Herzlich Willkommen am Lehrstuhl für Ethnologie
(bis 2017: LS für Sozialanthropologie)

Kurzüberblick:


  • Die hochschulübergreifende Vorlesungsreihe "Ethnologie im Ruhrgebiet" findet in diesem Semester an der TU Dortmund (Emil-Figge Str. 50) in Raum 4.208 jeweils ab 17.00 Uhr statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

    25.04.2018 (Mi) Sophie Elpers (Meertens Institut Amsterdam): Kulturerbe und Museum. Spannungsfelder zwischen materieller und immaterieller Kultur in den Niederlanden.

    27.06.2018 (Mi) Andreas Meyer (Folkwang Universität der Künste Essen) Afrikanische und karibische Lamellophone. Musikinstrumente auf Reisen?

    04.07.2018 (Mi) Mario Schulze (Hochschule der Künste Zürich) Objektströme und Ausstellungsmanie: The Treasures of Tutankhamun (1972–1981).

    11.07.2018 (Mi) David Berchem (Ruhr-Universität Bochum) Die Musealisierung der Populär- und Industriekultur in der Metropole Ruhr. Prolegomena zu einem kollaborativen Lehrforschungsprogramm.

  • Der Lehrstuhl für Ethnologie bietet für alle Kandidatinnen und Kandidaten, die im Semster eine Examensarbeit (Bachelor oder Master) am Lehrstuhl schreiben, vorbereiten oder planen ein Examenskolloquium an, zu dem wir Sie recht herzlich einladen. Diese Veranstaltung dient nicht nur zur kontinuierlichen Verbesserung der Betreuung Ihrer Qualifikationsarbeiten, sondern stellt ferner ein Forum dar, um die Anforderungen an wissenschaftliches Arbeiten zu kommunizieren.
    Wir erwarten von Ihnen, dass Sie im Rahmen eines Kurzvortrags das Thema, die Fragestellung und das zu bearbeitende Material Ihrer Abschlussarbeit vorstellen. Wir freuen uns auf Ihre spannenden Projekte und einen intensiven Wissensaustausch.


    20.04.2018 (Fr) 09.00-14.00, der Raum wird noch bekannt gegeben. Anmeldung bei CampusOffice ab dem 26.02.2018.

  • Das Seminar Einführung in die Techniken der Feldforschung (QMS, Teil I/II) von Frau Dr. Jäger findet im Sommersemester mittwochs 12.00-14.00 Uhr in GACF 04/604 statt (und nicht mittwochs 10.00-12.00 Uhr in GCFW 04/703).

  • Herr Dr. Berchem hat an der Konzeption der Ausstellung „Revierfolklore – Zwischen Heimatstolz und Kommerz“ in der Zeche Hannover in Bochum mitgearbeitet.

    Die Eröffnung findet am 23.03.2018 (Freitag) um 19 Uhr statt. Danach ist die Ausstellung bis zum 28.10.2018 (Sonntag) geöffnet.

    Der Eintritt ist frei!
    Die Öffnungszeiten sind:
    Mittwoch bis Samstag 14-18 Uhr
    Sonn- und Feiertage 11-18 Uhr
    Zeche Hannover, Günnigfelder Str. 251, 44793 Bochum

    Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Zeche Hannover und auf Facebook.

  • Das aktuelle Verzeichnis unserer Lehrveranstaltungen finden Sie hier »Veranstaltungen.

  • Die wichtigsten Fragen und Antworten auf einen Blick finden Sie in den FAQ.

  • "Austauschforum Ethnologie im Ruhrgebiet" - Facebookseite für alle an der Ethnologie Interessierten.

  • "Ethnologie im Ruhrgebiet - eine hochschulübergreifende Initiative" - Facebookseite der ethnologischen Lehrstühle im Ruhrgebiet.



Bitte schauen Sie erst in unsere FAQs, bevor Sie eine Frage per E-Mail stellen. Sollten Sie dort nicht fündig werden, kontaktieren Sie uns einfach unter dieser Adresse: ethno@rub.de.

Der Lehrstuhl war von 2010-2014 maßgeblich am Aufbau und der Konsolidierung des Zentrums für Mittelmeerstudien (ZMS) der RUB mitbeteiligt.

Wichtige Hinweise

Während der vorlesungsfreien Zeit sind wir per E-Mail zu erreichen. Gegebenenfalls vereinbaren wir nach Absprache auch gerne einen Termin.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Ihre Anfragen in der vorlesungsfreien Zeit nicht sogleich bearbeitet werden können. Die häufigsten Fragen beantworten wir in den FAQs. In der Vorlesungszeit beantworten wir weitergehende Fragen dann gerne während der Bürozeiten.

Teilnahmescheine und benotete Scheine werden Ihnen ab der ersten Semesterwoche über VSPL zur Verfügung stehen.
Die Scheine können wir leider nicht individuell an TeilnehmerInnen verschicken. Modulbescheinigungen etc. erhalten Sie im Sekretariat.

Neueste Publikationen

Dieter Haller (2018) Die Umbenennung. Moralisches Schulterklopfen und Geschichtsvergessenheit, Blog in: "What's in a name".

David Berchem (2018) Revierfolklore. Eine Annäherung an Phänomene und Funktionen der Erinnerungskultur im Ruhrgebiet. In: Osses, Dietmar/Weißmann, Lisa (Hg.): Revierfolklore. Zwischen Heimatstolz und Kommerz. Das Ruhrgebiet am Ende des Bergbaus in der Populärkultur. Essen 2018, S. 12-21.

David Berchem (2018) Barbarafeiern und Knappentage im Ruhrgebiet. Regionale Brauchveranstaltungen zwischen Tradition Kulturtransfer und Folklorismus. In: Osses, Dietmar/Weißmann, Lisa (Hg.): Revierfolklore. Zwischen Heimatstolz und Kommerz. Das Ruhrgebiet am Ende des Bergbaus in der Populärkultur. Essen 2018, S. 68-79.

Dieter Haller (2017) Interview über "Ethnologie, das Mittelmeer und die Ära des Neoliberalismus" auf al-araby.

Dieter Haller (2017) Sinne die tanzen, Gedanken die schweben – unser Traum von der harmonischen Welt, in: Kuckuck - Notizen zur Alltagskultur, 1/17, S. 56-60.

Dieter Haller (2017) Ontologische Verwicklungen - die Vernunft und die Geister, in: Psychosozial 146, Heft IV, S. 45-61.

Dieter Haller (2017) Wortschöpfung des Begriffs "Remerdisierung".

Dieter Haller (2016) Konvertiten, Schmuggler und Besessene - Die Grenze als Standort: Positionsbestimmung einer Disziplin, in: Bibel und Kirche (Heft 2-2016), S. 82-88.

Dieter Haller, Steffen Wippel, Helmut Reifeld (Hgs.) (2016) Focus sur Tanger - Là où l'Afrique et l'Europe se rencontrent. Rabat, Konrad Adenauer Stiftung, Bureau du Maroc.

Dieter Haller (2016) Introduction : Focus sur Tanger – Là où l’Afrique et l’Europe se rencontrent (mit Steffen Wippel) in: Dieter Haller, Steffen Wippel, Helmut Reifeld (Hgs.): Focus sur Tanger - Là où l'Afrique et l'Europe se rencontrent. Rabat, Konrad Adenauer Stiftung, Bureau du Maroc, S. 11-23.

Dieter Haller (2016) Tanger, terre sacrée, in: Dieter Haller, Steffen Wippel, Helmut Reifeld (Hgs.): Focus sur Tanger - Là où l'Afrique et l'Europe se rencontrent. Rabat, Konrad Adenauer Stiftung, Bureau du Maroc, S. 85-99.

Julia Koch (2016) Migration und religiöse Praxis. Gujarats sunnitische Muslime in den ehemaligen 'Homelands' Südafrikas. Bielefeld: transcript.
http://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-3320-7/migration-und-religioese-praxis

Dieter Haller (2016) Tanger – der Hafen, die Geister, die Lust. Bielefeld: transcript. http://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-3338-2/tanger

Dieter Haller (2016) Einleitung, zus. mit Mihran Dabag/Nikolas Jaspert/Achim Lichtenberger in: Mihran Dabag/Dieter Haller/Nikolas Jaspert/Achim Lichtenberger (Hg.). Mediterranean Research in the 21st Century. Paderborn: Verlag Ferdinand Schönigh, Reihe Mittelmeerstudien, S. 9-21.

Dieter Haller (2016) Vom Mittelmeer zur Subsahara, von Menschen und ğnūn: Spiritualität als Ressource für die Bestimmung von Cultural Areas. In: Mihran Dabag/Dieter Haller/Nikolas Jaspert/Achim Lichtenberger (Hg.). Mediterranean Research in the 21st Century. Paderborn: Verlag Ferdinand Schönigh, Reihe Mittelmeerstudien, S. 155-183.

Dieter Haller (2016) Global oder westlich? Woran liegt es, dass kaum Araber unter den Global-Thought-Leaders vertreten sind? Interview mit Dieter Haller und Steffen Wippel. GDI, Nr 4., S. 44-46.

David Berchem (2015) Der Weg ist das Ziel! Die Nichtgeradlinigkeit der Berufswahl im Bereich Forschung und Lehre. In: Adda, Ferdaouss/Klasing, Korinna/Münzel, Mark (Hg.): Ethnologen zwischen Beruf und Berufung. Tätigkeitsfelder und praktische Tipps zur Orientierung. Curupira Workshop, Band 19. Marburg, S. 39-48.

Dieter Haller (2015) Cosmopolitanism as Heritage – Remembering the Liberties of Tangier. In: Dieter Haller/Achim Lichtenberger/Meike Meerpohl (Hg.). Essays on Heritage, Tourism and Society in the MENA Region - Proceedings of the International Heritage Conference 2013 at Tangier, Morocco. Paderborn: Verlag Ferdinand Schönigh, Reihe Mittelmeerstudien, S. 123-143.

Dieter Haller (2015) Heritage, Tourism and Society in the Middle East and North Africa (zus. mit Achim Lichtenberger/Meike Meerpohl). In: Dieter Haller/Achim Lichtenberger/Meike Meerpohl (Hg.). Essays on Heritage, Tourism and Society in the MENA Region - Proceedings of the International Heritage Conference 2013 at Tangier, Morocco. Paderborn: Verlag Ferdinand Schönigh, Reihe Mittelmeerstudien, S. 9-17.

Dieter Haller (2015) Ethnologie. In: Mihran Dabag/Dieter Haller/Nikolas Jaspert/Achim Lichtenberger (Hg.) Handbuch der Mediterranistik - Systematische Mittelmeerforschung und disziplinäre Zugänge. Paderborn: Verlag Ferdinand Schönigh, Reihe Mittelmeerstudien, S. 65-87.

Dieter Haller (2015) "Mediterran Denken". Perspektiven der Mediterranistik (zus. mit Mihran Dabag/Dieter Haller/Nikolas Jaspert/Achim Lichtenberger ). In: Mihran Dabag/Dieter Haller/Nikolas Jaspert/Achim Lichtenberger (Hg.) Handbuch der Mediterranistik - Systematische Mittelmeerforschung und disziplinäre Zugänge. Paderborn: Verlag Ferdinand Schönigh, Reihe Mittelmeerstudien, S. 11-23.

David Johannes Berchem (2014) Reverse Culture Shock. Homecoming als Praxis der transnationalen Beheimatung zwischen Australien und Deutschland. In: Fensterplatz. Studentische Zeitschrift für Kulturforschung.
Link

Anschrift

Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Sozialwissenschaft
Lehrstuhl für Ethnologie
Universitätsstraße 150
Gebäude GB 04/147
44801 Bochum
Deutschland

Tel.: + 49 (0)234/32-23192








Sprechstunden

Prof. Dr. Dieter Haller
Raum: GB 04/147
Tel.: + 49 (0)234/32-23192 (Sekretariat)
Sprechstunde:
Di, 10.00 - 12.00 Uhr
Bitte tragen Sie sich in die Liste am Büro ein.



Sekretariat - Stefanie Hof
Raum: GC 04/61
Tel.: +49 (0)234/32-23192

Di, 09.00 - 11.00 Uhr,
Do, 09.00 - 11.00 Uhr
E-Mail


Dr. phil. David Johannes Berchem
Raum: GB 04/146
Tel.: + 49 (0)234/32-25146
Sprechstunde:
n.V.
Bitte melden Sie sich per E-Mail zur Sprechstunde an.
Neben der wöchentlichen Sprechstunde bietet Herr Berchem darüber hinaus zusätzliche Besprechungstermine via Adobe Connect an. Termine für die virtuellen Meetings vergibt Herr Berchem nach vorheriger Absprache.


Dr. des. Kirsten Jäger
Raum: GB 04/146
Tel.: + 49 (0)234/32-25146
Sprechstunde:
Mi, 10.00 - 12.00 Uhr
Bitte melden Sie sich per E-Mail zur Sprechstunde an.

Dr. Phil. Nino Aivazishvili-Gehne
Raum: GB 04/146
Tel.: + 49 (0)234/32-25146
Sprechstunde:
Nach Vereinbarung per E-Mail.

Medard Djatou
Tel.: + 49 (0)234/32-25146
Raum: GB 04/146
Sprechstunde:
n.V.
Bitte melden Sie sich per E-Mail zur Sprechstunde an.