Am 23. April hielt Prof. Pries auf der Tagung "Subjekte in Bewegung, Organisationen in Bewegung? Gewerkschaften und Migration. Eine Tagung von Promovierenden der Hans-Böckler-Stiftung, 23. - 26. April 2013, Göttingen", den Eröffnungsvortrag mit dem Thema " Brauchen neue Formen der Migration auch neues gewerkschaftliches Denken?" Die Vortragsfolien finden sich hier.
  • 19.04.2013 Am 19. April hielt Kyoko Shinozaki, Ph.D., auf der vom Verband Binationaler Familien und Partnerschaften organisierten Fachtagung "Familien in Migration - Migration in Familien" (Frankfurt a.M.) den Eröffnungsvortrag zum Thema "Migration in Familien - Familien in Migration"
  • 18.04.2013 Urkundenüberreichung: Dr. Martina Maletzky gewinnt mit KollegInnen beim Wettbewerb 5x5000
    Martina Maletzky, Kerstin Rosenow-Williams (Institut für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht) und Mario Paul (Sektion Sozialpsychologie & Sozialanthropologie) gewinnen den Wettbewerb 5x5000 (RUB.2013 - Mit eLearning Lehre und Lernen flexibel gestalten) der Stabstelle e-learning der RUB mit dem Projekt Methodendialog 2.0, bei dem eine zentrale, virtuelle Lernplattform zur Methodenaneignung, -anwendung und - reflexion erstellt werden soll, die zu einer Homogenisierung der Basiswissensbestände und Unterstützung individueller Vertiefungen im gesellschaftswissenschaftlichen Methodenwissen von Studierenden dienen soll. Die Plattform schafft dabei spezifische Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und bündelt die Vielzahl der vorhandenen Angebote der Methodenausbildung. Sie bietet damit vielfältige Möglichkeiten des orts- und zeitunabhängigen Austauschs und Lernens. Fotos zur Urkundenüberreichung finden Sie hier.
  • 15.04.2013 Am 12.4. überreichte die Vorsitzende des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Migration und Integration dem Bundespräsidenten Gauck das diesjährige Gutachten. Anschließend erörterten die Mitglieder des SVR mit dem Bundespräsidenten die wesentlichen Inhalte. Prof. Dr. Ludger Pries nahm als Stellvertretender Vorsitzender des SVR an diesem Treffen teil. Fotos des Termins im Bundespräsidialamt finden Sie auf der Internetseite des Bundespräsidialamts www.bundespraesident.de/DE/Home/home_node.html und auf der SVR-Homepage: www.svr-migration.de/content/?page_id=4784. Auf der SVR-Webseite können Sie auch Stimmen zum Jahresgutachten nachlesen: Vom Präsidenten des Europäischen Parlaments Martin Schulz, Staatsministerin Böhmer, BDA-Präsident Dieter Hundt, dem baden-württembergischen Europaminister Peter Friedrich und dem Fraktionsvorsitzenden von Bündnis90/Die Grünen Jürgen Trittin.
    (www.svr-migration.de/content/?page_id=4784)
  • 08.04.2013 Lehrstuhlmitarbeiterinnen werben das Lehrforschungsprojekt: "Von der Theorie zur Praxis sozialwissenschaftlicher Organisationsforschung - Kompetent von Anfang an gestartet" ein.
    Dr. Kerstin Rosenow-Williams (jetzt Institut für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht), Dr. Martina Maletzky, Dr. Kyoko Shinozaki, Tülay Tuncer-Zengingül,Claude Hubain und Tristan Bauer (am Lehrstuhl Soziologie/Organisation, Migration und Mitbestimmung) starteten im neuen Semester mit dem Lehrforschungsprojekt "Von der Theorie zur Praxis sozialwissenschaftlicher Organisationsforschung - Kompetent von Anfang an gestartet", bei dem Bachelor- und Masterstudierende gemeinsam organisationssoziologische Feldforschung betreiben. Das von Dr. Kerstin Rosenow-Williams, Dr. Martina Maletzky, Dr. Kyoko Shinozaki und Tülay Tuncer-Zengingül eingeworbene Projekt wird vom Rektoratsprogramm "Forschendes Lernen" der RUB finanziert und stellt den Vorteil von Peertutoring in den Mittelpunkt des studentischen Lernens. Neben einer zielgruppenspezifischen Vermittlung der fachlichen Inhalte werden Bachelor- und Masterstudierende gemeinsam in den erforderlichen Methoden der Feldforschung ausgebildet und betreiben in Teams Feldforschung. Gemeinsam werden die Ergebnisse erarbeitet und gegen Ende des Semesters in Form einer Posterpräsentation dargestellt.
  • 05.04.2013 Am 5. April hat Kyoko Shinozaki, Ph.D., einen Vortrag zum Thema "Invisibility contested: religious practices as 'migrant citizenship from below'" auf der internationalen Tagung "Transnational Spaces and Gender" in Paderborn gehalten. mehr
  • 02.04.2013 Zum dritten Mal vergibt die Arbeitsgemeinschaft Arbeit und Leben in diesem Jahr den Preis "Demokratie im Betrieb". Dieser unter der Schirmherrschaft des Ministers für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen ausgelobte Preis soll beispielhafte Initiativen für mehr Demokratie in Betrieben und Verwaltungen auszeichnen. Einzelheiten zu den Förderbedingungen finden sich hier.
  • 24.03.2013 Im Dezember 2012 hielt Prof. Dr. Ludger Pries den Einleitungs-Vortrag beim "18. Forum Migration der Otto-Benecke-Stiftung" in Bonn zum Thema " Teilhabe in der Migrationsgesellschaft: Zwischen Assimilation und Abschaffung des Integrationsbegriffs".
    Die ausgearbeitete und erweiterte Version dieses Vortrages kann hier heruntergeladen werden.
  • 13.03.2013 Kyoko Shinozaki, Ph.D., hat auf der Tagung "Southeast Asian Studies Symposium 2013" in Oxford einen Vortrag zum Thema "Religious practices as 'migrant citizenship from below'" gehalten. mehr...
  • 28.02.2013 Die Projektmitarbeiter des CHAPOC Projektes und die Mitarbeiter des Lehrstuhls trauern um den mexikanischen Projektpartner Gustavo Emmerich, der leider am 28.2.2013 verstorben ist. Wir nehmen Abschied von einem wertvollen Kollegen, hochkarätigen Wissenschaftler, Projektpartner und Freund. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.
  • 11.02.2013 Neue Veröffentlichung in der Zeitschrift Industrielle Beziehungen
    In der Ausgabe 1/2013 der Zeitschrift Industrielle Beziehungen ist ein Artikel von Sophie Rosenbohm, Doktorandin am Lehrstuhl für Soziologie/ Organisation, Migration, Mitbestimmung, erschienen. Rosenbohm, Sophie (2013): Verhandelte Arbeitnehmerbeteiligung. Ein empirischer Vergleich der Formen vor und nach der Gründung einer Europäischen Aktiengesellschaft. In: Industrielle Beziehungen, Jg. 20(1), S. 8-35. zum Artikel (Mit freundlicher Genehmigung des Rainer Hampp Verlags )
  • 29.01.2013 Nachdem die erfolgreiche Durchführung des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) und auch dessen organisatorische und finanzielle 'Abwicklung' nun weitgehend hinter uns liegen, möchten sich das Organisationsbüro des DGS-Kongresses, welches am Lehrstuhl Pries angesiedelt war, und der Lehrstuhl SOZOMM auf diesem Wege noch einmal bei allen Kooperationspartnern ganz herzlich für die hervorragende und konstruktive Zusammenarbeit bedanken. Bis zur endgültigen Archivierung der Website durch die DGS finden sich alle entsprechenden Informationen hier .
  • 28.01.2013 Erstes Treffen des "Stammtisch Migrationsforschung"
    Der Lehrstuhl SOZOMM lädt für den 12.02.2013 am Thema Migrationsforschung interessierte Studierende, Promovierende, Mitarbeitende und Lehrende zu einem ersten Treffen des "Stammtisch Migrationsforschung" ein. Die Idee ist, einen Raum für den Gedankenaustausch zu schaffen und eine Plattform zu bieten sich in entspannter Atmosphäre kennenzulernen.

    Wir treffen uns am 12.02.2013 um 18.00 im Café Ferdinand in der Ferdinandstr. 44, 44789 Bochum

    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Benjamin.Melzer@rub.de
  • 06.12.2012 Frau Dr. Kyoko Shinozakis neue Publikation "Family matters: migrant domestic and care work and the issue of recognition" (zusammen mit Christine Catarino & Maria Kontos) ist erschienen.
  • 02.11.2012 Dr. Kerstin Rosenow-Williams, Mitarbeiterin am Institut für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht (IFHV) und ehemalige Doktorandin der Fakultät für Sozialwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum, hat für ihre Dissertation "Organizing Muslims and Integrating Islam in Germany. New Developments in the 21st Century" beim Deutschen Studienpreis 2012 den zweiten Preis der Sektion Sozialwissenschaften erhalten. mehr
  • 29.10.2012 Gastaufenthalt von Martina Maletzky an Benemérita Universidad Autónoma de Puebla, Mexiko - Ausbau der Kooperation mit mexikanischen Partneruniversitäten. Frau Dr. Martina Maletzky folgt am am 9. November 2012 der Einladung an die Benemérita Universidad Autónoma de Puebla in Mexiko und hält im Rahmen der "Primeras Jornadas de Sociología: Procesos de vulnerabilidad en la sociedad de riesgo." einen Vortrag zum Thema "Soziologische Perspektiven auf die Krise Europas". Im Rahmen des Gastaufenthaltes bietet sie des Weiteren einen Workshop zum Thema: "Organisation und Arbeit in grenzüberschreitender Prespektive" an. Beiden Veranstaltungen liegt die Idee zugrunde, dass immer weniger Phänomene aus der Perspektive eines methodologischen Nationalismus betrachtet und verstanden werden können, sondern grenzübergreifende Verflechtungszusammenhänge unser Leben in verschiedensten Sphären prägen. Mit dem Gastaufenthalt werden weitere Grundsteine für eine Hochschulkooperation zwischen der Benemérita Universidad Autónoma de Puebla, Mexiko und der Ruhr-Universität Bochum gelegt, die bereits aus langjährigen Austauschbeziehungen besteht und bald auf formelle Grundpfeiler gestellt werden soll.
  • 29.10.2012 Pressemitteilung zum DGS Kongress
    DGS Kongress: Mehr als 2000 Besucher, 71 Helfer, 7 Lehrstuhlvorträge und 3 Ad-Hoc-Gruppen: Der Lehrstuhl Soziologie/Organisation, Migration, Mitbestimmung hat den Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie erfolgreich gemeistert. Lesen Sie hier weiter ...

    Abstracts zu den Ad-Hoc-Gruppen des Lehrstuhls finden Sie hier:


    Abstract zu MIGRATION AND FLIGHT IN HUMANITARIAN CRISES: ACTORS AND STRATEGIES
    Abstract zu ZWISCHEN SUBJEKTIVIERUNG UND SOLIDARITÄT. NEUE VIELFALT IN DER ERWERBSARBEIT
    Abstract zu GRENZÜBERSCHREITENDE UNTERNEHMEN UND INTEGRATION NEUER STANDORTREGIONEN IN "EMERGING MARKETS"


    Die Beiträge des Lehrstuhls spiegeln die Forschungsaktivitäten der Universitätsmetropole Ruhr wider, die sie auf den folgenden Postern visualisiert finden:

    Migration / Religion
    Organisation / Arbeit
    Soziale Praktiken
    Soziale Ungleichheit
    Wissenschaft / Technik
  • 29.10.2012 Die MaRAWO-Infoveranstaltung hat am 25.10. erfolgreich stattgefunden. Die Veranstaltung war auf eine gute Resonanz gestoßen: 30 MaRAWO-Studierende haben daran teilgenommen. Dank der Anwesenheit vom Studiendekan Herrn Achim Henkel haben sie sich über die Re-akkreditierung und die daraus sich ergebenden Veränderungen im Studium informiert. Wir wünschen allen MaRAWO-Studierenden weiterhin viel Erfolg mit dem Studium! Die Ppt-Präsentation finden Sie hier.
  • 23.10.2012 Am 15.10. hielt Prof. Pries den Vortrag "Wenn der Sozialraum der Menschen nicht nur an einem Ort ist. Soziale Arbeit in transnationaler Perspektive" auf der von der FES und der AWO gemeinsame organisierten Veranstaltung "Sozialraumorientierung und Interkulturalität in der Sozialen Arbeit" in Berlin. Die pdf-Datei des Vortrags finden Sie hier. .
  • 08.10.2012 Dr. Kyoko Shinozakis Aufsatz erschienen: Frau Dr. Shinozakis Artikel zum Thema "Transnational dynamics in researching migrants: self-reflexivity and boundarydrawing in fieldwork" ist in Ethnic and Racial Studies (Special Issue: "Methodologies on the Move: The Transnational Turn in Empirical Migration Research) erschienen. Dieser Aufsatz stand auf der Shortlist des Interkulturpreises des Goethe-Instituts 2012: Soziologie.
  • 08.10.2012 Der 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie fand unter dem Thema Vielfalt und Zusammenhalt vom 1. bis 5. Oktober statt. Der Kongress wurde von den über 1.800 Teilnehmerinnen und Teilnehmern insgesamt sowohl hinsichtlich der thematischen Gestaltung als auch der Organisation sehr gelobt. Die Begrüßungsrede von Prof. Pries als Sprecher des Organisationskomitees finden Sie hier.
  • 21.09.2012 Der 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie rückt näher. Unter dem Motto "Vielfalt und Zusammenhalt" tauschen vom 1. bis 5. Oktober Soziologinnen und Soziologen aus ganz Deutschland und aus vielen anderen Ländern Forschungsergebnisse aus und diskutieren über gesellschaftliche Herausforderungen. Ein aktueller Bericht zum Kongress, der verschiedene Aspekte erläutert, erschien in der WAZ vom 20.9., der Artikel findet sich hier.
  • 07.09.2012 Spätestens seit der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008 und verstärkt auch im Zusammenhang der Debatte um die Zukunft des Euros wird über unterschiedliche Modelle des Kapitalismus diskutiert.In der Wissenschaft wird eine solche Debatte über "Varieties of Capitalism" schon seit über einem Jahrzehnt geführt. Die Vielfalt von Kapitalismus-Modellen und die Zukunft Europas sind auch zentrale Themen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, der unter dem Motto "Vielfalt und Zusammenhalt" in Bochum und Dortmund durchgeführt wird. Näheres zum Kongress findet sich hier unter dem Kongresslogo. Einige institutionensoziologische Gedanken von L. Pries finden Sie hier.
  • 09.08.2012 Am Dienstag dem 14.08 und 21.08 findet die Sprechstunde von 13.00 bis 14.00 Uhr, am 28.08 von 14.00 bis 15.00 Uhr, am 04.09 von 13.00 bis 15.00 Uhr und am 18.09 von 15.00 bis 16.00 Uhr statt. Die MaRAWO-Beratungsgespräche finden am 14.08. und 21.08. um 14.00 Uhr statt.
  • 06.08.2012 Radio-Interview: Am 8.8.2012 wird Martin Seeliger in der WDR-3-Sendung ,Aspekte' zum Thema-Gangstarap interviewt. Das Gespräch dauert ca. 10 Minuten und wird am Mittwoch den 8.8.2012 zwischen 18.00 und 20.00 Uhr gesendet. (anhören)
  • 11.07.2012 Am 24.7. fällt die Sprechstunde von Herrn Pries aus. Bitte achten Sie während der vorlesungsfreien Zeit auf Abweichungen von dem üblichen Turnus (Dienstags 16-18h), die hier bekannt gegeben werden.
  • 04.07.2012 Kürzlich sind einige Publikationen, an denen Mitarbeiter des Lehrstuhls beteiligt waren, neu erschienen:
    Gesamtbericht "Wohnungslose mit Migrationshintergrund in NRW
    Soziale Ungleichheit in der Einwanderungsgesellschaft Kategorien, Konzepte, Einflussfaktoren
    Einzelheiten finden sich hier
  • 28.06.2012 Kyoko Shinozaki, Ph.D., veranstaltet einen Methoden-Workshop zum Thema "Doing qualitative research on transnational care work/ers"
    im Rahmen der Utrecht Summer School, Global Migration and Development (2.-13.07.) Nähere Informationen finden Sie hier
  • 27.06.2012 Neuerscheinung
    Marc Dietrich, Martin Seeliger (Hg.) Deutscher Gangsta-Rap Sozial- und kulturwissenschaftliche Beiträge zu einem Pop-Phänomen, Juni 2012, 400 S.
  • 02.07.2012 ILERA Congress 2012:
    Martin Seeliger wird den Lehrstuhl auf dem vom vom 2. bis zum 5. Juli in Philadelphia stattfindenden Kongress der International Labor and Employment Association mit zwei Vorträgen vertreten: zum einen "Work and Employment Relations in a Globalized World: The Emerging Texture of Cross-border Labor Regulation" (gemeinsam mit Ludger Pries) und zum anderen "Institutional perspectives on labour regulation between South Africa and Germany. Implementation of short-time work at an international car-manufacturer in the financial crisis". Die (nicht zitierfähigen) Manuskripte stellen wir auf Anfrage gern zur Verfügung.
  • 26.06.2012 MAREM (MApping REfuggees' Arrival at Mediterranean EU-borders) Projekt erfolgreich gestartet!
    Seit März 2012 arbeitet am Lehrstuhl für Soziologie/ Organisation, Migration, Mitbestimmung eine Projektgruppe an der Entwicklung eines ,thematischen mappings' mithilfe der Geo-Software Google Earth zum Thema "Kartierung der Flüchtlingsankunft an Mittelmeer-EU-Grenzen". Ziel des Projektes ist die geographische Visualisierung der Situation der Asylsuchenden und Flüchtlinge und der Flüchtlingspolitiken in fünf ausgewählten Ländern (Spanien, Italien, Griechenland, Malta und Zypern) sowie der entsprechenden europäischen und internationalen Organisationen und Netzwerke, die sich mit dem Schicksal dieser Flüchtlingsgruppen beschäftigen. Wichtige Aspekte der Datenbeschaffung und -visualisierung betreffen dabei: (1) die Zahl der ankommenden Flüchtlinge, der Verletzten und Todesfälle, die Unterbringungssituation in den Ankunftsländern, (2) die Aktivisten- und Nichtregierungsorganisationen nach Orten und Tätigkeitsbereichen, die mit den entsprechenden Flüchtlingsfragen befassten offiziellen nationalstaatlichen und EU-Büros sowie (3) die Typen allgemeiner Migrationsregime und Formen des Grenzschutzes an den EU Außengrenzen, spezifische Rechtsprechungen, Rückübernahmeabkommen und sonstige behördliche Entscheidungen.
  • 25.06.2012 Publikation in 'Der Moderne Staat':
    In der kommenden Ausgabe der Zeitschrift (1/2012) veröffentlicht Martin Seeliger einen Artikel zur Entwicklung und aktuellen Situation der Grünen im 'fluiden Parteiensystem'. Interessierte finden den Text hier.
  • 24.06.2012 Wohnungslose mit Migrationshintergrund in Nordrhein-Westfalen.
    Eine im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen am Lehrstuhl durchgeführte Studie zum Thema "Wohnungslose mit Migrationshintergrund in Nordrhein-Westfalen.Eine Untersuchung zu den Lebenslagen." ist inzwischen veröffentlicht worden. Die Studie kann hier heruntergeladen werden.
  • 20.06.2012 Bewilligung des Forschungsantrags "Gender and migration-related diversity statistics" von Dr. Kyoko Shinozaki!
    Ziel dieses Projekts ist es, im Kontext der zunehmenden Internationalisierung der deutschen Hochschulen quantitative Daten zur räumliche Mobilität von WissenschaftlerInnen in verschiedenen Karrierephasen zu erheben und diese zu analysieren. Das durch den Ruth-Moufang-Fonds finanzierte Forschungsprojekt wird an der Goethe-Universität in Frankfurt durchgeführt und Frau Dr. Shinozaki fungiert als Projekt-Koordinatorin.
  • 18.06.2012 Euro-Betriebsräte als Akteure im Strukturwandel der Automobilzulieferindustrie
    Die Ergebnisse des laufenden Forschungsprojektes "Euro-Betriebsräte als Akteure im Strukturwandel der Automobilzulieferindustrie", finanziert durch die Hans-Böckler-Stiftung, wurden am 29.05.-01.06.2012 im Rahmen des internationalen Netzwerks für die Automobilforschung GERPISA an der Jagiellonian University, Krakau vorgestellt. In Anlehnung an das Thema des 20. Internationalen Kolloquiums "Structuring new automotive industries, restructuring old automotive industries and the new geopolitics of the global automotive sector" referierten Ludger Pries und Valentina Mählmeyer im Namen des Projektteams über das Thema "Managing Complexity: European Works Councils of Diversified 1st Tier-Suppliers". Im Gegensatz zu den Erkenntnissen des DFG-Vorläuferprojektes "The European Works Council: A Transnational Organization? Typology, Negotiation Results and Context Conditions of European Works Councils in Selected Companies in the European Automotive Industry" (2007-2010) weisen die Europäischen Betriebsräte (EBR) in der Automobilzulieferindustrie weitaus schwächere Handlungskompetenz und deutlich geringeren Output auf. Dies betrifft nicht nur die Reichweite von EBR-Aktivitäten sowie die Anzahl und Qualität abgeschlossener Vereinbarungen zu solchen ,harten' Themen wie Unternehmensrestrukturierungen, sondern bereits die Qualität von erhaltenen Information und Konsultation. Das Projektteam konnte durch den nachgewiesenen 'organisational (mis)fit' zwischen den Unternehmens- und den EBR-Strukturen eine wesentliche Ursache für den geringen Output verdeutlichen und mit Hilfe weiterer fallbezogener Variablengruppen erklären. Die Präsentation des Projektteams stieß auf großes Interesse und führte zu einer intensiven Diskussion. Das Forschungsprojekt wird voraussichtlich am Ende des Sommers 2012 abgeschlossen.
  • 12.06.2012 Herzlichen Glückwunsch! Stipendium der Max-Planck-Gesellschaft für Martin Seeliger
    Ab September 2012 wird Martin als Stipendiat ans Kölner Max-Planck Institut für Gesellschaftsforschung wechseln, um dort im Rahmen der Forschungsgruppe "Europäische Liberalisierungspolitik" an seiner Dissertation zu arbeiten. Martin war am Lehrstuhl seit 2007 als Hilfskraft und wissenschaftlicher Mitarbeiter in verschiedenen Forschungsprojekten beschäftigt. Wir gratulieren ihm herzlich und wünschen für die Zukunft alles Gute!
  • 11.06.2012 Am 6. Juni hielt Prof. Pries einen Vortrag in der Körber-Stiftung/Hamburg.
    Er stellte dabei die Ergebnisse des Integrationsbarometers vor, mit dem der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Migration und Integration (SVR) regelmäßig die Erfahrungen, Einstellungen und Werte der in Deutschland lebenden Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte misst. Nähere Informationen zu dem SVR-Jahresgutachten 2012 und Einzelheiten zu den Ergebnissen des Integrationsbarometers finden Sie hier..
  • 06.06.2012 Der DGS-Kongress in den Ruhr Nachrichten
    Am 16.05.2012 berichteten die Ruhr Nachrichten über den im Oktober stattfindenden Kongress an der Ruhr-Universität. Eine Kopie des Artikels finden Sie hier.
  • 31.05.2012 Gibt es den Expatriate? Vortrag auf der Tagung ,Arbeit in der Weltgesellschaft' in Bielefeld
    Am 25. 5. stellte sich Frau Dr. Martina Maletzky gemeinsam mit Esther Hahm und Anne Weiler die Frage, wie die Situation von Auslandsentsendeten in Non-Profit Organisationen ist. In ihrem Vortrag zum Thema: ,International mobile Hochqualifizierte in Non-Profit Organisationen - Globale Elite oder globales Prekariat?' kamen die Mitarbeiter des DFG Projektes CHAPOC zu dem Schluss, dass das vielfach vorherrschende Bild des privilegierten, weißen und männlichen Expatriates nicht pauschalisiert werden sollte. Ausgehend von der Forschungslücke zu Entsendeten in Nicht-Wirtschaftsorganisationen zeigten die Forscherinnen auf Basis von Interviewmaterial, Tarifbestimmungen und Stellenanzeigen, dass die Entsendebedingungen in deutschen Non-Profit Organisationen kaum dem pauschalen Bild vom Expatriate entsprechen. Im Gegenteil! Eine Mehrzahl der Beschäftigten hat befristete Verträge mit unsicherer beruflicher Zukunft und kaum Auslandzulagen. Zudem sind zunehmend lokale Anstellungsverhältnisse zu beobachten. Die Forscherinnen machen darauf aufmerksam, dass ein differenzierteres Bild zur Kenntnis genommen werden sollte und mehr Forschungsbedarf zu grenzüberschreitender Mobilität in Non-Profit-Organisationen besteht. .
  • 08.05.2012 Am 8. Mai hat der "Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration" (SVR) sein Jahresgutachten 2012 in Berlin vorgestellt.
    Prof. Pries als Mitglied des SVR war bei der nationalen Pressekonferenz dabei: "Das diesjährige Gutachten beschäftigt sich mit "Integration im föderalen System: Bund, Länder und die Rolle der Kommunen" und will Mut machen, auf den verschiedenen Ebenen beherzt weitere Reformschritte der Integration zu gehen". Eine ausführliche Pressemitteilung zum Gutachten finden Sie hier.
  • 08.05.2012 27. April 2012: Dr. Maletzky beleuchtet Chancen und Risiken des HR Business Partner Modells
    Dr. Martina Maletzky wirft im Rahmen der Klausurtagung Engere Mitarbeiter der Arbeitsdirektoren ver.di einen kritischen Blick auf das HR Business Partnermodell von Dave Ullrich. Neben einer kurzen Vorstellung des Modells und dessen wissenschaftliche Rezeption, warnt sie in einem arbeits- und organisationssoziologischen Ausblick vor einer Fragmentierung der Personalabteilungen durch Auf- und Abwertungen einzelner Bereiche sowie einer Deprofessionalisierung und einem langfristigen Statusverlust von HR.
  • 07.05.2012 März/April 2012: Feldforschung in Mexiko - ein Dank an die Studienteilnehmer!
    Im Rahmen des von der DFG und CONACYT geförderten Forschungsprojektes CHAPOC (CROSS-BORDER PERSONNEL MOBILITY BETWEEN MEXICO AND GERMANY - CHANGING PATTERNS OF ORGANISATIONAL COORDINATION?) konnte im März und April eine weitere Phase der Feldforschung in Mexiko erfolgreich durchgeführt werden. Auf dem Plan standen Experteninterviews in großen deutschen Unternehmen, die am Standort Mexiko angesiedelt sind. Wir danken unseren anonymen Studienteilnehmern für die positive Resonanz und die große Bereitschaft Einblicke in die Alltagspraxis zu gewähren.
  • 07.05.2012 27. - 30. März 2012: Europäisch - Lateinamerikanische Organisationsforschung: Vernetzungen weiter ausgebaut
    Mit der aktiven Teilnahme an dem lateinamerikanischen Pendant der EGOS Konferenz, LAEMOS (Latin American and European Meeting on Organization Studies) in Axixic, Mexico haben Mitarbeiter des Lehrstuhls vom 27. -30. März 2012 zu einer noch engeren Vernetzung nach Lateinamerika beigetragen. Zusammen mit den mexikanischen Projektpartnern haben Dr. Martina Maletzky und Martin Seeliger einen Tisch zum Thema: "National institutions and cross-border organisations" moderiert. Das Themenspektrum umfasste mit Vorträgen zu Diversity Management bis hin zu der Internationalisierung von kleinen und mittelgroßen französischen Unternehmen in Mexiko eine große Bandbreite. Ziel war ein internationaler Austausch zum Thema des von der DFG und CONACYT geförderten Forschungsprojektes CHAPOC (CROSS-BORDER PERSONNEL MOBILITY BETWEEN MEXICO AND GERMANY - CHANGING PATTERNS OF ORGANISATIONAL COORDINATION?).
  • 06.04.2012 Informationen zum Seminar: Arbeit und Migration / Labor and Migration
    Das Seminar Arbeit und Migration / Labor and Migration von Frau Shinozaki, findet erstmalig am 12.04.2012, von 12:00 - 14:00 Uhr in Raum GCFW 04/611 statt. Eine Beschreibung der Seminarinhalte und Anforderungen finden Sie hier.
  • 27.02.2012 Lehrveranstaltungen Sommersemester 2012
    Alle Lehrveranstaltungen von Herrn Prof. Dr. Ludger Pries, Frau Dr. Martina Maletzky, Frau Shinozaki und Herrn Ivo Nájera Núnez beginnen in der zweiten Vorlesungswoche.
  • 06.02.2012 Der Lehrstuhl gratuliert: Stipendium der FES für Tülay Tuncer-Zengingül
    Frau Tülay Tuncer-Zengingül wird sich nach mehrjähriger Tätigkeit am Lehrstuhl ab Januar 2012 vorwiegend ihrer Promotion widmen. Das gesamte Team freut sich, dass sie sich hierfür erfolgreich um ein -Stipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung beworben hat. Zuletzt hat sie mit viel Engagement das aus Mitteln des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW geförderte Projekt: Die SITUATION VON WOHNUNGSLOSEN MIT MIGRATIONSHINTERGRUND IN NRW koordiniert. Das Stipendium dient dem Verfassen der Dissertationsschrift im Themengebiet alevitischer Migrantenorganisationen. Der Lehrstuhl gratuliert zum Stipendium und wünscht für die Dissertation ein gutes Gelingen!
  • 05.02.2012 Abschlüsse 2011
    Für das Jahr 2011 wurden - wie jedes Jahr - am Lehrstuhl zahlreiche Abschlussarbeiten eingereicht und drei Damen erfolgreich promoviert. Das Lehrstuhlteam gratuliert allen zum erfolgreichen Abschluss und wünscht für den weiteren Lebensweg alles Gute! Eine Liste der Namen und Themen finden Sie hier.
  • 25.01.2012 Vortrag: Globale Unternehmen und globales Personalmanagement? Automobilunternehmen in den BRIC-Ländern
    Am 03.02.2012 findet um 15 Uhr c.t. ein Gastvortrag von Herrn Dr. Martin Krzywdzinski, WZB Berlin zum Thema: ***Globale Unternehmen und globales Personalmanagement? Automobilunternehmen in den BRIC-Ländern*** in Raum GBCF 05-608 statt. Dieser ist Teil des Blockseminars "Organisationsstrukturen im internationalen Vergleich". Interessierte sind herzlich eingeladen dem Vortrag beizuwohnen.
  • 20.01.2012 Interkulturpreis des Goethe-Instituts 2012: Soziologie
    Das Goethe-Institut initiiert im Rahmen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) einen Förderpreis für Nachwuchswissenschaftler des Faches Soziologie. Dieser Preis steht unter dem Schirm des in regelmäßigen Abständen international ausgeschriebenen Interkulturpreises des Goethe-Instituts und wird im Fach Soziologie erstmalig 2012 beim Soziologiekongress in Bochum/Dortmund (01.-05. Oktober) verliehen. Zur Teilnahme aufgerufen sind Nachwuchs-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler, die sich im Hinblick auf die Preisvergabe 2012 mit dem Thema Das Spannungsverhältnis von Vielfalt und Zusammenhalt im Kontext von Kultur und/oder Inter-Kultur auseinandersetzen. Die Skizze der Problemstellung, die Teilnahmebedingungen und alle weiteren Informationen finden Sie hier.
  • 23.12.2011 MaRAWO Infoveranstaltung
    Die Präsentation zur Info-Veranstaltung vom 01. Dezember findet sich hier.
  • 23.12.2011 CfP's DGS Kongress 2012
    Die Plenen zum 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie der hier und an der TU Dortmund vom 01.-05. Oktober 2012, stattfinden wird, stehen fest. Die CfP's sind online zu finden.
  • 23.12.2011 VW-Befragung abgeschlossen
    Im Rahmen des Projektes "Mitbestimmungskultur im Unternehmen Volkswagen" wurde inzwischen eine repräsentative Befragung aller Beschäftigten des Volkswagen-Unternehmens durchgeführt. Dabei standen Fragen nach der Haltung zur Mitbestimmung und zu generellen Arbeitsorientierungen im Vordergrund. Gegenwärtig werden die Befragungsergebnisse (über 30.000 gültige Fragebögen) ausgewertet und anschließend im Unternehmen präsentiert.
  • 23.12.2011 Vortrag Prof. Friedrich Fürstenberg
    Prof. Dr. Dr. h.c. Friedrich Fürstenberg hält im Rahmen des integrierten Kolloquiums von Prof. Dr. Pries am 24.01.12 einen Vortrag zum Thema ,Strukturierung von Arbeit'. (16.00 - 18.00 Uhr, GC 04/611).
  • 21.12.2011 Lehrendes Forschen in Mexiko - Studienreise nach Mexiko ein voller Erfolg!
    Im Rahmen des binationalen MARAWO Seminars ,Organisationsstrukturen im internationalen Vergleich', das in Kooperation mit der Universidad Autonóma Metropolitana, Mexiko Stadt durchgeführt wurde, fand vom 10. - 20. 11.2011 eine Studienreise nach Mexiko statt. Nähere Informationen finden Sie hier.
  • 14.07.2011 Möglichkeit zur Teilnahme an Studienreise nach Mexiko. Anmeldung bis 15.8. per e-mail
    Das PROMOS Programm des International Office der RUB hat die Teilfinanzierung einer Studienreise nach Mexiko bewilligt. Im November 2011 können im Rahmen des MARAWO Seminars ‚Organisationsstrukturen im internationalen Vergleich' 10 Studierende der RUB an einer Studienreise nach Mexiko teilnehmen, die sie zu ca. 50% finanziert bekommen. Das Seminar soll neben theoretischem Input auch die Möglichkeit zu eigener Feldarbeit und den interkulturellen Kontakt mit mexikanischen Kommilitonen ermöglichen. Es eignet sich daher insbesondere für Studierende, die vor dem Verfassen ihrer Masterarbeit theoretische und methodologische Grundlagen vertiefen möchten. Neben verschiedenen Besuchen bei grenzüberschreitend tätigen Profit- und Non-Profit Organisationen steht auch gemeinsames Erarbeiten von Theorie und Methode sowie der Besuch von Sehenswürdigkeiten in Mexiko City auf dem Programm. Da die Studienreise eine langfristige Planung voraussetzt, sind Interessierte angehalten, sich per e-mail bis zum 15.8.2011 bei Martina Maletzky (martina.maletzky@rub.de) anzumelden. Eine detaillierte Programmbeschreibung finden Sie hier.
  • 20.02.2011 VW Studiengruppenkonferenz "Migration und Integration"
    Die diesjährige VW Studiengruppenkonferenz findet am 24. und 25.02.2011 unter der Federführung des Projektes "Verbreitung und Kontextbedingungen transnationaler Migrantenorganisationen in Europa (TRAMO)" statt. In der Konferenz werden Migrationsforscherinnen und Migrationsforscher aus verschiedenen Disziplinen die Forschungsresultate der durch die VW Stiftung geförderten Projekte in den Bereichen Sprache, Interkulturalität, Arbeitsmarkt, Migrantenorganisationen, politische Partizipation, Bildung und Gesundheit vorstellen und im Hinblick auf die Anforderungen einer erfolgreichen Integrationspolitik diskutieren. Insgesamt werden neun Studiengruppen an der Konferenz teilnehmen. Die wissenschaftlichen Ergebnisse sind auch für die Politik und deren Maßnahmen bedeutsam. Aus diesem Grund wird die Konferenz mit einer Rede der Staatssekretärin für Integration beim Minister für Arbeit, Integration und Soziales (MAIS), Zülfiye Kaykin eröffnet, die u.a. über die Relevanz der Migrationsforschung für eine erfolgreiche Integrationspolitik berichten wird.
  • 02.02.2011 Deutsch-Mexikanisches Forschungsprojekt startet durch
    Zum 01.01.2011 hat am Lehrstuhl für Soziologie/Organisation, Migration, Mitbestimmung das interdisziplinär angelegte, deutsch-mexikanische Forschungsprojekt 'Cross-border personnel mobility between Mexico and Germany - changing patterns of organisational coordination?' (CHAPOC) begonnen. Das Projekt wird gemeinschaftlich von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem mexikanischen Pendant 'Consejo Nacional de Ciencia y Tecnología' (CONACYT) finanziert und findet in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Vergleichende Erziehungswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum (Prof. Dr. C. Adick) statt. Das internationale Projektteam ist am 7. und 8. April 2011 mit einem Beitrag auf der TUM Mobil Konferenz in München vertreten. Gleichzeitig beginnt eine erste Feldphase mit dem mexikanischen Team, das aus Professoren und Doktoranden der Sozialwissenschaften an der Universidad Autónoma Metropolitana, Mexiko besteht.
  • 11.01.2011 Situation von Obdachlosen mit Migrationshintergrund in NRW
    Am Lehrstuhl beginnt zum 01. Januar 2011 das neue Forschungsprojekt "Situation von Obdachlosen mit Migrationshintergrund in NRW". Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW.
  • 19.11.2010 Tagung "Aktuelle Herausforderungen der betrieblichen Mitbestimmung"
    Am Freitag, den 19.11. fand im Veranstaltungszentrum der RUB eine gemeinsame Tagung des Lehrstuhls für Soziologie / Organisation, Migration, Mitbestimmung und der Arbeitsstelle RUB / IGM zum Thema "Aktuelle Herausforderungen der betrieblichen Mitbestimmung" statt. Weitere Informationen und die Vortragsdateien finden Sie im Folgenden:
    Tagungsprogramm
    Einführung
    Haipeter - Beriebsräte als neue Tarifakteure
    Hirsch-Kreinsen/Abel/Ittermann - Industrielle Einfacharbeit
    Pries - Betriebliche Interessenregulierung in Deutschland
    Riese - Betriebsratsmanagement
    Wilkesmann/Wilkesmann/Virgillito/Bröcker - Erwartungsmilieus
  • 04.10.2010 Neuerscheinung "Transnationale Vergesellschaftung"
    Anfang Oktober ist - rechtzeitig zum 100. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, der vom 11. bis 15. Oktober 2010 unter dem Titel "Transnationale Vergesellschaftung" in Frankfurt/M. stattfindet - das Buch "Transnationalisierung. Theorie und Empirie grenzüberschreitender Vergesellschaftung" im VS-Verlag erschienen. Näheres finden Sie hier."
  • 28.09.2010 Lehrveranstaltungen beginnen später
    Die Lehrveranstaltungen des Lehrstuhls beginnen aufgrund des Soziologiekongresses in Frankfurt eine Woche später, also frühestens am 18. Oktober 2010.
  • 28.09.2010 Zusätzliche Lehrveranstaltungen im Marawo-Studienprogramm
    Im kommenden Semster werden im Rahmen des Marawo-Studienprogramms drei zusätzliche Lehrveranstaltungen von Dr. Hubain angeboten:
    Arbeitsbeziehungen und Interessenregulierung in internationaler Perspektive (E&P, Teil II)
    Diversity-Management in Unternehmen und öffentlicher Verwaltung (E&P, Teil II)
    Theory and methods of comparative and transnational research in organisation of work (AOG, Teil II)
  • 19.07.2010 Erfolgreiche Beteiligung des Lehrstuhls am Stilleben auf der A40
    Werden Sie Deutsche/r ?! - Unter diesem Motto beteiligte sich der Lehrstuhl Soziologie/Organisation, Migration, Mitbestimmung am 18.07.2010 am Kulturhauptstadt-Projekt Stilleben auf der A 40. Der Lehrstuhl war mit einem Info-Tisch zum Thema Einbürgerung vertreten und gab interessierten Bürgern die Möglichkeit, 48 Fragen aus dem bundesweiten Einbürgerungstest zu beantworten. Eine große Anzahl von Besuchern testete ihr Wissen. Die Ergebnisse finden Sie hier. Der Lehrstuhl bedankt sich herzlich bei allen Bürgerinnen und Bürgern für die Teilnahme an der Aktion!
  • 05.07.2010 Audi-Nachhaltigkeitsmagazin erschienen
    Die deutschen Automobilproduzenten, speziell Premiumhersteller wie Audi, haben die Wirtschaftskrise vergleichsweise gut gemeistert. Dies hängt wesentlich mit den Produkten zusammen, aber auch mit einer sehr flexiblen Produktionsorganisation und einer beteiligungsorientierten Personalpolitik. Im gerade erschienen Nachhaltigkeitsbericht der AUDI AG wird dem Thema Mitbestimmung und Partizipation der Beschäftigten ein eigenes Kapitel gewidmet. Prof. Pries war in diesem Zusammenhang zu einem Gespräch in die Audi-Zentrale eingeladen worden. Einzelheiten finden Sie hier: Dialoge - Das Audi-Nachhaltigkeitsmagazin
  • 30.06.2010 WAZ über Forderung nach IQ-Tests für Einwanderer
    Anlässlich der Forderung zweier Politiker, Einwanderer sollten sich einem IQ-Test unterziehen, ging die WAZ am 29.06. in zwei Beiträgen auf die Probleme deutscher Einwanderungspolitik ein. Hierzu äußerte sich auch Prof. Ludger Pries: WAZ, 29.06.10: Verschenkte Talente WAZ, 29.06.2010: Deutschland schreckt Qualifizierte ab
  • 19.03.2010 EDMIDI Intensive Summer Programme 2010.
    Vom 27.06.-09.07.2010 findet an der University of Southern Denmark, Odense, die Summer School "Transnationalism in the Global City" des europäischen Hochschulnetzwerks "European Doctorate on Migration, Diversity and Identities" statt. Zur Teilnahme eingeladen sind Doktorandinnen und Doktoranden (auch in einem frühen Stadium), die an einer Dissertation in den Themenbereichen Migration, Globalisierung oder Transnationalismus arbeiten. Interessierte können sich an Dr. Barbara Laubenthal (Barbara.Laubenthal@rub.de) wenden. Nähere Informationen zur Summer School finden Sie hier: http://www.sdu.dk/Om_SDU/Institutter_centre/Isk/Centre/SoPraCon/EDMIDI.aspx
  • 30.11.2009 EWC Workshop 2010
    The case of General Motors illustrates the dilemma which concerns the automobile industry and its employee representatives: How can drastic reorganisation processes be managed by safeguarding a fair distribution of losses and benefits among plants and employees when different countries are involved? EuropeanWorks Councils (EWCs) can play a decisive role in the corresponding cross border intra-company bargaining processes. In some companies, EWCs already evolved into an essential part within the European negotiation system. The workshop will elaborate the reasons for some EWCs becoming relevant actors in the negotiation process while others remain as a mere 'symbolic' body. Why do some EWCs remain dominated by interests of the dominant production facilities while others exercise more solidarity? Can this be assigned to the company structure, the country of origin or actor strategies? And under which conditions do EWCs have the potential to evolve into genuinely European institutions or transnational networks? The workshop is held from 21. to 22.1.2010 at the Haus der Geschichte des Ruhrgebietes. It aims to present and discuss preliminary findings of research on EWCs in eight international automotive companies. The project "The European Works Council – A Transnational Organisation?" is funded by the German Research Foundation (Deutsche Forschungsgemeinschaft, DFG) and performed at the Ruhr-University Bochum over a period of 3 years, from March 2007 to June 2010. The research programme of the EWC-project comprises case studies of internationally active automotive assemblers. During the first phase (2007-2009), six enterprises of the automotive industry were included (GM, Ford, Daimler, VW, PSA, Renault). The second phase (2009-2010) enlarges the sample to Toyota and Honda. The workshop addresses experts from the scientific community as well as representatives of the companies and trade unions. Download der Info-Broschüre
  • 12.10.2009 Die DGS Regionalkonferenz sagt herzlichen Dank!
    Das Organisationskomitee und das Konferenzbüro bedanken sich herzlich bei allen Referenten, Teilnehmern und anderen Mitwirkenden der ersten DGS-Regionalkonferenz "Strukturwandel zu Metropolen?". Es gab viele intensive und schöne Momente und die Konferenz ist insgesamt auf positive Resonanz gestoßen. Insgesamt waren ca. 330 Teilnehmerinnen und Teilnehmer anwesend. Für diejenigen, die gerne in Erinnerungen schwelgen möchten, sind inzwischen einige Fotos auf der Konferenzhomepage veröffentlicht worden.
  • 12.10.2009 Einführung des "Observatory on Citizenship in Europe"
    Das European Union Democracy Observatory am Robert Schuman Centre for Advanced Studies hat eine neue Internetplattform zu Staatsbürgerschaft in Europa gestartet. EUDO CITIZENSHIP enthält umfassende und vergleichende Informationen zu Staatsbürgerschaftsrecht und --politik in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union und in sechs benachbarten Drittländern: http://eudo-citizenship.eu.
  • 28.09.2009 International research project on Migrants' Ethnicity and Labour Market Impact in Receiving Countries
    A series of workshops inquiring into "International Migrants' Ethnicity and Its Impact on Labour Markets of the Receiving Countries" (MELMI) will be held in Bochum, Paris and Beijing as part of a CO-REACH sponsored research project. CO-REACH, short for Co-ordination of Research between Europe and China, is a consortium of European research foundations dedicated to the facilitation of scientific cooperation between European and Chinese partners. The research project on international migrants' ethnicity and labour market impact has been initiated by Prof. Dr. Hao Shiyuan, Chinese Accademy of Social Sciences, and Prof. Dr. Ludger Pries, Ruhr-Universität Bochum. Research partners hail from France, Great Britain, and the Netherlands. The opening workshop will be held November 12th-14th in Bochum. Further information is available at http://www.ruhr-uni-bochum.de/ime-coreach.
  • 10.08.2009 Dr. Barbara Laubenthal Mitglied des wissenschaftlichen Netzwerks Global Young Faculty
    Dr. Barbara Laubenthal ist in die Global Young Faculty berufen worden, eine Initiative der Stiftung Mercator, die vom Kulturwissenschaftlichen Institut Essen koordiniert wird. Die Global Young Faculty ist ein Beitrag dieser beiden Institutionen zur Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010. Im Rahmen der Global Young Faculty werden rund 100 Wissenschaftler/innen der Region in interdisziplinär besetzten Arbeitsgruppen an Zukunftsfragen der Gesellschaft arbeiten. Dabei werden die Wissenschaftler mit internationalen Stipendiaten der VolkswagenStiftung und herausragenden Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland kooperieren können. Für die Projektarbeit stellt die Stiftung Mercator Mittel in Höhe von 300.000 Euro für internationale Forschungskooperationen zur Verfügung, beispielsweise in Form von Workshops, Tagungen, Gastvorträgen und Sommerakademien, aber auch Exkursionen oder Publikationsprojekten. Den Abschluss des Kooperationsprogramms bildet der internationale Wissenschaftskongress "Our Common Future", der vom 2. bis 6. November 2010 in Hannover und Essen stattfinden wird. Dort werden die Mitglieder der Global Young Faculty ihre Ergebnisse präsentieren und mit führenden Vertretern aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft diskutieren können. www.global-young-faculty.de
  • 28.01.2009 Themenangebot für Diplom oder MA-Arbeiten
    "Europäische Betriebsräte in japanischen Automobil-Konzernen: Die Beispiele Toyota und Honda" Im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Forschungsprojektes zu Euro-Betriebsräten, das am Lehrstuhl Soziologie/Organisation, Migration, Mitbestimmung durchgeführt wird, werden ab 1/2009 Themen für Abschlussarbeiten in diesem Themenfeld vergeben. Angesichts zunehmender Verflechtungen unternehmerischer Aktivitäten nimmt auch die Bedeutung der Regulierung von Interessen zwischen den verschiedenen Standorten international tätiger Konzerne zu. In diesem Zusammenhang sind die Europäischen Betriebsräte (EBR) mittlerweile zu einer wichtigen Regulierungsinstitution geworden. Aktuell stellen sich gerade vor dem Hintergrund der Krise der Automobilindustrie Fragen der Verteilung von Produktionskapazitäten und Beschäftigungschancen in verstärktem Maße, die auch die EBR betreffen. Obwohl bereits einige Studien zu EBR vorliegen, sind EBR in japanischen Unternehmen noch fast unerforscht und bieten insofern ein hoch interessantes Forschungsfeld für Sozialwissenschaftler/innen aus den Bereichen Arbeits- und Organisationssoziologie. Vorkenntnisse zu EBR und im Themenfeld der Arbeits- und Organisationssoziologie sowie Englischkenntnisse sind erwünscht. Weitere Informationen unter 0234 - 32-24067 oder ludger.pries@rub.de und markus.hertwig@rub.de
  • 05.11.2008 Die Produktivität der Kultur
    Ab 2009 erforschen acht Nachwuchswissenschaftler in einem Doktorandenkolleg unter der Leitung der Professoren Ludger Pries (Soziologie) und Vinzenz Hediger (Medienwissenschaft) für drei Jahre die wachsende gegenseitige Durchdringung von Wirtschaft und Kultur. Finanziert von der Hans-Böckler-Stiftung, untersucht das Kolleg mit dem Titel "Die Produktivität der Kultur" inwiefern der Kultursektor und die Kreativwirtschaft immer mehr zum Vorbild und Impulsgeber für andere Bereiche der Wirtschaft werden. Näheres finden Sie hier hier (Ausschreibung) und hier (Aushang).
  • 09.10.2008 Forschungs- und Abschlusskolloquium
    Das Forschungs- und Abschlusskolloquium beginnt im Wintersemester 08/09 am 6.11. um 16h im Raum GC 04/503. Nach Bedarf werden die Sitzungen in einem Blocktermin nachgeholt. Interessierte können sich schon jetzt am Schwarzen Brett/Lehrstuhl Pries für eine Vorstellung ihrer Abschlussarbeit eintragen. Das vorläufige Programm finden Sie hier und am schwarzen Brett.
  • 01.10.2008 Präsentation Führungskräftestudie
    Im Rahmen einer am 7.10.2008 in Berlin stattfindenden Veranstaltung von VAA und Deutschem Führungskräfteverband (ULA) stellt Prof. Dr. Ludger Pries die Ergebnisse der Studie zu Arbeits- und Partizipationsorientierungen von Führungskräften in der chemischen Industrie vor (rub.de/soaps/chemie). Näheres zu der Veranstaltung erfahren Sie hier.
  • 13.09.2008 Published
    Report on recent trends in German economic immigration policies by Dr. Barbara Laubenthal. In the context of the European research project "Politiche migratorie e modelli die società" based at the Centro Studi di Politica Internazionale (CeSPI) in Rome, country papers on recent trends in European labour immigration policies have been published. You will find the German report here. All the country papers can be found at the website of CeSPI: http://www.cespi.it/labour-mig-pol.html.
  • 03.09.2008 Neuerscheinung: Wege der Technikdiffusion
    Internetbasierte Kommunikationstechnologien - kurz: eBusiness - wird mittlerweile seit einigen Jahren in Unternehmen eingesetzt. Im Lichte verschiedener Theorieansätze der Organisationsforschung und auf Basis eines für die Branche repräsentativen Datensatzes geht Hertwig systematisch den Motiven und Gründen nach, auf denen die Innovationsentscheidungen der deutschen Automobilzuliefer-Unternehmen beruhen. Auf verschiedene Weise zeigt sich dabei, dass die Zulieferer keineswegs immer so rational und effizient agieren, wie gemeinhin für Unternehmen in einer vom Kostendruck des globalen Wettbewerbs geprägten Branche wie der Autoindustrie angenommen wird. Autor: Markus Hertwig.Weitere Informationen bei Edition-Sigma.
  • 28.08.2008 Neuerscheinung: Rethinking Transnationalism - The Meso-link of organisations
    Transnationalismus erfreut sich seit vielen Jahren als theoretisches Konzept und Forschungsansatz großer Aufmerksamkeit und Bedeutung. Allerdings ist der Begriff durch vielfältigen Gebrauch zunehmend vage und unscharf geworden, was eine begrifflichen Präzisierung und detaillierte empirischen Studien zum Thema nötig macht. "Rethinking Transnationalism" nimmt sich dieser Aufgabe auf mehrfache Weise an: Zum einen stellt der Sammelband eine Anzahl theoretischer Beiträge zm Begriff "Transnationalismus" vor, zum anderen enthält er empirische Studien über Transnationalismus und Organisationen. Herausgegeben von Ludger Pries.Weitere Informationen bei Routledge.
  • 28.08.2008 Neuerscheinung: Globalisation and Industrial Relations
    Am Beispiel der pharmazeutischen Industrie in Deutschland und England untersucht Luitpold Rampeltshammer in dieser Studie die Auswirkungen der Globalisierung auf die industriellen Beziehungen. Sie verdeutlicht, dass vor allem der Wandel der Eigentümerstrukturen, die steigenden Erwartungen der Finanzinvestoren sowie deren glaubhafte Drohungen, ihre Investitionen auch wieder abzuziehen, die traditionellen Formen der Interessenregulierung maßgeblich verändern. Weitere Informationen bei Campus.
  • 25.07.2008 "Deutschland schreckt eher ab"
    Weil bundesweit Spezialisten und Facharbeiter fehlen, will die Bundesregierung verstärkt um Experten aus dem Ausland werben. Die aber gehen lieber in offenere Länder, sagt Prof. Ludger Pries in einem Interview mit der WAZ vom 23.07.08 (PDF).
  • 03.07.2008 Abgabe Hausarbeiten für Herrn Ittermann
    Bislang noch nicht eingereichte Hausarbeiten für Herrn Ittermann müssen spätestens bis zum 20. September im Sekretariat des Lehrstuhls (GB 04/42) abgegeben werden. Hausarbeiten, die nach diesem Termin eingereicht werden, können zur Scheinvergabe nicht mehr berücksichtigt werden.
  • 26.06.2008 Neuerscheinung: Die Mitarbeiterbefragung als Institution
    In den vergangenen Jahren haben Mitarbeiterbefragungen in deutschen Krankenhäusern eine nahezu flächendeckende Verbreitung erfahren. Gleichzeitig zeigt sich jedoch, dass viele dieser Befragungen hinter den gesteckten Zielen zurückbleiben. Abseits verbreiteter managementtheoretischer oder psychologischer Erklärungen zeigt die Studie aus einer organisationssoziologischen Perspektive weitere Gründe für dieses Scheitern. Sie erklärt insbesondere, warum das Instrument Mitarbeiterbefragung trotz seines häufigen Scheiterns beibehalten wird und sich sogar weiter im Krankenhaussektor verbreitet. Reihe: Studien zur empirischen Sozialforschung Bd. 3, 232 S., 19.90 EUR, br., ISBN 978-3-8258-1321-5. Weitere Informationen hier.
  • 26.06.2008 Vorlesungsreihe
    Im Rahmen der universitätsweiten Vorlesungsreihe "Wer bin ich?", die von Prof. Dr. Albert Newen, Philosophie und Frau Prof. Dr. Denise Manahan-Vaughan organisiert wird, hielt Prof. Pries eine Vortrag zum Thema: "Wer bin ich? Selbsterschaffenes Individuum oder Produkt der Umwelt?". Die Folien dieses Vortrags können hier heruntergeladen werden. Der Vortrag kann als hier als mp3-Datei heruntergeladen werden.
  • 05.06.2008 Präsentation Gerpisa Konferenz
    Für die Gerpisa Konferenz (vom 18. - 20. Juni 2008 in Turin) haben Markus Herwig, Ludger Pries und Luitpold Rampeltshammer aus dem DFG-geförderten Projekt einen Konferenzbeitrag zu EBRs in der Automobilindustrie verfasst. Das Papier kann hier heruntergeladen werden.
  • 25.03.2008 Der Fall NOKIA
    Der Nokia-Konflikt ist zwar größtenteils aus dem Aufmerksamkeitsfokus der Medien verschwunden, gleichwohl bietet der 'Fall Nokia' immer noch Anlass zu einigen grundsätzlichen Fragen: Wem gegenüber sind eigentlich Unternehmen verpflichtet? Wem gegenüber sollten sich Unternehmensleiter in ihrem Verhalten legitimieren? Einige Überlegungen von Prof. Pries hierzu finden Sie hier.
  • 13.03.2008 International Summer School
    From September 29th to October 3rd this year the Faculty of Social Science (Prof. L. Pries) of the Ruhr-Universität Bochum and the Department of Social Sciences (Prof. A. Weiß) of the Universität Duisburg-Essen in cooperation with the Research School of the Ruhr-Universität Bochum are organising an International Summer School (in English) "Selected Concepts of Comparison and Methods of Empirical Migration Research". The program and details for submitting proposals and applications could be found here.
  • 22.02.2008 Call for Papers
    Auf dem 34. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen", der vom 6. bis 10. Oktober 2008 in Jena stattfindet, koordiniert Prof. Pries eine Sitzung der Sektion Migration und ethnische Minderheiten zum Thema "(Border Crossing) Migrants' Organisations - new actors of social change?". Der Aufruf zum Einreichen von Vortragsthemen findet sich hier. Der Aufruf zu Vortragsthemen für eine zweite Sektionssitzung zum Thema "50 Jahre Arbeitsmigration in Deutschland - Von der verdrängten zur 'nachholenden Integration'?" findet sich hier.
  • 01.12.2007 Neuerscheinung: Die Transnationalisierung der sozialen Welt
    In dem Buch "Die Transnationalisierung der sozialen Welt" gibt Ludger Pries einen Überblick über ein Forschungsparadigma, das in der akademischen und der politischen Debatte rasant an Bedeutung gewinnt: Transnationalisierung. Anders als in der Diskussion um die Globalisierung geht es dabei weniger um abstrakte Phänomene wie Kapitalströme und Umweltrisiken als um die unzähligen Entscheidungen individueller Akteure, die uns zwingen, unsere mentalen Landkarten zu Beginn des 21. Jahrhunderts neu zu zeichnen. Nähere Informationen zum Buch finden Sie hier.